gemeinsam lesen banner

Gemeinsam lesen – Woche 5

Heute geht es wieder weiter mit Gemeinsam Lesen von Weltenwanderer und Schlunzenbücher – hier sind meine Antworten zu ihren Fragen :-)

Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Der Turm der toten Seelen  von Christoffer Carlsson und ich bin grade erst auf Seite 11

Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Schweden muss sterben. In schwarzen, dicken Lettern sind die Worte an die Tunnelwand gepinselt, und aus einem Laden in der Nähe dringt Musik, jemand singt Don’t make me bring you back to the start.

Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Da ich das Buch grade erst angefangen habe, kann ich noch gar nicht viel dazu sagen. Das Cover ist toll, der Klappentext klingt spannend und wenn es ähnlich spannend wird wie mein letztes Buch, dann freu ich mich jetzt schon :-)

 

Welches Buch würdest du einem absoluten Lesemuffel empfehlen, um ihn davon zu überzeugen, dass Lesen einfach das absolut tollste ist? Und warum gerade dieses Buch?

Das ist eine sehr schwierige Frage – es kommt ja darauf an, was der Betreffende für ein Typ ist. Ich meine, mit einem Liebesroman hätte mich z.B. niemand zum Lesen animieren können. Bei vielen Büchern, bei denen andere Schnappatmung bekommen, sterbe ich vor Langeweile – dafür fragen die sich dann sicherlich was ich für einen Mist lese :-)

Lesen ist für mich eine tolle Sache, ich kann mich dabei entspannen, ganz ungefährdet an fremden Abenteuern teilnehmen, lerne bestenfalls noch was dazu und werde (hoffentlich) gut unterhalten. Andere Menschen sehen das eben oft anders.

Bei einem Buch, das ich offensichtlich wirklich toll finde und begeistert davon erzähle fragt mich meine Familie folgendes:

Sohn: Gibt’s das auch als Film? Nö? Wie doof.

Tochter 1: Gibt es da auch ein Liebespaar? Nö? Wie doof.

Tochter 2: Gibt es da Drachen oder Zauberei? Nö? Wie doof.

Ehemann: Kann man da was raus lernen? Nö? Wie doof.

Oma: Gibt es das auch in kürzer? Nö? Wie doof.

Ansprüche an Bücher sind halt unterschiedlich und wer gar nicht gerne liest, der lässt sich auch schwer von einem Buch überzeugen.

Über Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

16 Kommentare zu “Gemeinsam lesen – Woche 5

  1. Hey =)

    Von Grischa habe ich immer mal wieder gehört =)

    UI, da hast du es in deiner Familie aber wirklich nicht so leicht, jemanden von deiner Bücherliebe zu überzeugen ;) Das stimmt wohl, wer nicht lesen mag, der mag nicht lesen, manche wird man wohl nicht überzeugen können….

    liebe Grüße, Mikki

  2. Huhu,

    also bei deiner Familie kannst du ja dann bei fast jedem Buch wenigstens einen glücklich machen ;)
    Ich finde es auch schwer einen Lesemuffel davon zu überzeugen, dass Lesen etwas wunderschönes ist. Aber mit Harry Potter ist es mir tatsächlich einmal gelungen. :)

    Liebe Grüße

    Bettina

  3. Hey~
    Oh ja. Ich teile deine Meinung zur vierten Frage komplett. Jeder empfindet etwas anderes als toll und da wird es nahezu unmöglich, ordentliche Empfehlungen zu geben. Und wie du auch sagst: Manch einer liest eben gar nicht gerne und lässt sich somit noch schwerer überzeugen :)
    Aly <3

  4. Hallo Tina,
    Deine Antwort zu Frage 4 ist toll. Das trifft es.
    Mein Sohn liest auch, aber nicht immer. Und wenn er in seinem Zimmer glücklich mit Lego spielt oder mit Freunden draußen ist, dann frag ich mich echt, wieso er stattdessen lieber lesen sollte. Er ist zufrieden und genau richtig für sein Alter. Klar, Kinder sollten mit Büchern aufwachsen, Erwachsene sollten sich auch in Fantasiewelten entführen lassen, aber Lesen ist nicht Alles.
    Herzlichen Gruß
    Anna

    1. Hallo Anna,
      ja, das sehe ich auch so. Wenn man Kindern entsprechende Freiräume lässt und ihnen immer mal wieder was “lesbares” anbietet dann passt das schon, denke ich. Ich war als Kind auch ein Schlecht-Wetter-Leser – bei schönem Wetter war ich lieber draußen…

      LG
      Tina

  5. Huhu :)
    Deine Antwort zu der 4. Frage finde ich total klasse und auch sehr witzig.
    Nach längerem Nachdenken bin ich nun auch zu dem Schluss gekommen, ein Buch eher individuell zu empfehlen.
    Und man kann auch nicht jeden zum Lesen überzeugen.. Bis ich 12 war habe ich super gerne gelesen. Dann kamen 5/6 Jahre in denen ich vielleicht mal 5-10 Bücher geschafft habe und jetzt hat es wieder einen Höhepunkt erreicht.
    Also jedem das seine..

    Liebe Grüße,
    Jana

    1. Hallo Jana,
      ich denke auch individuell empfehlen ist einfach besser und wer so gar nichts mit lesen anfangen kann, dem ist vielleicht eingach nicht zu helfen :-)

      LG
      Tina

  6. Ich kann dir bei Aufgabe vier nur zustimmen.es bringt einfach nichts Leuten dauernd Bücher zu empfehlen, die gar keine lust am Lesen haben. Natürlich ist die Vorstellung toll einen Lesemuffel zum lesen animiert zu haben. Ich glaube aber, dass ist eher die Ausnahme.

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Dieses Formular speichert Name, E-Mail,eventuell deine Website (sofern du sie angibst) und Inhalt deiner Mitteilung, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.