Zahlenspiele
Schreibe einen Kommentar

7 Thriller über gefährliche Familienbande

7 Thriller über gefährliche Familienbande

7 Thriller über gefährliche Familienbande – Die Feinheiten familiärer Beziehungen finde ich echt  faszinierend. Da gibt es scheinbar grenzenlosen Anstrengungen, um seine Lieben zu schützen – oder aber um sie zu meiden, wo immer es geht. Die Familie kann sowohl die besten, aber auch die schlechtesten Seiten in jedem Menschen hervorrufen, weil kaum jemand einen so gut kennt, wie die Familie.

Komplex und kompliziert

Mit einer einzigen, klitzekleinen Bemerkung kann die Familie  jemanden auf seine altes, gereiztes, jugendliches Selbst reduzieren und dabei jede spätere Entwicklung vollkommen untergraben. Geschwisterstreitigkeiten um ein Modellauto oder eine Puppe können sich später  in ziemlich mörderische Streitigkeiten um einen ganz bestimmten Partner oder das Erbe ausweiten. Aber trotzdem gibt es da auch immer die  komplexen und komplizierten Gefühle gegenüber unseren Lieben, eine tiefe, starke Bindung, die nicht leicht zu brechen ist.

Eheliches Geplänkel

Auch Ehegatten oder Lebenspartner sollte man in diesem ganzen Familienschwierigkeiten nicht außer Acht lassen. Denn auch der Partner kennt die meisten gut verborgenen Macken und schafft es den anderen von 0 auf 100 in unter zwei Sekunden bringen – also schneller als ein Formel 1 Wagen beschleunigt. Wer da nicht mit offenen Karten spielt, kann auf jeden Fall schweren Schaden anrichten,

All das macht Thriller im familiären Umfeld so besonders und so besonders spannend. Oft erkenne ich mich, oder besser meiner Verhaltensweisen, in so manchem Thriller-Charakter wieder – natürlich in stark abgeschwächter Form.  Ein paar davon habe ich mal rausgesucht.


Tödlicher Zweifel

Tödlicher Zweifel

Hilary Norman

Bei einem Skiurlaub in der Schweiz lernt der Architekt Mathew Gardener die schöne Caroline Walters kennen, eine Witwe mit drei Töchtern. Hals über Kopf verliebt er sich in sie und ebenso Hals über Kopf heiraten die beiden und ziehen gemeinsam in Carolines Haus in Hampstead. Carolines Töchter Imogen, Flic und Chloe sind wenig begeistert von diesem Familienzuwachs, sie haben ihren verstorbenen Vater vergöttert und empfinden Mathew als Eindringling, genau das lassen sie ihn auch bei jeder Gelegenheit spüren. Zuerst sind es eher harmlose Streiche, die sich aber stetig steigern und immer gefährlicher werden. Caroline tut das alles als pubertierendes Gehabe ab und glaubt fest daran, dass die Teenager sich  schon an Mathew gewöhnen werden. Sie ist überzeugt davon, das Mathew bei seinen Schilderungen übertreibt und Missverständnisse überbewertet. Eine tödliche Fehleinschätzung wie sich bald herausstellt…


Black Memory

BlackMemory

Janet Clark

Clare Brent erwacht, als ein paar indonesische Fischer sie aus dem Wasser ziehen. Die Fischer liefern sie bei der Polizei ab und bei der Befragung dort stellt sie fest, dass sie sich an nichts erinnern kann. Nicht an ihren Namen, nicht an ihren Wohnort, nicht was sie auf dem Meer gewollt hat – aber vor allem kann sie sich nicht an ihre kleine Tochter und an ihren Mann erinnern. Als ihr Mann dann auftaucht um sie abzuholen und sie wieder nach Hause, nach London, zu bringen fügt sie sich erst mal. Von ihm erfährt sie, dass sie mit ihrer Tochter Bonnie  auf der Flucht war und Bonnie nun als vermisst gilt – aber vor wem und warum sie geflohen sind, das kann oder will er ihr nicht sagen.


Liebste Tess

Liebste Tess

Rosamund Lupton

Unterschiedlicher können zwei Schwestern nicht sein: Bee, Mitte zwanzig, ist eine zielstrebige Karrierefrau, deren Leben bis ins Detail geplant ist, die jüngere Tess studiert Kunst und lebt jeden Tag, als könnte es ihr letzter sein. Als Tess plötzlich wie vom Erdboden verschluckt ist und wenig später mit aufgeschnittenen Pulsadern in einer Toilette im Hyde Park gefunden wird, ist Bee die Einzige, die nicht an Selbstmord glaubt. Sie ist fest entschlossen, herauszufinden, was wirklich geschehen ist. Und sie beginnt, einen Brief an ihre tote Schwester zu schreiben …


Kein Sterbenswort

Kein Sterbenswort

Harlan Coben

An einem Sommerabend schwimmt der Kinderarzt Dr. Beck ein paar Runden im See, während seine Frau am Ufer auf ihn wartet. Plötzlich hört er merkwürdige Geräusche und die Hilferufe seiner Frau – so schnell er kann schwimmt er zu Ufer, aber seine Frau Elizabeth ist verschwunden und er wird niedergeschlagen und schwer verletzt. Acht Jahre später arbeitet er wieder und versucht sein Leben irgendwie in den Griff zu bekommen, als ihn seltsame E-Mails erreichen, die eigentlich nur von seiner Frau stammen können. Was er zuerst für einen makaberen Scherz hält, entpuppt sich nach und nach als wahr. Er macht sich auf die Suche nach Elizabeth und findet viel mehr heraus, als ihm lieb ist.


Eisige Schwestern

Eisige Schwestern

S.K. Tremayne

Ein Jahr nachdem die sechsjährige Lydia durch einen tragischen Unfall ums Leben kam, sind ihre Eltern Sarah und Angus psychisch am Ende. Um neu anzufangen, ziehen sie zusammen mit Lydias Zwillingsschwester Kirstie auf eine atemberaubend schöne Privatinsel der schottischen Hebriden. Doch auch hier finden sie keine Ruhe. Kirstie behauptet steif und fest, sie sei in Wirklichkeit Lydia und die Eltern hätten den falschen Zwilling beerdigt. Bald hüllen Winternebel die Insel ein, Angus ist beruflich oft abwesend, und bei Sarah schleicht sich das unheimliche Gefühl ein, etwas stimme nicht. Zunehmend fragt sie sich, welches ihrer Mädchen lebt. Als ein heftiger Sturm aufzieht, sind Sarah und Kirstie komplett isoliert und den Geistern der Vergangenheit ausgeliefert.


Der Kinderflüsterer

Der Kinderflüsterer

Alex North

Nach dem plötzlichen Tod seiner geliebten Frau will Tom Kennedy mit seinem kleinen Sohn Jake neu anfangen. Ein neuer Start, ein neues Haus, eine neue Stadt – Featherbank. Doch der beschauliche Ort hat eine düstere Vergangenheit. Vor zwanzig Jahren wurden in Featherbank fünf Kinder entführt und getötet. Der Mörder wurde unter dem Namen “Kinderflüsterer” bekannt und schließlich gefasst. Die alten Geschichten interessieren Tom und Jake nicht. Als jedoch ein kleiner Junge verschwindet, machen Gerüchte die Runde, dass der Täter von damals einen Komplizen gehabt habe. Und Jake beginnt, sich merkwürdig zu benehmen. Er sagt, er höre ein Flüstern an seinem Fenster


Galgenhügel

Galgenhügel

Tom Finnek

Ein nebelverhangener Herbstmorgen, ein kleines Dorf im Münsterland und ein historischer Galgen – an dem eine bekannte Schauspielerin hängt. Alles deutet auf Selbstmord hin. Doch das Seltsame: Genau an diesem Ort starb vor sechzehn Jahren auch die Schwester der Toten. Ein bloßer Zufall? Die Kommissare Tenbrink und Bertram glauben nicht an Zufälle. Irgendwo muss es eine Verbindung zwischen den beiden Todesfällen geben. Während ihrer Ermittlungen graben sie tief in der Vergangenheit der Dorfbewohner – was nicht allen im Ort gefällt. Und um ein altes Geheimnis zu schützen, schreckt jemand auch vor weiteren Morden nicht zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.