[Rezension] Die Glasbläserin von Murano

[aartikel]3499256428:right[/aartikel]Das einzig Gute an dem momentan bescheidenen Wetter ist, dass ich dadurch öfter dazu komme zu lesen  :-)

Da Bücher ja nun nicht unbedingt preiswert sind und auch entsprechend viel Platz in unserer kleinen Wohnung einnehmen , leihe ich mir auch immer gerne mal Bücher, meistens bei Freunden, manchmal auch in der Bücherei. Ich würde mir ja auf Dauer gerne so ein nettes kleines Lesegerät anschaffen, aber so wirklich kann ich mich dazu nicht durchringen, weil ich mir nicht sicher bin, ob mir das Lesen darauf wirklich Spaß macht.

Einen Test habe ich jetzt mit Reader meiner Freundin gemacht, die mir das Teil freundlicherweise geliehen hat, mitsamt ihrer Bibliothek – Gott sei Dank mögen wir die gleichen Bücher. Aber trotz ihrer tollen Bibliothek würde ich auf jeden Fall ein „richtiges“ Buch vorziehen, aber dazu ein anderes Mal mehr :-)

Das erste Buch, das ich aus ihrer Bibliothek gelesen habe, war

Die Glasbläserin von Murano  

von Maria Fiorato

Zum Inhalt:

Das Buch besteht aus zwei Handlungssträngen – einem der in Venedig um 1630 spielt und einem im heutigen Venedig.

Der eine, „historische“ Teil des Buches erzählt die Geschichte von Corradino Manin, einem Meister der Glasbläserzunft.

Eigentlich aus einer angesehenen Familie stammend verschlägt es ihn als Kind nach Murano, der Insel der Glasbläser. Dort erlernt er die Kunst der Glasherstellung und verfeinert seine Kunstfertigkeit immer weiter. Aber die Intrigen die ihn seinerzeit nach Murano gebracht hatten, holen ihn auch als erwachsenen Mann wieder ein und so muss er, seiner unehelichen Tochter, die einer Affäre mit einer venezianischen Adeligen entstammt, zuliebe erneut fliehen. Doch auch im fernen Frankreich ist er nicht sicher vor seinen Feinden.

Der zweite Handlungstrang dreht sich um Nora Manin, einer Nachfahrin eben dieses Corradino Manin.

Schon lange beschäftigt sie sich mit der Glasbläserkunst und nach ihrer Scheidung beschließt sie von London nach Venedig umzusiedeln um einerseits Nachforschungen über ihren Vorfahren anzustellen und andererseits möchte sie ihre Fähigkeiten auf Murano unter Beweis stellen.

Schnell stellt sie fest, das es nicht einfach ist sich in der Männnerwelt der Glasbläser zu behaupten und auch die Nachforschungen über ihren Vorfahren liefern nicht das Ergebnis, dass sie sich gewünscht hat. Dazu kommt, dass ihre Beziehung zu ihrer neuen Liebe Alessandro nicht ohne Schwierigkeiten verläuft.

Die Geschichte um Corradino Manin, die Intrigen und die Flucht sind spannend geschrieben und mit vielen interessanten Details gespickt. Man erfährt viel über das Handwerk der Glasbläser und wie damals gearbeitet wurde, aber auch über das Leben in Venedig des 17. Jahrhunderts.

Das Geschehen rund um Nora Manin fand ich weit weniger spannend, vielleicht liegt es ja daran, dass ich nicht sonderlich auf Liebesromane stehe. Ich fand ihre permanenten Zweifel an sich selber eher unglaubwürdig, dafür war die Liebesgeschichte mit Alessandro so vorhersehbar, das ich manche Kapitel am liebsten übersprungen hätte.

Getan habe ich es dann aber doch nicht, weil mir die Beschreibungen von Noras Eindrücke über Venedig so gut gefallen haben, das ich es dann doch nicht übers Herz gebracht habe, sie wegzulassen:-)

Mein Fazit:

Alles in allem ein netter Roman, genau richtig für Nachmittage am Strand oder auf der Veranda…leicht zu lesen, aber leider auch schnell wieder vergessen. Eigentlich schade, denn die Grundidee finde ich wirklich toll.

————————————————-

Mein Exemplar ( bzw. das Exemplar meiner Freundin) ist erschienen im

rororo Verlag

als Digitalbuch

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Über Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.