Wenn Ihr Schlaft

[Rezension] Wenn ihr schlaft

Wenn ihr schlaft ist bereits der dritte Teil rund um den Ermittler Sean Corrigan. Teil zwei habe ich aus irgendeinem Grund glatt übersehen :-)

Wenn ihr schlaft

Luke Delaney

Mitten in der Nacht wird der kleine Georg Bridgeman aus dem Haus seiner wohlhabenden Eltern entführt. Es gibt keine Einbruchsspuren und auch keine Lösegeödforderungen – er scheint einfach wie vom Erdboden verschluckt. DI Sean Corrigan und sein Team müssen herausfinden, was mit dem vierjährigen passiert ist und während sie noch mit Hochdruck daran arbeiten wird ein zweites Kind entführt. Auch hier gibt es keine Spuren die auf ein gewaltsames Eindringen hindeuten.

Doch er wusste, dass er zu Ende bringen musste, was er angefangen hatte. Eine große Kraft hatte ihn bis hierher geleitet und würde ihn auch auf dem Rest des Weges schützen. Wenn ihr schlaft, S. 11

Mein Eindruck:

Was man von außen nicht sieht…

Zwei Kinder verschwinden

Hauptsächlich begleitet man Sean Corrigan und sein Team bei ihren Ermittlungen. Die Zeit drängt, die Presse nervt und der Chef macht Druck. Nicht unbedingt die besten Voraussetzungen um zwei kleinen Jungen zu finden – dazu kommt ein Umzug, denn Corrigans Abteilung ist ab sofort bei Scotland Yard untergebracht und muss dafür das Gebäude wechseln. Dem hieraus entstehenden Druck und den Querelen widmet sich Luke Delany sehr ausführlich.

Penible Ermittlungsarbeit

Ebenso ausführlich schildert er die oftmals sehr penible und daher zeitaufwändige Polizeiarbeit. Luke Delany war selber Polizist und weiß daher, was er schreibt, aber immer alles bis ins letzte Detail zu beschreiben nimmt mir oft einen Teil der Spannung. Auch der Druck, der immer brav von oben nach unten verteilt wird, ist zwischendurch sehr interessant, aber auch hier ist es mir ein bisschen zu viel des Guten. Dazu kommen dann noch Eheprobleme, die ich nur mäßig interessant fand.

Sicht des Täters

Deutlich interessanter war dann die Perspektive aus Tätersicht. Hier konnten einem schon mal kalte Schauer über den Rücken laufen, davon hätte ich gerne mehr gelesen. Angesichts des doch sehr sensiblen Themas verzichtete Delany aber – Gott sei Dank – auf allzu brutale Szenen. Dafür dringt er tief in das Privatleben der Eltern der entführten Kinder ein und fördert dabei Dinge zu Tage, die alle Beteiligten lieber weiter verdrängt hätten. Corrigans Gabe, sich in die Gedankenwelt des Täters zu versetzen kommt ihm mal wieder zu Gute, ist mir aber, so wie sie geschildert wird, ein bisschen zu esoterisch.

Spannend ohne Blutbad

Trotz all der von mir angeführten kleinen Mankos ist Wenn ihr schlaft ein ausgesprochen spannendes Buch. Hier baut sich die Spannung vor allem durch das Gefühl auf, jemand kann einfach so ich eine – vielleicht sogar in meine? – Wohnung eindringen und quasi tun was er will. Niemand wird ihn erwischen und dieses unheimliche Gefühl hat mich durch das gesamte Buch begleitet. Ich finde diese Vorstellung sehr beängstigend und vermutlich die meisten anderen Menschen auch.Dieses latente Gefühl der Unsicherheit hat Delany sehr geschickt genutzt.

Mein Fazit:

Wenn ihr schlaft gehört zu den eher ruhigeren Vertretern in meinem Thriller-Regal. Wer also mehr auf ein unterschwelliges, unangenehmes Bauchgefühl steht und nicht so auf triefendes Blut fixiert ist, ist mit diesem Buch wirklich gut bedient.

Buchinfos

  • Titel: Wenn ihr schlaft
  • Originaltitel: The Toy Taker
  • Autor: Luke Delaney
  • Übersetzer/in: Dr. Holger Hanowell
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • Genre: Thriller
  • Erscheinungsjahr: 2016
  • ISBN: 978-3-404-17395-2
  • Form: gebunden,  560  Seiten
  • Preis: 9,99 €
  • Beim Verlag bestellen

Reiheninfo

  • Mein bist du
  • Für immer mein
  • Wenn ihr schlaft
  • Sie zu strafen und zu richten

Follow my blog with Bloglovin

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier…hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Über Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier…hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.