BlogNeuFeb18-3

Krimi & Thriller im Februar 2018 – Teil 3

Im dritten Teil für den Februar gibt es etwas für die Fans historischer Krimis. Gleich drei Bücher dieses Genres sind mir bei den Neuerscheinungen über den Weg gelaufen und alle drei klingen toll. Bei Oscar de Muriel weiß ich auf jeden Fall, dass ich nicht enttäuscht werde, bei den anderen hoffe ich es einfach mal :-)

Der Kreis der Rabenvögel von Kate Mosse

Der Kreis der RabenvögelEngland, 1912: Connie, die Tochter des Tierpräparators Gifford, lebt zurückgezogen mit ihrem Vater in der Nähe des kleinen Dorfes Fishbourne. Connie kann sich seit einem Sturz vor vielen Jahren nicht mehr an ihre Kindheit erinnern; ihr Vater verweigert jegliche Auskunft. Connie spürt, dass etwas nicht stimmt, denn erste Erinnerungsfetzen kehren zurück, sie fühlt sich beobachtet und verfolgt. Als man eine Leiche in den Sümpfen findet, holt die Vergangenheit Connie, ihren Vater und eine Reihe scheinbar unbescholtener Bürger auf grausame Weise ein.

Meine Meinung: Auch wenn 1912 jetzt noch nicht so irre lange her ist, zähle ich das Buch zu den historischen Krimis. Aber die Worte “Leiche” und “Sumpf” und das Andeuten von bösen Geheimnissen reicht schon, um mich neugierig zu machen :-)


Der Fluch von Pendle Hill (Frey & McGray 2) von Oscar de Muriel

Der Fluch von Pendle HillNeujahr 1889. In Edinburghs berüchtigter Irrenanstalt ermordet ein gefährlicher Psychopath eine Krankenschwester. Kurz bevor ihm die Flucht gelingt, unterhält er sich mit einer jungen Patientin, die seit Jahren kein Wort gesprochen hat. Wieso hat sie ihr Schweigen gebrochen? Sind die Gerüchte von schwarzer Magie wahr, die in den Fluren der Anstalt kursieren? Inspector McGray geht der Fall sehr nahe, denn die junge Frau ist seine Schwester. Zusammen mit seinem Partner Ian Frey verfolgt er den Mörder durch das ganze Königreich – bis zum Pendle Hill, Sitz der gefürchteten Hexen von Lancashire, wo die beiden genialen Ermittler einem furchtbaren Geheimnis auf die Spur kommen …

Meine Meinung: Die Herren McGray und Frey ermitteln wieder und hoffentlich streiten sie sich auch wieder :-) Band 1 der Reihe hat mich wirklich begeistert und so freue ich mich auf eine Fortsetzung mit viel Stress zwischen Wissenschaft und Aberglaube :-)

Update: Meine Rezension zum Buch


Die sieben Türen von Daniel Sánchez Pardos

die sieben TürenBarcelona, 1874. Gabriel Camarasa wird beinahe von einer Straßenbahn überfahren, als ihm im letzten Moment ein junger Mann das Leben rettet: Antoni Gaudí. Schnell freunden sich die beiden an. Als Gabriels Vater unter Verdacht steht, seinen Geschäftspartner erstochen zu haben, begeben sich die jungen Männer zusammen mit Gabriels Freundin Fiona auf die Suche nach dem wahren Täter. Die führt sie zu Barcelonas geheimnisvollsten Orten: in das Lokal »Die sieben Türen«, in »Das Theater der Träume« – und geradewegs in die Fänge einer skrupellosen Geheimgesellschaft …

Meine Meinung: Auch hier kenne ich den Autor überhaupt nicht, was aber mal gar nichts heißen will :-) Aber ich finde, die Story klingt spannend und Barcelona ist auf jeden Fall eine tolle Kulisse – und wenn es dann noch eine ominöse Geheimgesellschaft gibt….

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier…hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Über Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.