Kriminelle Neuerscheinungen Januar Teil 3

Spannendes im Januar – Teil 3

Der Januar ist wirklich vollgestopft mit Neuerscheinungen – dabei habe ich nur die rausgesucht, die mir persönlich zusagen :-)

Deadline  von Renée Knight

DeadlineDiesen einen Tag vor zwanzig Jahren wird Catherine nie vergessen. Was damals geschah, sollte für immer ein Geheimnis bleiben, bis zum Ende ihres Lebens. Doch dann hält sie plötzlich diesen Roman in den Händen, in dem ihre geheime Geschichte bis ins Detail erzählt wird. Bestürzt blättert sie eine Seite nach der anderen um. Wer kann so genau von den damaligen Ereignissen wissen, und was will der mysteriöse Verfasser des Buches von ihr? Als sie die letzte Seite aufschlägt, findet sie die grausame Antwort: Die Geschichte endet mit ihrem gewaltsamen Tod. Catherine gerät in Panik – und das ist genau das, was Stephen Brigstocke gewollt hat. Er kennt Catherine nicht, aber er weiß von ihrem Geheimnis. Und er hat sich geschworen – sie soll büßen für das, was sie getan hat, bis zu ihrem letzten Atemzug …

Meine Meinung: Eine Morddrohung per Buch ist doch mal was ganz anderes :-) Man stelle sich vor, irgendjemand da draußen kennt dein dunkelstes Geheimnis und macht daraus ein Buch – ziemlich gruselig, oder?


Der Bienenmann  von Elias Mattey

Der BienenmannEin idyllisches Seengebiet bei Berlin: Hier leben die Reichen zurückgezogen in ihren Villen … Bis ein eiskalter, unberechenbarer Killer auftaucht. Als Imker maskiert, tötet er scheinbar wahllos und entführt einen kleinen Jungen. Will der Täter Geld? Hat er ein politisches Motiv? Oder ist er ein Psychopath? Unter wachsendem Druck der Öffentlichkeit sucht der Berliner Kommissar Baer vergeblich nach einem Schlüssel für die blutigen Taten. Eine Verbündete findet er in der jungen Brandenburger Ermittlerin Jana Seitz, auch wenn ihr Vorgesetzter und Liebhaber das nur äußerst ungern sieht. Dann schlägt der Imker wieder zu, noch brutaler als zuvor, und den Ermittlern wird endgültig der Boden unter den Füßen weggezogen …

Meine Meinung: Ich hab’s ja nicht so mit Bienen, aber ich hielt Imker immer eher für friedliche Menschen :-) Der Plot klingt jedenfalls spannend und ich bin schon ganz neugierig ob es hier tatsächlich um Geld oder etwas anderes geht.


Schwarzes Netz  von Val McDermid

Schwarzes NetzIn McDermids neuntem Fall mit dem Ermittlerduo Hill/Jordan ist der Polizeipsychologe Tony Hill mit einer mysteriösen Serie von Selbstmorden konfrontiert. Stets sind es Frauen, die mitten im Leben stehen, mit ihren prononcierten Meinungen jedoch einen Shitstorm von Internet-Trollen hervorgerufen und diesen offenbar nicht verkraftet haben. Merkwürdig nur, dass sie alle den Freitod berühmter Schriftstellerinnen wie Sylvia Plath, Virginia Woolf oder Anne Sexton imitieren und sich deren Werke jeweils in der Nähe der Toten finden. DCI Carol Jordan ist unterdessen zurück in ihrem alten Job bei der Polizei und bekommt ein neues Team, mit dem sie im Norden Englands schwere Fälle aufklären soll. Die rätselhafte Serie von Suiziden wird für sie zur Nagelprobe.

Meine Meinung: Val McDermid ist ja eigentlich immer gut und ich mag seine Art zu schreiben. Ob die Opfer nun tatsächlich Selbstmord nach einem berühmten Vorbild gemacht haben, ihnen jemand, wie auch immer, ihnen das nahegelegt hatte oder ob sie ermordet wurden? Mal abwarten :-)


Todesstrand  von Katharina Peters

TodesstrandEmma Klar war eine leidenschaftliche Polizistin. Bis ein Einsatz gegen Mädchenhändler furchtbar schieflief. Sie wurde tagelang gefangen gehalten und wäre fast getötet worden. Nun hat sie sich ins beschauliche Wismar zurückgezogen – angeblich als Privatdetektivin. In Wahrheit jedoch hat man sie angewiesen, verdeckt zu ermitteln. Ihr erster Fall erscheint harmlos. Ein Mann glaubt nicht, dass seine sechzehnjährige Tochter sich umgebracht hat. Routiniert macht sich Emma an die Arbeit. Bald findet sie heraus, dass noch andere junge Frauen verschwunden sind – und sie stößt auf einen Namen, der sie beinahe in Panik versetzt: Teith. Ein Mann mit diesem Namen gehörte zu ihren Peinigern.

Meine Meinung: Üblicherweise steh ich nicht so auf Undercover-Storys, aber diese klingt recht spannend und viel versprechend. Außerdem finde, dass Wismar mit seiner besonderen Optik ein toller Handlungsort ist.

Kriminelle Neuerscheinungen Januar Teil 3 Pin

Über Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

6 Kommentare zu “Spannendes im Januar – Teil 3

  1. Guten Morgen, Tina!

    Der Inhalt von „Deadline“ spricht mich auch total an und ich habe es hier sogar als Hörbuch liegen. Bin gespannt, wie die Idee umgesetzt wird.

    Ich wünsche dir einen angenehmen Tag & lasse liebe Grüße hier,
    Nicole

    1. Hallo Nicole,
      wirklich komplexe Geschichten kann ich irgendwie nicht als Hörbuch genießen. Irgendwie verliere ich dann öfter den Faden – ich höre meist eher Thriller wo es nicht so auf jedes Wort ankommt :-) Die eigneen sich allerdings hervorragend um das Bad zu putzen *gg*

      LG
      Tina

  2. Ich bin ein bisschen überrascht „Deadline“ hier zu sehen, da habe ich die deutsche Ausgabe schon letztes Jahr gelesen, aber anscheinend kommt dann im Januar das Taschenbuch :D Wie auch immer, ich fand’s ganz gut – sticht aus der Masse der „weiblichen Psychothriller“ (gibt’s dafür eigentlich einen vernünftigen Begriff? :D) nicht unbedingt nachhaltig hervor, war aber recht spannend. Mir hat auf jeden Fall die Grundidee gut gefallen.

    „Der Bienenmann“ klingt definitiv interessant, auch wenn mich der Part mit dem Liebhaber ein wenig stört – Romantik in Thrillern finde ich nämlich eher nervig, hoffentlich ist das im Buch nur eine Randnotiz^^ Mal schauen was die ersten Rezensionen zum Buch sagen… :)

    1. Ja, hier geht es um das Taschenbuch – Hardcover ist mir meistens zu teuer, bei meinem Bücherkonsum bin ich sonst bald arm :-)
      Ich glaube nicht, dass es einen Begriff für „weibliche Psychothriller“ gibt. Am Ende ist mir auch immer egal ob Männlein oder Weiblein ein Buch geschrieben hat, solange es mich spannend unterhält.
      Romantik in Thrillern finde ich auch meistens eher deplatziert, aber andererseits darf der Held auch gerne mal seine Liebste retten. Ein bisschen schizophren vielleicht :-)

  3. „Deadline“ kann ich dir nur ans Herz legen. Es ist anders als man denkt – wie Sebastian schon sagt – aber dennoch absolut lesenswert!

    „Todesstrand“ hab ich schon in anderen Vorschauen gesehn, aber da bin ich noch unschlüssig ob das auch was für mich ist … mal schauen :P

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.