Immer Wenn Du Schläfst

[Rezension] Immer wenn du schläfst

Immer wenn du schläfst von Jaye Ford hat mich zuerst durch sein Cover angesprochen. Ich liebe etwas düstere, mysteriöse Cover und ich liebe Eulen – also war dieses Cover perfekt für mich :-) Die Autorin kannte ich bisher noch gar nicht – Asche auf mein Haupt – aber es da es für Autoren und deren Bücher ja kein Mindesthaltbarkeitsdatum gibt, sehe ich da kein Problem nachzuholen, was ich evtl. verpasst habe :-)

Immer wenn du schläfst

Jaye Ford

Carly Townsend hat einen schrecklichen Schicksalsschlag erlitten und beschlossen, noch einmal ganz von vorne anzufangen. Sie zieht in eine andere Stadt, geht noch einmal zur Uni und versucht ihr Leben neu zu organisieren. Kurz nach ihrem Einzug in die neue Wohnung wird sie nachts wach und sieht eine dunkle Silhouette, die sich über sie beugt. Voller Panik wählt die den Notruf, aber die Polizisten finden keine einzige Spur des nächtlichen Eindringlings und schreiben die Vorkommnisse Carlys Fantasie zu. Aber es bleibt nicht bei diesem einen Besuch und Carlys Panik vor jeder neuen Nacht steigt immer weiter …

Mit aller Macht lauschte sie nach irgendwelchen Geräuschen und hörte das Hämmern ihres Herzens, das trockene Rasseln ihres Atems. Kein Klopfen, kein Rumpeln, kein Poltern. Das bedeutete verdammt noch mal überhaupt nichts. Immer wenn du schläfst. S. 7

Mein Eindruck:

Verwirrung pur …

Spannender Einstieg

Der allererste Einstieg in die Geschichichte bzw. das  erste Aufeinandertreffen mit der Protagonistin war schon ein bisschen unheimlich. Man stellt sich direkt vor, wie es ist, wenn man wach wird und einen Fremden im Zimmer wahrnimmt. Carly tut das nahe liegende und ruft die Cops, die ihr aber nicht helfen können. Damit flaut dann die Spannung aber erst mal ab und alles plätschert so vor sich hin.

Neue Nachbarn

Carly, und mit ihr auch ich, lernt ihre neuen Nachbarn und ihre Eigenarten kennen. Ein Haufen liebenswerter Kauze, jeder höchst eigenwillig und seltsam. Mittendrin Carly, die jeden misstrauisch beäugt und verdächtigt – im Grunde aber jeden dennoch gerne mag. Ich mag die Schilderungen der Nachbarn ganz gerne, aber irgendwann wird es doch ein bisschen viel zumal ich durchaus eine Vermutung habe, was passiert oder was passiert ist :-)

Wahrheit oder Einbildung?

Im Grunde lebt die Geschichte davon, dass man als Leser nicht weiß, was ist wahr und was ist Einbildung.Gibt es diese schwarze Silhouette? Oder entspringt sie Carlys Fantasie – schließlich werden nie Spuren von der Person gefunden. Carlys Vergangenheit, die nur scheibchenweise ans Licht kommt, legen den Schluss nahe, dass sie sich alles nur einbildet. Aber wäre das nicht zu einfach? Schon, oder?

Pageturner

Die Frage nach dem wie und warum treibt mich genauso durch die Seiten, wie die Frage nach dem wer und so entwickelt sich das Buch für mich rasch zu einem Pageturner. Auch die Idee, ein Ende nach dem Ende zu schreiben ist nicht wirklich neu, sorgt aber dafür, dass die Geschichte einen für mich befriedigenden Abschluss erhält. Die Geschichte hat sicher ihre kleinen Längen, insgesamt aber fand ich sie sehr gelungen und wunderbar geschrieben.

Mein Fazit:

Immer wenn du schläfst ist ein verwirrender, manchmal recht beängstigender, spannend geschriebener Psychothriller, der mich gezwungen hat, Seite um Seite umzublättern :-) Wer sich gerne mal spannend verwirren lässt, sollte unbedingt zugreifen…

Buchinfos

  •     Titel: Immer wenn du schläfst
  •     Originaltitel: The Darkest Place
  •     Autor/in: Jay Ford
  •     Übersetzer/in: Marie-Luise Bezzenberger
  •     Verlag und Bestellung: Goldmann Verlag
  •     Genre: Thriller
  •     Erscheinungsjahr: 2018
  •     ISBN: 978-3-442-48614-4
  •     Form: TB,  512  Seiten
  •     Preis: 10,00 €

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier…hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Über Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Ein Kommentar zu “[Rezension] Immer wenn du schläfst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.