Neue Bücher

Neue Fantasy-Titel im März

Neuerscheinungen im Bereich Krimi und Thriller hatte ich ja schon mal hier aufgeschrieben, aber auch im Fantasy-Bereich gibt es regelmäßig Neues, Interessantes – jedenfalls für mich :-)

Die letzten WächterDie letzten Wächter von Sergej Lukianenko

Von Tausenden Fantasy-Fans sehnsüchtig erwartet, legt Bestsellerautor Sergej Lukianenko mit »Die letzten Wächter« nun endlich das atemberaubende Finale zu seiner Wächter-Serie vor, der legendären Saga um die »Anderen« – Vampire, Hexen, Magier, Gestaltwandler –, die seit Jahrhunderten unerkannt in unserer Mitte leben. Längst ist der fragile Waffenstillstand zwischen den Mächten des Lichts und der Dunkelheit nichtig geworden, und auf den Straßen herrscht offener Krieg. Als die Stunde der finalen Schlacht gekommen ist, entscheidet sich das Schicksal der Welt endgültig. (Cover und Text: Heyne Verlag)

Dieser letzte Teil erinnert mich vor allem daran, dass ich die anderen Wächter-Romane noch lesen will. Bisher habe ich nur Die Wächter der Nacht und Die Wächter des Tages gelesen. Beide wirklich toll aber bis zum Finale fehlen mir noch 3 Bände…

 

schwarze tränenSchwarze Tränen von Thomas Finn

Im »Gasthaus zum Löwen« in Staufen findet Lukas Faust, Nachfahre des berühmten Doktor Faust, ein mittelalterliches Zauberbuch. Als er einen kostbaren Diamanten aus dem Einband herausbricht, geht auf einmal ein Froschregen über der Stadt nieder, und die Jagd auf ihn wird eröffnet. Erst der schwarze Pudel Mephistopheles, der sich als Teufel persönlich entpuppt, rettet ihn. Mephisto erklärt ihm, dass in der Hölle ein Machtkampf tobt. Wer die drei Teufelstränen besitzt, von denen Lukas’ Diamant eine ist, vermag die Apokalypse heraufzubeschwören. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn die zwei müssen die übrigen Tränen vor ihren Verfolgern finden. (Cover und Text: Droemer Knaur Verlag)

Vielleicht hat es ja so Sinn gemacht Goethes Faust zu lesen? Wer weiß , auf jeden Fall klingt die Geschichte sehr spannend.

Der letzte EngelDer letzte Engel von Zoran Drvenkar

Motte ist sechzehn Jahre alt, als der Tod an seinem Fenster kratzt. An einem harmlosen Wochenende kurz nach Mitternacht bekommt er eine anonyme E-Mail:

sorry für die schlechte nachricht

aber wenn du aufwachst, wirst du tot sein

wir wollten nur, dass du das weißt

Mieser Scherz, denkt Motte, wird aber dennoch ein wenig nervös und beschließt, die Nacht durchzumachen. Natürlich schläft er ein und natürlich wacht er auf – und fühlt sich wie immer.

Bis darauf, dass sein Herz nicht mehr schlägt. Und dann sind da noch diese zwei Flügel auf seinem Rücken … (Cover und Text: cbj Verlag)

Der letzte Engel Ruf aus dem EisDer letzte Engel – Der Ruf aus dem Eis von Zoran Drvenkar

Stell dir vor, die Unsterblichkeit klopft an deine Tür und raubt dir dein Leben.
Stell dir vor, du heißt Motte und erwachst mit zwei Flügeln auf dem Rücken.
Und dann gehst du auf deine eigene Beerdigung und bist für niemanden sichtbar, außer für zwei alte Damen.
Und diese alten Damen haben sehr großes Interesse daran, dir deine Flügel abzunehmen.
Stell dir vor, du bist der letzte Engel.
Und jetzt stell dir vor, du wirst wiedergeboren und dein erster Atemzug wandert um die Welt und lässt die Toten auferstehen.
Stell dir das mal vor. ( Cover und Text: cbj Verlag)

Die beiden Engel-Bücher gehören natürlich zusammen und ich finde beide hören sich wirklich gut an. Die Leseproben haben mir echt gut gefallen, Engel-Bücher habe ich eher selten auf meiner Liste und Zoran Drvenkar reizt mich schon die ganze Zeit.

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Über Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.