NeuApril 2018 - Teil 2

Krimi & Thriller im April 2018 – Teil 2

Weiter geht es mit Krimis und Thrillern im April und vielleicht versüßen sie uns ja das zu erwartende April-Wetter :-) Ich finde bei miesem Wetter gibt es nichts schöneres, als sich mit spannender Lektüren auf der Couch einzukuscheln. Naja, bei schönem Wetter finde ich das auch cool, von daher gibt es ja eigentlich grundsätzlich nichts schöneres als eine Couch, eine Decke und ein spannendes Buch, oder?

Stiefmutter  von Paula Daly

StiefmutterSeit eine Auseinandersetzung mit ihrer Stiefmutter Karen eskalierte, gilt die sechzehnjährige Verity als emotional instabil. Karen ignoriert sie seit dem Vorfall und legt all ihre Aufmerksamkeit auf ihre jüngere Tochter Brontë. Deren Tage sind vollgepackt mit Klavierunterricht und Nachhilfe – was immer es braucht, um sie zu neuen Höchstleistungen zu treiben. Denn Karen lässt nichts außer Perfektion gelten. Eines Tages entschließt Verity impulsiv, ihrer kleinen Schwester eine Auszeit zu gönnen, und geht mit ihr auf den Spielplatz. Doch der Ausflug wird zum Alptraum, als in einem kurzen unbeobachteten Moment Brontë spurlos verschwindet …

Meine Meinung: Mal abgesehen davon, dass ich Brontë als Vornamen irgendwie merkwürdig finde, klingt die Story ganz interessant. Mal sehen, was daraus gemacht wurde :-)


Spreewaldrache (Klaudia Wagner 3) von Christiane Dieckerhoff

SpreewaldracheEin junger Mann wird blutüberströmt auf einer kleinen Spreewald-Insel gefunden. Er überlebt nur knapp. Kurz darauf finden Anwohner einen toten Obdachlosen in einer Datsche. Kriminalobermeisterin Klaudia Wagner steht vor einem Rätsel. Die beiden Männer kannten sich nicht, trotzdem hängen die beiden Fälle offenbar zusammen. Ihre Nachforschungen bringen Erstaunliches zutage: Eine alte Fehde zwischen den Fährleuten von Lübbenau führte schon zwanzig Jahre zuvor zu einem tödlichen Unfall. Oder war es Mord? Klaudia Wagner ermittelt unter Hochdruck, denn der Streit zwischen den Kahnführer-Familien ist neu entfacht und fordert weitere Opfer …

Meine Meinung: Spreewaldrache ist ja bereits der dritte Teil einer Reihe und ich habe noch nicht mal die ersten beiden Teile gelesen – und dass, obwohl ich die tollen Cover liebe :-) Hat die Reihe eigentlich irgendwas mit den Spreewaldkrimis im ZDF zu tun? Ich glaube wohl nicht, oder? Lesen werde ich sie aber trotzdem :-)


Lost Souls von Thomas Finn

LostSoulsDie Archäologin Jessika Raapke ist eben erst mit ihrer Adoptivtochter Leonie nach Hameln gezogen, als man sie bittet, einen unheimlichen Vorfall in der alten Kirche zu untersuchen: Bei Bauarbeiten wurde ein verborgener Sarkophag beschädigt, kurz darauf tötet ein riesiger Rattenschwarm einen der Arbeiter. Jessika findet an dem Sarkophag, der vollkommen leer ist, eine halb zerstörte lateinische Bannschrift mit einem Hinweis auf den sagenumwobenen Rattenfänger. Während Jessika den historischen Hintergründen der Sage um den Rattenfänger von Hameln auf den Grund geht, ereignen sich überall in Hameln unheimliche Rattenübergriffe. Dann ist Leonie plötzlich verschwunden …

Meine Meinung: Ich mag ja Märchenadaptionen und der Rattenfänger von Hameln war ja schon mehrfach Thema in modernen Krimis. Klingt auf jeden Fall vielversprechend und ich bin mal gespannt, wie das hier gelöst ist :-)

Update: Meine Rezension zum Hörbuch

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier…hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Über Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

2 Kommentare zu “Krimi & Thriller im April 2018 – Teil 2

  1. Hallo Tina,
    “Stiefmutter” müsste die Tage bei mir ankommen. Da bin ich auch gespannt. Auf den Vornamen habe ich noch gar nicht so sehr geachtet, aber jetzt, wo du es sagst :D

    Bei “Lost Souls” werde ich erst ein paar Meinungen abwarten. Das Märchen “Der Rattenfänger von Hameln” reizt, aber ich habs nicht so mit Archäologie.

    Liebe Grüße

    1. Hallo Andrea,
      der Vorname ist mir wegen der Brontë-Schwestern aufgefallen, die ja recht bekannte Schriftstellerinnen waren. Keine Ahnung, ob das was miteinander zu tun hat :-) Aber ich bin gespannt, wie dir das Buch gefällt.
      Archäologie mag ich auf jeden Fall, deshlab denke ich, das Buch könnte was für mich sein :-)

      Liebe Grüße
      Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Dieses Formular speichert Name, E-Mail,eventuell deine Website (sofern du sie angibst) und Inhalt deiner Mitteilung, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.