DerekStorm gelesen

[Rezension] A Brewing Storm – Ein Sturm zieht auf

So genau weiß ich gar nicht mehr, wie, wo und warum ich mir die Bücher auf meinen Ebook-Reader geladen habe. Ich nehme an sie waren günstig und ich war neugierig :-) Ich mag die Fernsehserie „Castle“ ganz gern, auch wenn ich sie nicht regelmäßig verfolge und ich hielt es wohl für eine gute Idee :-)

Nachdem wir in den letzten Tagen ja eine ziemliche Hitzewelle hatten (und noch haben) brauchte ich was leichtes zu lesen, denn allzu viel denken kann ich bei 40° C im Schatten echt nicht mehr, also habe ich mir die drei Bücher vorgenommen :-)

A Brewing Storm /Ein Sturm zieht auf

A Raging Storm /Im Auge des Sturms

A Bloody Storm/Vom Sturm getrieben

Richard Castle

Derrick Storm hat als CIA-Agent seinen eigenen Tod vortäuschen müssen um aus dem Gewerbe aussteigen zu können. Aber so ganz in Rente gehen und sein Leben genießen ist als ehemaliger Agent natürlich nicht drin.

Sein ehemaliger Chef bittet ihn um seine Hilfe in einem heiklen Fall. Der Stiefsohn eines US-Senators wurde entführt, das FBI hat die Geldübergabe vermasselt und nun soll Storm es richten. Dabei hat er Hilfe von der äußerst anziehenden FBI-Agentin April Showers.

Mein Eindruck:

Locker, leicht und voller Klischees – das richtige für heiße Sommertage.

Ein bisschen viel Marketing

Zur Abwechslung rezensiere ich mal gleich drei Bücher auf einmal, denn jedes der Bücher (oder besser Büchlein) hat rund 90 Seiten und wer wissen möchte wie die Geschichte endet, ist gezwungen alle drei Bücher zu lesen. Marketingtechnisch ist das vielleicht okay, aber ansonsten eher blöd – denn alle drei Bücher kosten dann so viel wie ein normales Buch, als Kunde fühle ich mich da eher veräppelt :-)

Ein echter Held

Grundsätzlich ist Geschichte die erzählt wird einigermaßen spannend, wenn auch recht vorhersehbar. Storm ist weitestgehend unverwundbar, sehr clever und natürlich gut aussehend. Sein zwischenzeitliches Renterdasein hat ihm nicht geschadet, er ist fit wie eh und je, körperlich und auch geistig. Er ist frech und direkt, was ich an ihm eigentlich das sympathischste finde.

Back to the 70th

Weniger sympathisch finde ich seine permanenten sexuellen Anspielungen, die irgendwie in den 70ern hängen geblieben sind. Sein Hauptopfer hier ist April Showers, die pflichtschuldigst wahlweise genervt ist oder hold errötet. So ganz passen die Dialoge nicht mehr in unsere Zeit, geben dem Ganzen aber irgendwie ein gewisses nostalgisches Flair. Mich erinnert das alles ein bisschen an alte James-Bond-Filme, die sehe ich mir hin und wieder ja auch noch an.

Nichts überraschendes

Alles in allem bietet das Buch bzw. die Bücher keine großen Überraschungen, trotzdem sind sie nett und relativ spannend zu lesen. Die Sprache ist, abgesehen von den typischen Abkürzungen, einfach und leicht zu lesen – also genau das richtige, wenn die Sonne die Gehirnaktivitäten abschwächt.

Mein Fazit:

Ein leichtes Sommerlesevergnügen für alle die nur ungern seichte Liebesgeschichten lesen – so wie ich :-) Nicht aufsehenerregend, kein psychologischer Tiefgang, eben einfach eine nette Nebenbei-Geschichte.

Buchinfos

  • Titel: Ein Sturm zieht auf/Im Auge des Sturms/Vom Sturm getrieben
  • Originaltitel: A brewing storm/A raging storm/A bloody storm
  • Autor: Richard Castle
  • Übersetzer/in: Sabine Elbers
  • Verlag: Cross Cult Verlag
  • Genre: Krimi
  • Erscheinungsjahr: 2012
  • ISBN: 978-3-86425-289-1
  • Form: Sammelband Taschenbuch,  320 Seiten
  • Preis: 12,99 € (als Ebook einzeln je € 1,99)
  • Bestellung: Cross Cult Verlag
Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier…hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Über Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

6 Kommentare zu “[Rezension] A Brewing Storm – Ein Sturm zieht auf

  1. Ah, ich liebe auch Castle. Und ich sehe die Sendung so gerne. Leider kommen ja die neuen Folgen immer so gegen 23:00 und die verpasse ich immer. Die Bücher von ihm standen schon mal auf meiner Wunschliste. Aber anscheinend sind diese jetzt nicht so überragend. Hm, mal sehen…
    Liebe Grüße
    Anja

    1. Hallo Anja,
      zumindest diese 3 Bücher finde ich eher mäßig. Aber es gibt ja noch die Heat-Reihe, vielleicht ist die besser, die kenne ich nicht.
      Die Fernsehserie mag ich auf jeden Fall auch, aber ich schaue das immer weil es so spät kommt, irgendwann per VoD :-)

      LG
      Tina

  2. Hallo Tina,

    dem würde ich genauso zustimmen. Castle mag ich auch als Serie sehr und hatte mir irgendwann günstig eins von den Bänden geholt und welche aus der Bibliothek geliehen. Aber wenn ich mir den Normalpreis anschaue, würde ich eher davon abraten. Dafür ist die Unterhaltung wirklich zu leicht, als dass sich 12 € lohnen.

    LG
    Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.