Neuerscheinungen Jan 2018-3

Krimi & Thriller im Januar 2018 – Teil 3

Lauter Reihenfortsetzungen bevölkern diesen Teil der Neuvorstellungen und auch hier gibt es altbekannte Namen, auf die ich mich freue :-) Obwohl einer von ihnen gar nicht wirklich neu ist – aber egal :-)

Die schwarze Dame ( Peter Hogart 1) von Andreas Gruber

Die schwarze DameAuf der Suche nach einer spurlos verschwundenen Kollegin wird der Wiener Privatermittler Peter Hogart nach Prag geschickt. Doch die Goldene Stadt zeigt sich Hogart von ihrer düstersten Seite: Mit seinen Ermittlungen sticht er in ein Wespennest und hat binnen Stunden nicht nur eine Reihe äußerst zwielichtiger Gestalten, sondern auch die gesamte Prager Kripo gegen sich aufgebracht. Nur die junge Privatdetektivin Ivona Markovic, die gerade eine Reihe bizarrer Verstümmelungsmorde untersucht, scheint auf Hogarts Seite zu stehen. Als die beiden bei einem Anschlag nur knapp dem Tod entrinnen, wird klar, dass es eine Verbindung zwischen ihrem Fällen geben muss. Und dass ihnen die Zeit bis zum nächsten Mord davonläuft

Meine Meinung: Wirklich neu ist dieses Buch nicht, wahrscheinlich nur neu aufgelegt – aber vielleicht komme ich ja mit Peter Hogart besser klar, als mit Walter Pulaski? Wer weiß, einen Versuch ist es allemal wert :-)


Eisige Flut (John Benthien 5) von Nina Ohlandt

Eisige FlutAn einem bitterkalten Februarmorgen wird John Benthien zu einem einsamen Haus in der nordfriesischen Marsch gerufen. Der Kommissar traut seinen Augen nicht: Vor der Tür des Hauses steht eine Tote, von Kopf bis Fuß in Eis gehüllt. Die geschockten Hausbewohner identifizieren sie als ihre seit Wochen vermisste Tochter. Später erfährt Benthien, dass die Frau ermordet wurde. Doch warum hat der Mörder ihre Leiche auf so groteske Weise inszeniert? Benthiens Ermittlungen verlaufen zunächst ergebnislos, bis zwei weitere „Eisleichen“ auftauchen, die letzte auf Amrum. Nach und nach entschlüsselt der Kommissar das bizarre Rätsel – und entdeckt eine Verbindung zu seiner eigenen Vergangenheit

Meine Meinung: Ich habe ja ein Herz für Nordsee-Krimis – vielleicht weil ich die Nordsee liebe? John Benthien ist jedenfalls ein richtig guter Ermittler und mir machen sein Fälle meistens viel Spaß.


In eisiger Nacht (Max Wolfe 4) von Tony Parsons

In eisiger NachtLondon, an einem frostigen Wintermorgen. Bei einem Einsatz erwartet Detective Max Wolfe ein schrecklicher Anblick: In einem Kühllaster liegen zwölf erfrorene Frauen.  Offenbar hatten sie noch versucht, sich aus ihrem eisigen Gefängnis zu befreien – vergeblich. Alles deutet darauf hin, dass sie von Schleusern illegal ins Land geschafft wurden. Doch warum mussten sie sterben? Als man im Führerhaus des Lasters nicht zwölf, sondern dreizehn Pässe entdeckt, schöpft Max Hoffnung: Wo ist die dreizehnte Frau? Lebt sie vielleicht noch? Auf der Suche nach ihr tauchen Max und seine Kollegen tief in die dunkle, gefährliche Welt des Menschenhandels ein – und nicht jeder von ihnen wird lebend zurückkehren .

Meine Meinung: Vielen sind die Bücher von Tony Parsons ja zu langatmig, aber ich mag sie und Max Wolfe. Nicht  immer und ständig, aber manchmal mag ich es eine Geschichte wirklich zu genießen und das kann ich bei Tony Parsons eigentlich wirklich gut – mit allem ausgiebigen drum und dran :-)

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier…hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Über Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier…hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.