Meine Hörbuch-Favoriten

Meine (momentanen) Hörbuch-Favoriten

Vor gar nicht allzu langer Zeit konnte ich mit Hörbüchern nicht viel anfangen. Vielleicht, weil sie mich daran erinnerten, dass ich sie früher – ganz früher – als Einschlafhilfe genutzt habe? Wer weiß :-) Aber irgendwann bin ich dann doch auf den Geschmack gekommen und seitdem habe ich mir schon etliche angehört, Nach wie vor bin ich begeistert, von einigen jedenfalls, aber ich bin ja auch nicht von allen Printausgaben entzückt :-)

Vielleicht kann ich ja noch jemanden auf den Geschmack bringen, sich mal Geschichten anzuhören, statt sie zu lesen? Ich dachte, ich stelle euch mal meine bisherigen Lieblings-Hörbücher in der Kategorie „Serien“ vor – auch wenn sich die Liste stetig erweitert :-) Angefangen habe ich mit den Hörbüchern von Ethan Cross

Ich bin die Nacht  Ich bin die Angst  Ich bin der Schmerz  Ich bin der Zorn

Die Reihe um den Serienkiller Francis Ackerman jr., die Shepherd Organisation und jede Menge mehr oder weniger brutale Morde und der Jagd nach den Tätern hat mich seinerzeit mit dem Hörbuch-Virus infiziert. Ich gebe zu, ein bisschen bin ich auch in die Stimme des Sprechers Thomas Balou Martin verliebt und hoffe, dass er auch den nächsten Teil der Reihe einsprechen wird.

Erschienen ist die Reihe bei Bastei Lübbe Audio

Ein Klick auf das Cover bringt euch zu meiner jeweiligen Rezension.


Ich bin ja ein Serienjunkie – das gilt nicht nur für TV oder Video on Demand sondern auch für Bücher.Wenn sie gut gemacht sind, dann liebe ich es die Charaktere weiter zu verfolgen – so wie z.B. in der Post-Mortem-Reihe von Mark Roderick

Post Mortem - Tränen aus Blut  Post Mortem - Zeit der Asche  Post Mortem TageDesZorns

In Post Mortem dreht sich alles um die Interpolagentin Emilia Ness und den Auftragskiller Avram Kuyper, die zwar eigentlich auf verschiedenen Seiten kämpfen, aber deren Wege sich immer wieder kreuzen und die mehr als einmal zu Zusammenarbeit gezwungen werden. Ich liebe diese Serie, wirklich. Die Geschichte ist so spannend, dass ich immer mal wieder statt wie gewohnt nebenher meine Hausarbeit zu erledigen nur der Stimme von Richard Barenberg gelauscht habe.

Erschienen ist die Reihe beim Argon-Verlag

Ein Klick auf das Cover bringt euch zu meiner jeweiligen Rezension – soweit vorhanden.


Eine meiner weiteren Lieblingsreihen ist gar keine Reihe, sondern eine Trilogie, die es mir auch sehr angetan hat. Die Dennis-Milne-Trilogie von Simon Kernick hat mich gleich mehrfach überrascht.

Vergebt mir  Fürchtet mich  Erloest Mich

Die Hauptfigur Dennis Milne ist ein ehemaliger Cop, der aber mehr und mehr auf die falsche Seite geraten ist. Letztlich wird aus ihm ein Auftragskiller, der aber immer noch gewisse Prinzipien hat – findet er jedenfalls. Anfangs mochte ich werde die Stimmer des Sprechers Matthias Lühn noch den Proagonisten :-) Aber nach ganz kurzer Zeit stellte ich fest, das Dennis Milne gar nicht soo übel ist und die Stimme von Matthias Lühn perfekt zu diesem zwiespältigen Charakter passt …

Erschienen ist die Trilogie im Ronin Hörverlag

Ein Klick auf das Cover bringt euch zu meiner jeweiligen Rezension – soweit vorhanden.


Vielleicht konnte ja jemanden anfixen? Ich finde es gibt nichts angenehmeres als bei der eher langweiligen Hausarbeit ein Hörbuch zu hören und wenn man – so wie ich – eine Vorliebe für eher blutige Bücher hat, findet man es irgendwie wesentlich angenehmer den Staub von den Regalen zu wischen, als Seen aus Blut zu entfernen :-)

 

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier…hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Über Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier…hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

2 Kommentare zu “Meine (momentanen) Hörbuch-Favoriten

  1. „Ich bin die Nacht“ liegt ja immer noch ungelesen auf meinem SUB, dafür habe ich aber letztens erst Ethan Cross‘ neuen Roman „Spectrum“ gelesen – dieser hat mir auf jeden Fall Lust auf mehr von diesem Autor gemacht.

    Der erste „Post Mortem“-Band ist bei mir auch kürzlich eingezogen, daher freue ich mich dass dir die Reihe offenbar so gut gefällt. Ich kann allerdings mit Richard Barenberg als Sprecher nicht allzu viel anfangen und finde ihn eher eintönig, deshalb kommen die Hörbücher für mich in diesem Fall leider nicht in Frage :D

    1. Ich finde Richard Barenberg gar nicht so übel als Sprecher :-) Allerdings finde ich Thomas Balou Martin , der die Shepherd-Reihe eingesprochen hat, wirklich mega – ich liebe diesen ganz leichten norddeutschen Unterton bei ihm.
      Schon verrückt, wieviel Einfluß eine Stimme darauf hat, wie wir Bücher wahrnehmen. Ich habe grade eines abgebrochen, dass mir als Print wirklich super gefallen hat, aber ich konnte Wolfgang Wagner als Sprecher ( jedenfalls für dieses Buch) nicht zuhören ohne mich zu ärgern :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.