Neuerscheinungen im März Teil 2

Spannendes im März – Teil 2

Weiter geht es mit den Neuerscheinungen für den Monat März – wohlgemerkt sind das nur die Neuerscheinungen, die mir ins Auge gefallen sind. Es gibt noch viel, viel mehr davon :-)

Seelendunkel  von Rebecca Drake

SeelendunkelJill Lassiter ist mit ihrer Tochter Sophia auf dem Spielplatz. Es ist ein heißer Sommernachmittag, Jill ist kurz abgelenkt – und die Dreijährige ist wie vom Erdboden verschluckt. Panik. 40 Minuten lang. Dann ist Sophia plötzlich wieder da. Doch die Szene auf dem Spielplatz war nur die Generalprobe des perfiden Racheplans einer Frau, die nichts mehr zu verlieren hat, weil ihr das Wertvollste in ihrem Leben bereits genommen wurde: ihre Tochter. Nun gibt es für sie nur noch ein Ziel: Die Schuldigen sollen leiden, wie sie gelitten hat. Und als Sophia das nächste Mal verschwindet, taucht sie nicht wieder auf

Meine Meinung:  Klingt auf jeden Fall schon mal sehr gut – obwohl ich als Mutter immer eher ungern Krimis lese, in denen Kindern etwas zustößt.


Jemand wird sterben  (2)von  V.M. Giambanco

Jemand wird sterbenZwar ist es Detective Alice Madison in letzter Sekunde gelungen, ihrem kleinen Patensohn das Leben zu retten, doch der Preis dafür ist hoch: Jetzt steht sie auf ewig in der Schuld von John Cameron, dem Killer, dem nie etwas nachzuweisen ist, und Nathan Quinn, Camerons ebenso gerissenem wie düsteren Anwalt. Kann Alice einen Teil der Schuld begleichen, wenn sie herausfindet, was vor 30 Jahren am Hoh River geschehen ist? Drei Jungen wurden verschleppt, zwei kehrten zurück – Quinns Bruder ereilte ein unerklärliches Schicksal. Und auch heute noch scheint jemand ein mörderisches Interesse daran zu haben, das niemand die richtigen Fragen stellt.

Meine Meinung: Halbwegs geläuterte Killer haben Konjunktur :-) Nach Ackerman jun,  Raymond Reddington oder Dexter Morgan kommt jetzt John Cameron – ich bin gespannt, wie er die Sache meistert. Den ersten Teil habe ich wohl total übersehen, deshalb habe ich ihn hier nochmal erwähnt :-)


Dreizehn TageDreizehn Tage (1)von V.M. Giambanco

Als in Seattle eine ganze Familie grausam ermordet wird und der Täter am Türrahmen die Nachricht „13 Tage“ hinterlässt, findet sich ein mehr als ungewöhnliches Trio zusammen, um einen Wahnsinnigen zu stoppen: Detective Alice Madison, die ganz am Anfang ihrer Karriere steht. Nathan Quinn, ebenso erfolgreicher wie skrupelloser Strafverteidiger. Und sein wichtigster Mandant und Freund, John Cameron, dem die Polizei zahlreiche Morde zur Last legt, aber noch keinen einzigen nachweisen konnte. Dreizehn Tage bleiben, um ein Verbrechen zu verstehen, das Jahre zuvor mit einer Entführung seinen Ausgang nahm. Dreizehn Tage, in denen Madison alles vergessen muss, was sie gelernt hat, und einen Pakt mit dem Teufel schließt …


Am Anfang war dein  Ende von Faye Kellerman

Am Anfang war dein EndeEin junger Mann liegt erschossen im Winterwald von Greenbury, New York. Es sieht nach Selbstmord aus, aber Detective Peter Decker zweifelt daran. Der Tote ist Elijah Wolf, ein brillantes Mathegenie und Student des nahen Colleges. Hinter den ehrwürdigen Mauern der Elite-Uni beginnt Decker nach Antworten zu suchen und stößt dabei auf ein akademisches Schlangennest in dessen Mitte er Missgunst und Mord findet.

Meine Meinung: Scheint eine ganz klassische Geschichte  zu sein – aber ich gebe zu, ich habe mich in das Cover verliebt :-)  Aber mal abwarten, was das akademische Schlangennest so verbirgt….


 

Über Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.