1000Fragen an mich selbst

1.000 Fragen an mich selbst #13

Bei herrlichem Wetter geht es weiter geht es mit den 1.000 Fragen an mich selbst. Manche Fragen sind ganz einfach und schnell beantwortet, bei manchen muss ich ein bisschen länger nachdenken. Am Ende muss man natürlich Fragen nicht beantworten, die man nicht beantworten möchte. Aber ich bemühe mich ernsthaft, auf alle Fragen wahrheitsgemäße Antworten zu finden und ich finde, man bekommt gelegentlich tatsächlich ein bisschen mehr Klarheit über sich selber.

241 – 260 von tausend

241: Fühlst du dich im Leben zu etwas berufen? Puh – berufen ist so ein großes Wort. Ich denke ich fühle mich dazu berufen, ein netter Mensch zu sein, der gerne auch mal anderen hilft, ohne dafür eine Gegenleistung zu erhalten.

242: Bist du nach etwas süchtig? Nein, nicht dass ich wüsste. Meine letzte und einzige Sucht, war das Rauchen, aber das habe ich dann am 8. Januar 2018  auch aufgegeben. Jetzt bin ich vollkommen brav und suchtfrei – oder langweilig und suchtfrei? Naja, auf jeden Fall suchtfrei :-)

243: Wessen Tod hat dich am meisten berührt? Der Tod meines Vaters.

244: Wie würde der Titel deiner Autobiografie lauten? Planlos, ratlos, ziellos – aber glücklich :-)

245: In welchem Maße entsprichst du bereits der Person, die du sein möchtest? Ich hasse den Satz, auf den diese Frage beruht. Ich gehöre nicht zu der Riege der Selbstoptimierer. Die meisten Menschen arbeiten ständig an sich und verändern sich auch stetig, das ist eine Frage der Evolution. Seit clevere Typen ein Geschäft daraus gemacht haben wird einem ständig dieses “werde deine eigene Version 2.0” oder so ähnlich entgegen geschrien. Es nervt mich so unglaublich…

246: Wann muss man eine Beziehung beenden? Wenn man sich nicht mehr darüber freut, den anderen zu sehen

247: Wie wichtig ist dir deine Arbeit? Schon wichtig, ja. Aber vielleicht wäre was anderes auch okay…

248:Was würdest du gern gut beherrschen? Ich würde gerne italienisch können :-) Ich finde, es ist eine tolle Sprache.

249: Glaubst du, dass Geld glücklich macht? Nein, aber es beruhigt die Nerven. Nicht wenn man irgendwie Millionen auf der Bank hat, ich denke dann macht man sich über andere Dinge Sorgen. Aber soviel Geld, dass man sein Leben prima bestreiten kann, eine passende Wohnung hat,was für Notfälle zurücklegen kann – aber auf bestimmte Dinge immer noch ein bisschen hinsparen muss. Immer alles sofort und auf der Stelle kaufen zu können, würde mich nicht glücklich machen.

250: Würdest du dich heute wieder für deinen Partner entscheiden? Ja, auf jeden Fall

251: In welcher Sportart bist du deiner Meinung nach gut? Was ist denn eine Sportart? Spaghetti aufrollen? Ein Serienmarathon?

252: Heuchelst du häufig Interesse? Das Wort heucheln finde ich sehr negativ. Natürlich höre ich auch oft Menschen zu, wenn sie Dinge erzählen, die mich nicht unbedingt brennend interessieren. Manchmal stellt man tatsächlich überrascht fest, dass es außerhalb des eigenen Sichtfeldes spannende Dinge gibt. Manchmal interessieren mich aber auch nur die Menschen – dann nehme ich auch Geschichten in Kauf, die mich nicht so sehr interessieren.

253: Kannst du gut Geschichten erzählen? Nein, nicht unbedingt, früher meinen Kindern – aber das war was anderes :-)

254: Wem gönnst du nur das Allerbeste? Oh, ich gönne allen Menschen nur das Allerbeste – was hätte ich denn davon wenn es anders wäre? Es geht mir ja nicht zwangsläufig besser, nur weil es jemand anderen schlechter geht.

255: Was hast du zu deinem eigenen Bedauern verpasst? Da fällt mir gerade so gar nichts ein…

256: Kannst du dich gut ablenken? Ja, auf jeden Fall.

257: In welcher Kleidung fühlst du dich am wohlsten? Bequem und ein bisschen “schlumpfig” :-)

258: Wovon hast du geglaubt, dass es dir nie passieren würde? Naja, die eine oder andere Krankheit vielleicht… ich hätte zum Beispiel nie geglaubt, dass man mit Mitte vierzig einen Schlaganfall bekommen kann.

259: Würdest du gern zum anderen Geschlecht gehören? Nein, ich bin gerne eine Frau. Ich finde das hat so viele Vorteile :-)

260: Wer nervt dich gelegentlich? Oh – meine Mama? Meine Kinder? Mein Mann? Die Nachbarn?

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier…hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Über Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Dieses Formular speichert Name, E-Mail,eventuell deine Website (sofern du sie angibst) und Inhalt deiner Mitteilung, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.