gemeinsam lesen banner neu

Gemeinsam Lesen – Woche 33

Seit einiger Zeit mache ich bei Gemeinsam Lesen mit. Die Aktion wird im Moment von Schlunzenbücher betreut, aber ins Leben gerufen hat Asaviel seinerzeit das Ganze und zwar im Frühjahr 2013 (!!) – also schon beinahe so was eine Institution im schnelllebigen Internet :-)

Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

der eismannDer Eismann von Silja Ukena. Ich bin auf Seite 265 von 380.

Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Bruno Kahn lief mit schnellen Schritten über den Alexanderplatz. Der Eismann, S. 265

Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Auf dem Buch-Blog Wortgestalt gab es eine kurze Buchvorstellung bzw. einen Buchhandlungstipp, der mich neugierig gemacht hat und so bin ich auf das Buch Der Eismann gekommen. Was soll ich sagen – der Tipp war wirklich Gold wert und hat nicht gelogen :-) Endlich mal wieder ein Krimi mit „normalen“, sympathischen Protagonisten, einem spannenden, aber nicht vollkommen überzogenen Plot und einem tollen, ansprechendem Schreibstil. Ich kann mich der Buchhändlerin nur anschließen – ich hoffe Frau Ukena arbeitet schon an einem zweiten Teil :-)

 Die Buchmesse steht in den Startlöchern – morgen gehts los! Kommt ihr auch nach Frankfurt? Wenn ja, was ist euer Highlight auf der Messe? Wenn nein, was würdet ihr gerne erleben, wenn ihr hinfahren würdet?

Nein, ich werde nicht zur Buchmesse fahren. Größere Menschenmengen verursachen mir ein unbehagliches Gefühl, deswegen meide ich Veranstaltungen wie Buchmessen, Volksfeste und ähnliches :-) Deswegen habe ich auch keine Wünsche, was ich dort gerne erleben würde :-)

4 Kommentare zu “Gemeinsam Lesen – Woche 33

  1. Hallo, Tina!
    Ich dachte, ich starte gleich mal einen Gegenbesuch.
    Ich fahre auch nicht zur Buchmesse, obwohl mich die Menschenmassen wohl auch abschrecken würden, sobald ich vor dem Messegelände stehen würde.
    Und ich bedanke mich jetzt schon mal für den Lesetipp. Ich werde zwar wahrscheinlich warten, bis das Taschenbuch rauskommt (oder ich kaufe mir das ebook), aber dieses Buch klingt wirklich toll. Und ich bin sehr wählerisch, was deutsche Krimis angeht!
    LG, m

    1. Hallo,
      ich bin auch immer eher der Taschenbuchkäufer :-) Ich habe immer einen leichtes Problemen mit Menschenmassen – also lese ich lieber die ganzen Berichte über die Messe auf den anderen Blogs :-) Davon wird es sicherlich einige geben.

      LG
      Tina

  2. Hi :)

    Dein Buch kenne ich zwar nicht, aber deine Beschreibung dazu macht es mir schon mal sehr sympathisch. Krimis mit normalen Protagonisten sind irgendwie selten zu finden. Ich erwische meist nur welche, in denen fast alle Protas einen an der Klatsche oder total dramatische Vergangenheiten haben. Das Buch werde ich mir näher anschauen und dann auf meine Wunschliste setzen.
    Viel Spaß beim Weiterlesen.

    LG,
    Anja

    1. Hallo Anja,
      ich habe auch mttlerweile die Nase voll von exentrischen, alkoholkranken und problembeladenen Ermittlern. Aber das würde vielleicht die nicht so große Erfolgsquote bei einigen Verbrechen erklären :-)

      LG
      Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Dieses Formular speichert Name, E-Mail,eventuell deine Website (sofern du sie angibst) und Inhalt deiner Mitteilung, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.