Innere Unsicherheit

[Rezension] Innere Unsicherheit

Innere Unsicherheit von Markus Kompa ist eine erschreckend aktuelle Polit-Thriller, der beinahe hellseherisch wirkt. Schon der erste Teil Das Netzwerk wirkte ebenso realistisch wie drastisch – genau deshalb habe ich mich darauf gefreut, auch dieses neue Buch zu lesen. Das aktuelle Politikgeschehen in diesem Land wirkt  ja oft irgendwie zäh und langatmig, aber das liegt wohl eher daran, dass man als Otto Normalbürger nicht so wirklich hinter die Kulissen sehen kann.

Innere Unsicherheit

Markus Kompa

Dr. Ellen Strachwitz hat sich in einer von Männern dominierten Welt durchgesetzt und wurde von der Präsidentin des Bundesamtes für Verfassungsschutz zur Chefin des Inlandsgeheimdienstes. Hier steht sie vor ganz neuen Problemen, denn die rechtspopulistische Partei AEP sitzt mittlerweile mit in der Regierung und baur von dort aus gezielt demokratische Rechte ab. Andersdenkende werden diffamiert und bedroht und eine drohende außenpolitische Krise sorgt für weitere Machtgelüste bei alten und neuen Nazis. Ellen gerät immer mehr zwischen die Fronten und muss sehr geschickt agieren, um nicht unterzugehen.

Als Fricke seine Amtskollegin vom Inlandsgeheimdienst zu einer überraschenden Besprechung »wegen neuer Erkenntnisse über den Islamischen Staat« ausgerechnet für einen Samstagabend eingeladen hatte, war Ellen sofort klar, dass der wahre Anlass ein anderer sein würde. Innere Unsicherheit, S. 5

Mein Eindruck:

Wenn Fiktion Realität wird

Politikalltag

Wieder einmal führt Markus Kompa mich nicht nur in die Welt der Geheimdienste ein, sondern auch in die Untiefen des Politikalltags. Hier pokern hochdekorierte Militärs, erfahrene Alt-Politiker, gewiefte Lobbyisten, neue populistische Mitglieder der Regierung, karrieregeile Beamte und schrille Medien um ihr Quäntchen Einfluß – und die neue Chefin des Inlandsgeheimdienstes versucht das alles im Blick und im Griff zu haben.

Loyalität

Ellen Stachwitz hält viel von der Verfassung, von den Gesetzen und auch von der Bundesregierung. Ihr dient sie treu ergeben und ist auch der neuen Heimatministerin Felizitas Delius von der AEP gegenüber loyal. Trotzdem hätte sie es in der Männerwelt der Geheimdienste nie so weit nach oben geschafft, wenn sie sich die Butter vom Brot nehmen ließe – so schnell macht ihr niemand etwas vor und sie ist es gewohnt, sich durchzusetzen.

Eskalation

Nach und nach eskaliert jedoch die Lage immer weiter – es gibt Brandanschläge auf Autos von AEP-Politikern, eindeutige Drohungen und letztlich auch einen terroristischen Anschlag, der prompt dem linken Lager zu geordnet wird, aber die Spuren führen genauso zum KSK (Kommando Spezialkräfte), der Bundeswehr. Die ganze Zeit habe ich beim Lesen das Gefühl, ein Déjà-vu zu haben und in der aktuellen Tageszeitung zu blättern und nicht in einem Roman.

Realität

Ich finde dieses Buch grundsätzlich noch viel erschreckender weil es noch viel realitätsnäher als das erste Buch um Ellen Strachwitz ist. So viele Dinge, die hier beschrieben werden sind ja schon längst bekannt, wie z. B. die geschredderten Akten im NSU-Prozess. Andere sind zumindest, wie z.B.  bei den Vorkommnissen im Kommando Spezialkräfte, gerade dabei bekannt zu werden und ich gehe einfach davon aus, dass noch viel mehr unter der Oberfläche brodelt.

Schreibstil

Geschrieben ist Innere Unsicherheit flott und fesselnd, so dass ich mich immer nur schwer davon trennen konnte. Im “normalen Leben” ist Markus Kompa Medienanwalt und als solcher zählt er ehemalige Geheimagenten, Hacker und Politiker und Journalisten zu seinen Mandanten und so viel Insiderwissen merkt man der Geschichte auch an. Ich fand es auf jeden Fall extrem spannend und glaubwürdig.

Mein Fazit:

Innere Unsicherheit von Markus Kompa ist ein spannendes, beinahe erschreckendes Buch, bei dem die Grenzen zwischen Fiktion und Realität immer wieder verschwimmen. Für mich gibt es hier auf jeden Fall eine absolute Leseempfehlung.

Buchinfos

  • Titel: Innere Unsicherheit
  • Autor: Markus Kompa
  • Verlag: Westend Verlag
  • Genre: Thriller/Politik
  • Erscheinungsjahr: 2020
  • ISBN: 978-3-86489-283-7
  • Form: TB,  256 Seiten
  • Preis: 16,95 €

Ellen Strachwitz Reihe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.