das geschenk der wölfe

[Rezension] Das Geschenk der Wölfe

Ich habe das lange und ein bisschen faule Wochenende dazu genutzt, ausgiebig zu lesen :-)

Dabei geholfen hat mir der Rowohlt-Verlag, denn er hat mir ein Buch zugesandt, das erst im Juli erscheint und zwar Das Geschenk der Wölfe von Anne Rice.

Seit Interview mit einem Vampir liebe ich Anne Rice und ihre Bücher, jedenfalls ihre Vampir-Chroniken. Alles andere war jetzt nicht so mein Fall.

Umso mehr hat es mich gefreut, ihren neuen Roman lesen zu dürfen und habe es mir mit dem ziemlich dicken Buch auf der Couch gemütlich gemacht.

Das Geschenk der Wölfe

von Anne Rice

Reuben Golding ist ein junger Journalist, der noch nicht so genau weiß, wohin sein Weg ihn führen soll. Im Moment schreibt er Artikel über bemerkenswerte Immobilien die zum Verkauf stehen und für so einen Artikel hat er einen Termin mit Merchant Nideck, die das Haus ihres Onkels verkaufen möchte.

Reuben ist nicht nur von dem Haus begeistert, sondern auch von Merchants Charme und die beiden haben eine gemeinsame Nacht, die jäh endet. Zwei Einbrecher, Merchants Brüder, überfallen das Anwesen und jemand Drittes eilt ihr zu Hilfe. Er tötet die Brüder, aber für Merchant kommt seine Hilfe zu spät. Reuben der ihr ebenfalls helfen wollte, wird schwer verletzt gerettet.

Schnell merkt Reuben, dass irgendwas mit ihm nicht stimmt.

Mein Eindruck:

Das Geschenk der Wölfe ist in 40 Kapitel aufgeteilt, jedes Kapitel ist am Anfang mit einem hübschen Ornament verziert.

Details

Der Anfang erschien mir zuerst ein bisschen langatmig. Die Schilderung des Hauses, seiner Umgebung, seines Inventars und die Beschreibung Merchants nehmen ziemlich viel Raum ein, sorgen aber für genau die Atmosphäre, die man braucht um sich auf das Buch einzulassen. Außerdem erfährt man vieles, was später durchaus wichtig ist :-)

Verwandlung

Reubens Verwandlungen in den „Wolfsmann“ werden ebenfalls sehr detailliert beschrieben, nicht nur wie er sich äußerlich verändert. Auch seine Gefühlslage – seine Verwirrung einerseits, aber auch seine Euphorie wenn er verwandelt ist – schildert Anne Rice sehr mitfühlend und vor allem sehr nachvollziehbar. So entsteht ein Protagonist, der trotz allem was er tut, sehr sympathisch ist.

Liebe

Während er noch dabei ist, sich selber besser kennenzulernen begegnen ihm natürlich auch die verscheidensten Leute, allen voran Laura, in die er sich unsterblich (kein Wortwitz) verliebt. Er begegnet ihr während einer Verwandlung, was diese allerdings so überhaupt nicht stört. Lauras Rolle war mir lange Zeit ein Rätsel, aber ich werde jetzt nicht verraten, ob ich Recht mit meinen Zweifeln hatte :-)

Blut

Aber er begegnet natürlich auch anderen „Wolfsmenschen“ und nicht jede dieser Begegnungen geht friedlich und unblutig ab. Überhaupt sind manche Stellen im Buch wirklich sehr grausam und blutig, manche Schilderungen sind so detailreich, dass ich beschlossen habe, dass dieses Buch nichts für meine Tochter ist. Ich weiß, dass sie das zwar nicht unbedingt versteht, aber sie vertraut da (vorerst jedenfalls) meinem Urteil :-)

Gewalt

Als erwachsene Leserin sehe ich das für mich natürlich etwas anders. Die Schilderungen der einen oder anderen Gewaltorgie haben, trotz aller Brutalität, gewissermaßen etwas natürliches, nachvollziehbares. Das ist genau der Punkt, der mich an der Biss-Reihe immer gestört hat, allerdings war diese eben auch für ein jüngeres Publikum geschrieben.

Ich habe Das Geschenk der Wölfe von der ersten bis zur letzten Seite verschlungen, wie schon lange kein Buch mehr. Auf der Homepage von Anne Rice habe ich dann erleichtert entdeckt, dass es auch einen Folgeband gibt, auf den ich mich jetzt schon freue!!

Mein Fazit:

Das Geschenk der Wölfe ist wirklich spannend bis zur letzten Seite. Ein wirklich würdiger Nachfolger für die Vampirchroniken. Allerdings finde ich es für Leser unter 16 Jahren nicht empfehlenswert.

Buchinfos

  • Titel: Das Geschenk der Wölfe
  • Autor: Anne Rice
  • Übersetzer/in: Edith Beleites
  • Verlag: Rowohlt Polaris
  • Genre: Fantasy
  • Erscheinungsjahr: 2013
  • ISBN: 978-3499238604
  • Format: Taschenbuch, 656 Seiten
  • Preis: 15,99 €
  • Bestellung: Rowohlt
Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier…hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Über Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.