Kriminelle Neuerscheinungen April Teil3

Spannendes im April – Teil 3

Der April geht spannend weiter und irgendwie bin für den April ein bisschen auf „Kirchen-Thriller“ programmiert. Ist ja auch mal was anderes als immer nur Serienkiller, oder ? :-)

Die Akte Rosenthal  (1)  von Hanni Münzer

Die Akte Rosenthal 1Lukas von Stetten hat den Jesuitenorden verlassen und beginnt mit Frau und Kind ein neues Leben in Nürnberg. Doch seine dramatische Vergangenheit holt ihn bald ein. Sein Sohn wird entführt. Statt Lösegeld verlangen die Entführer Geheimdokumente, die Lukas in Rom anvertraut worden waren und die er längst nicht mehr besitzt. Verzweifelt sucht er nach einer Lösung. Eine erste Spur führt ihn nach Barcelona. Dort trifft Lukas unvermittelt seine Erzfeindin wieder und entdeckt, dass auch seine Frau ein doppeltes Spiel treibt. Dabei will Lukas nur eines: seinen kleinen Sohn retten …

Meine Meinung: Der Jesuitenorden eignet sich, wie beinahe jeder andere Orden, immer gut für jede Menge Verschwörungstheorien – und ich steh auf gut konzipierte Verschwörungen :-) Eine Fortführung des Romans „Seelenfischer“ ….

Die Akte Rosenthal (2)  von Hanni Münzer – erst im Mai

Die Akte Rosenthal 2Völlig unerwartet erhält Lukas von Stetten ein verlockendes Angebot aus dem Vatikan. Während er darüber nachdenkt, es anzunehmen, sorgt sich seine Frau Magali um ihre Ehe. Sie weiß, Lukas hat seine Jugendliebe Rabea nicht vergessen. Lukas’ Zwillingsschwester Lucie hingegen wird gleich von zwei Männern umworben, die ein undurchschaubares Spiel mit ihr zu treiben scheinen. Weder Lukas, Magali noch Lucie ahnen, dass sie längst ins Visier eines übermächtigen Gegners geraten sind, der in Rom die Strippen zieht …

Meine Meinung: Auch der Vatikan bietet immer jede Menge Stoff für Verschwörungen und ich bin gespannt, wer der übermächtige Gegner ist. Dieser band erscheint zwar erst im Mai – aber egal :-)

Schwesterherz von Kristina Ohlsson

SchwesterherzStaatsanwalt Martin Benner will Bobby Tell eigentlich schnellstmöglich wieder loswerden: Dieser ungepflegte, nach Zigaretten stinkende Kerl wirkt erst mal wenig vertrauenswürdig. Sein Anliegen ist nicht weniger prekär: Tells Schwester Sara – eine geständige fünffache Mörderin, die sich noch vor der Verfahrenseröffnung das Leben nahm – soll unschuldig gewesen sein, und Benner soll nun posthum einen Freispruch erwirken. Vor Gericht hätte die Beweislage damals nicht mal ausgereicht, um Sara zu verurteilen, doch unbegreiflicherweise legte sie ein umfassendes Geständnis ab und konnte sogar die Verstecke der Tatwaffen präzise benennen. Benners Neugier ist geweckt, und er nimmt das Mandat an …

Meine Meinung: Wer gesteht schon fünf Morde, die er nicht begangen hat und nimmt sich dann das Leben? An der Stelle des Staatsanwaltes würde ich auch wissen wollen, was dahinter steckt. Will ich übrigens auch so :-)

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier…hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Über Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.