[TTT] 10 bisherige Bücherhighlights in 2017

Um unsere 10 bisherigen Bücherhighlights aus 2017 geht es heute beim Top Ten Thursday, der freundlicherweise von Steffis Bücher Bloggeria betreut wird.

Eine schwierige Sache, denn ich habe in 2017 auf jeden Fall so viel mehr tolle Bücher gelesen, als auf diese Liste passen.  Da ich ja im letzten Jahr schon mein Herz für Hörbücher entdeckt habe, sind auch davon drei unter die Highlights gewandert :-)

Meine 10 bisherigen Bücherhighlights in 2017

Murder Park  Fest der Finsternis  Todesmärchen  Gift  Blutpforte

Murder Park von Jonas Winner

Fest der Finsternis  von Ulf Torreck

Todesmärchen  von Andreas Gruber

Gift – Der Tod kommt lautlos  von Ivo Pala

Die Blutpforte  von Alex Thomas

Totenkünstler  Kalte Asche  Des Teufels Gebetbuch  Watch me  Die purpurnen Flüsse

Totenkünstler  von  Chris Carter

Kalte Asche  von Simon Beckett

Des  Teufels  Gebetbuch von Markus Heitz

Watch me – Ich werde es wieder tun von James Carol

Die purpurnen Flüsse  von Jean-Christophe Grangé

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier…hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Über Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier…hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

4 Kommentare zu “[TTT] 10 bisherige Bücherhighlights in 2017

  1. Hallo Tina,

    das ist mal eine Liste – sehr schön!

    „Des Teufels Gebetbuch“ möchte ich auch mal lesen oder hören. Zumindest habe ich mir den Titel vorgenommen.

    „Die purpurnen Flüsse“ ist ja schon älter. Ich habe den Film gesehen und der war damals wahnsinnig gut. „Kalte Asche“ ist bei mir auch schon lange her, aber die Hunter-Reihe ist ohnehin extrem gut.

    „Murder Park“ hat mich nicht ganz überzeugt, aber auf „Todesmärchen“ freue ich mich. Das Buch ist garantiert dieses Jahr dran.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    1. Hallo Nicole,
      ich bin halt ein Heitz-Fan, da konnte ich mir das Gebetbuch nicht entgehen lassen – es hat mich auch nicht enttäuscht :-)
      „Die purpurnen Flüsse“ habe ich vor vielen Jahren schon mal gelesen und besagten Film auch gesehen und geliebt :-) Als Hörbuch ist das nochmal ein bisschen anders, weil es zwischendurch immer mal so „Klangeffekte“ gibt, die mich jedesmal dem Herzinfark nahe brachten :-)
      „Murder Park“ war nicht jedermanns Fall, aber es kann ja auch nicht immer alles jedem gefallen.
      Ich warte jetzt schon auf Grubers nächstes Buch und habe es mir schon vorbestellt – mit einigen anderen. mein armes Budget…

      LG
      Tina

  2. Schön zu sehen, dass es „Murder Park“ bei dir in die Top 10 geschafft hat, das steht bei mir auch demnächst an und ich freue mich schon sehr drauf.

    Bei den Büchern von Andreas Gruber müsste ich auch mal langsam aufholen, da stehe ich glaube ich jeweils noch vor den zweiten Bänden :D

    Bei Chris Carter würde ich auch jedes Buch in jede Highlight-Liste aufnehmen, ich lese momentan Band 6 und finde ihn auch wieder sehr spannend!

    „Des Teufels Gesetzbuch“ konnte mich dafür leider nicht so packen, das war für meinen Geschmack zu viel Fantasy und die Story hatte in meinen Augen zu viele Wiederholungen.

    1. „Murder Park“ hat es nicht bei jedem in die Top Ten geschafft – siehe Nicoles Kommentar oben. Aber Gott sei Dank sind Geschmäcker ja unterscheidlich.
      Chris Carter hat bei mir eigentlich auch immer einen Platz in den Top Ten, ich liebe seine Bücher einfach :-)
      Einen hohen Fantasy-Anteil haben die Bücher von Heitz ja eigentlich immer, deshalb ist mir das gar nicht so aufgefallen – die Wiederholungen schon. Aber insgesamt fand ich die Geschichte klasse,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.