BlogNeuFeb18-2

Krimi & Thriller im Februar 2018 – Teil 2

Weiter geht es im Februar mit etwas Cosy Crime, einem Klassiker unter den Ermittlern  und einer unheimlichen Nachricht. Da kann der Februar doch nur gut werden, oder? Ich bin jedenfalls gespannt…

Schweig wie ein Grab (Bestatter-Krimi) von Tessa Korber

Schweig wie ein GrabEin einsames Kloster im Wald, Nacht, Nebel über dem alten Kirchhof, auf dem sich seltsame Gestalten zu schaffen machen: Viktor und Tobias Anders, die Bestatter, haben einen Deal mit dem in der Fränkischen Schweiz lebenden Schweigeorden der Karthäuserinnen. Stirbt eine der wenigen Nonnen, die noch im Kloster leben, bahren die anderen sie auf und ziehen sich zurück, bevor sie jemand zu Gesicht bekommt. Dann kommen die Bestatter, um die Tote allein auf dem klostereigenen Gottesacker zu begraben. Doch als Viktor und Tobias das Grab ausheben, finden sie eine Leiche, die dort nicht hingehört …

Meine Meinung: Ich glaube Bestatter-Krimis sind eher selten, oder? Verwunderlich, denn sie haben auf jeden Fall mit den merkwürdigsten Todesfällen zu tun. Ich finde Schweig wie ein Grab klingt auf jeden Fall nett und skurril :-)


Dirty Cops ( Sean Duffy 6) von Adrian McKinty

Dirty CopsBelfast 1988: Ein Mann wird mit einem Pfeil im Rücken tot aufgefunden. Es waren wohl kaum Indianer, und auch Robin Hood dürfte als Täter nicht in Frage kommen. Und da das Opfer eh nur ein Drogendealer war, könnte man sein kurioses Dahinscheiden ruhigen Gewissens zu den Akten legen. Doch Inspector Sean Duffy tut sich schwer damit, Morde zu den Akten zu legen – auch wenn seine Vorgesetzten ihn dazu drängen und der Haussegen bei der jungen Familie Duffy gerade reichlich schief hängt. Und noch jemand möchte Duffy zum Aufgeben zwingen: Eines Nachts findet er sich im Wald wieder, wo drei bewaffnete, maskierte Gestalten ihn dazu zwingen, sein eigenes Grab auszuheben …

Meine Meinung: Adrian McKintys Ermittler Sean Duffy gehört für mich auf jeden Fall zu den Klassikern unter den Ermittlern. Noch dazu liebe ich Krimis oder Thrille, die in irland handeln, vor allem in Nord-Irland. Also ab auf die Liste :-)


Finde mich – bevor sie es tun von J. S. Monroe

Finde michMitten in der Nacht geht Rosa Sandhoe zum Cromer Pier. Sie blickt ins tosende Wasser – und sie springt. Der Tod einer jungen Studentin, die gerade ihren Vater verloren hat. Tragisch, aber nicht unerwartet. Seither sind fünf Jahre vergangen, und Rosas Freund Jar glaubt noch immer nicht an ihren Selbstmord. Wie ein Besessener klammert er sich an die Vergangenheit. Und plötzlich bekommt er eine Nachricht von Rosa: Finde mich, Jar. Finde mich, bevor sie es tun …

Was geschah wirklich in der Nacht am Cromer Pier? Ist Rosa gar nicht tot? Und wenn doch, wer spielt dann dieses grausame Spiel mit Jar?

Meine Meinung: Nachrichten von einer eigentlichen Toten zu bekommen klingt schon gruselig.Den Autor kenne ich so gar nicht, was aber vielleicht an mir liegt, keine Ahnung. Aber ich finde die ganze Geschichte klingt recht spannend und ist sicher einen Lese-Versuch wert.

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier…hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Über Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Dieses Formular speichert Name, E-Mail,eventuell deine Website (sofern du sie angibst) und Inhalt deiner Mitteilung, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.