Für immer mein

[Rezension] Für immer mein

Ich hätte schwören können, es ist noch gar nicht so lange her, seit ich Ellen Dunnes erste Buch Wie du mir gelesen habe. Tatsächlich ist es aber schon zwei Jahre her, wer hätte das gedacht.

Jetzt hatte ich also ihr zweites Buch Für immer mein vor ein paar Tagen als Ebook in meinem Maileingang. Also habe ich es fix auf meinen Reader geladen und habe angefangen zu lesen :-)

Dank des Tages der deutschen Einheit und dem damit verbundenen gruseligen Fernsehprogramm hatte ich ja viel Zeit :-)

Für immer mein

von Ellen Dunne

Tarek Waldmann fristet sein Leben als Ghostwriter mehr schlecht als recht. Es fehlt ihm an Aufträgen und auch sein Liebesleben ist nicht das, was er sich so vorstellt. Da kommt ihm das Angebot von Helga Wolff ihre Lebensgeschichte aufzuschreiben gerade recht und er macht sich auf den Weg nach Wien, der Stadt seiner Kindheit.

Er quartiert sich bei seinen Eltern ein und trifft sich regelmäßig mit Helga Wolff, die ihm ihre Geschichte erzählt. Je mehr sie ihm erzählt, desto tragischer wird die Geschichte und Tarek beginnt zu ahnen, das er den Auftrag nicht zufällig bekommen hat.

Zeitgleich wird auch Tareks Leben vollkommen durcheinander geworfen. Sein Vater erkrankt schwer, er verliebt sich erneut in seine alte Liebe Valerie (die leider verheiratet ist) während seine neue Freundin ihm eröffnet, dass sie von ihm schwanger ist.

Mein Eindruck:

Es fällt mir ein bisschen schwer, meinen Eindruck in Worte zu fassen.

Zwangsadoption

Die Grundgeschichte befasst sich mit Zwangsadoptionen, wie sie in der ehemaligen DDR wohl durchaus üblich waren. Kinder von Gefängnisinsassen wurden unter sehr zweifelhaften Umständen zur Adoption gegeben um sie zu staatstreuen Bürgern der DDR heranwachsen zu lassen.

In diesem Fall wurde Helga Wolffs Baby zur Adoption gegeben und die Waldmanns haben es adoptiert. So wurde aus dem Baby Tarek Waldmann, dessen Adoptiveltern dann irgendwann Republikflucht begangen haben. Pech für die Staatsführung :-)

psychische Probleme

Ob Helga Wolff nun schon vorher einen psychischen Schaden hatte, oder ob das aus ihrer Gefangenschaft und/oder der Zwangsadoption ihres Babys hervorgerufen wurde, wird aus dem Text nicht klar. Fest steht, dass sie unter einer psychischen Erkrankung leidet, sie schreibt ihrem verstorbenen Mann Briefe, die mir als Leser gewisse Einblicke in ihr Leben und ihr Denken geben.

unentschlossener Typ

Für Tarek Waldmann, der mir von Herzen unsympathisch ist und bleibt, ahnt mit der Zeit wer Helga Wulff ist, wird dann aber trotzdem völlig überrascht, als sie ihm die ganze Wahrheit offenbart. Ich kann mit dem Protagonisten nicht wirklich etwas anfangen, ich mag einfach keine Menschen die ständig „herumeiern“ und alles und jedem die Schuld an ihrem vermeintlich schlechten Leben geben, nur sich selber nicht.

gut beschriebene Personen

Die Charaktere sind allesamt recht gut beschrieben und ich kann mir jeden einzelnen ziemlich gut vorstellen, auch wenn mir die meisten nur wenig sympathisch sind. Die Beschreibungen der Örtlichkeiten sind sehr anschaulich, ob sie den Tatsachen entsprechen kann ich nicht beurteilen. Ich war zwar Mal in Wien, aber das ist mindestens hundert Jahre her :-) Ellen Dunnes Schreibstil ist durchgehend angenehm zu lesen und sehr plastisch.

Mein Fazit:

Mir hat Für immer mein nicht so wirklich gut gefallen, was daran liegt, das ich mit dem Thema Zwangsadoption nicht viel anfangen kann und mir eine gewisse Spannung fehlte – ich bin eben doch mehr der Krimi – und Thrillertyp :-) Liebes – und Familiengeschichten sind nicht so meine Sache, wer aber Familiengeschichten mag, der ist mit mit diesem Buch auf jeden Fall gut bedient.

 

Buchinfos

  • Titel: Für immer mein
  • Autor: Ellen Dunne
  • Verlag: Eire Verlag
  • Genre: Roman
  • Erscheinungsjahr: 2013
  • ISBN: 978-3-943380-13-2
  • Form: Ebook 288 Seiten
  • Preis: TB 14,99/ Ebook 4,99 € (kindle: 4,99 €)
  • Bestellung bei Amazon
Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Über Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.