Seelennacht

[Rezension] Seelennacht – Darkest Powers Band 2

Nicht, dass ihr denkt ich war faul :-)

Zum Einen war ich ziemlich damit beschäftigt Google wieder glücklich zu machen, zum Anderen ist nicht jedes Buch, das ich lese „rezensierfähig“. Manche sind einfach nett, aber nicht weiter erwähnenswert.

Aber den zweiten Band der Darkest Powers Trilogie kann ich natürlich nicht auslassen.

 Seelennacht – Darkest Powers  Band 2

Von Kelley  Armstrong

Der Fluchtversuch von Cloe und ihren Freunden aus Lyle House ist gescheitert, oder jedenfalls beinahe. Simon und Derek haben es geschafft sich ihren Häschern zu entziehen. Aber Chloe und Tori wurden gefasst und sitzen nun eingesperrt in einer anderen Einrichtung  der Wissenschaftler.

Aber mit ein paar Tricks gelingt ihnen ein zweites Mal die Flucht. Nun müssen sie nur noch Derek und Simon  finden.

Mein Eindruck

Das Leben ist kein Kinderspiel.

Flucht Teil 2

Die zweite Flucht von Tori und Chloe gestaltet sich zwar etwas schwierig, gelingt dann aber doch noch. Dann heißt es sich vor ihren Verfolgern zu verstecken und Derek und Simon zu finden – gar nicht so einfach für Chloe, vor allem mit der etwas zickigen Tori im Schlepptau. Zu allem Überfluss findet Chloe heraus, dass ausgerechnet ihre Tante Lauren sie verraten hat.

Sehr coole Protagonistin

Chloe ist erstaunlich cool, sowohl im Umgang mit der zickigen Tori, als auch im Umgang mit ihren merkwürdigen Fähigkeiten. Nicht nur, dass sie Geister von Personen beschwören kann, nein auch halbverweste Fledermäuse, die sie eher zufällig mitbeschworen hat, machen ihr das Leben schwer. Bei mir würden schon ganz normale, lebende Fledermäuse schon Kreischalarm auslösen.

Viel Hintergrundwissen

Im Prinzip dreht sich das ganze Buch um die Flucht der beiden Mädchen, später dann auch um die gemeinsame Flucht mit Derek und Simon. Da auf so einer Flucht viel Zeit in diversen Verstecken bleibt, wird auch viel geredet. So erfahren die vier (und auch ich als Leser) sehr viel über die verschiedenen Fähigkeiten der vier, über ihre Vorgeschichte und wie sie mit ihren Fähigkeiten umgehen. Natürlich erfährt man auch einiges über die Wissenschaftler und ihre Experimente und man bekommt eine ungefähre Ahnung, wem die Kids vertrauen können und wem nicht.

Spannender Schreibstil

Kelley Armstrongs flüssiger,spannender und trotzdem authentischer Schreibstil reißt für mich einiges an dieser doch ein bisschen schwächeren (im Vergleich zu Band 1)Story wieder heraus. Erfreulich finde auch in diesem Band, dass es keine wirkliche Lovestory gibt, sondern eher ein zartes Anbandeln, dass aber nie von der Hauptstory ablenkt. Trotzdem nervte Tori mich dann irgendwann und auch die gefühlt endlose Flucht langweilte mich dann doch ein bisschen.

Mein Fazit

Seelennacht ist für mich ganz eindeutig ein Jugendroman. Spannend und mit vielen Wendungen, aber mit den Protagonisten kann ich mich so gar nicht identifizieren. Aber meine Töchter können es und das ist ja auch das Zielpublikum. Eine klare Empfehlung für Mystery-Begeisterte junge Leser :-)

Buchinfos

  • Titel: Seelennacht – Darkest Powers Band 2
  • Autor: Kelley Armstrong
  • Übersetzer/in: Christine Gaspard
  • Verlag: Droemer Knaur
  • Genre: Fantasy
  • Erscheinungsjahr: 2013
  • ISBN: 978-3-426-50781-0
  • Format: Taschenbuch ,368 Seiten
  • Preis: 8,99 €
  • Bestellung: Droemer Knaur
Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Über Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.