Krimi & Thriller im Februar 2018 - Teil 4

Krimi & Thriller im Februar 2018 – Teil 4

Runde vier im Februar hat gleich drei deutsche Autoren zu bieten, das finde ich immer erfreulich. Nicht, dass ich anderssprachige Autoren nicht mag, aber ich finde deutsche Schriftsteller finden immer viel zu wenig Aufmerksamkeit. Dabei haben sie genauso viel zu bieten, wie z. B. die amerikanischen oder britischen Kollegen :-)

Das Buch der Schurken von Martin Thomas Pesl

Das Schurken-BuchWas wäre die Welt ohne Schurken? Unfassbar langweilig: Sherlock Holmes ohne Moriarty, Paris ohne Fantômas oder gar das Monster ohne Frankenstein? Im Herrn der Ringe würde vermutlich ununterbrochen gepicknickt, Alice würde den lieben langen Tag nur durchs Wunderland hopsen und Hannibal Lecter an Sojawürstchen knabbern. Schurken machen das Leben erst spannend, das unserer Helden und natürlich auch unseres. Martin Thomas Pesl hat die 100 genialsten und coolsten Bösewichte der Weltliteratur zur verschmitzten Schurkenparade versammelt. Mit Illustrationen und Schurkenskala.

Meine Meinung: Das Buch der Schurken ist wohl ein Sachbuch, der eher humorvollen Art. Ich finde Schurkenparade klingt auf jeden Fall amüsant und man sollte das Leben ohnehin niemals allzu ernst nehmen :-)

Update: Rezension zum Buch


Schlüssel 17 (Tom Babylon 1) von Marc Raabe

Schlüssel17In der Kuppel des Berliner Doms hängt eine grausam zugerichtete Tote mit schwarzen Flügeln: Es ist die prominente Dompfarrerin Dr. Brigitte Riss. Um den Hals trägt sie einen Schlüssel. In den Griff ist die Zahl 17 geritzt. Tom Babylon vom LKA will diesen Fall um jeden Preis. Denn mit diesem Schlüssel verschwand vor vielen Jahren seine kleine Schwester Viola. Doch Tom bekommt eine unliebsame Partnerin für die Ermittlungen. Die Psychologin Sita Johanns fragt sich schon bald, wer in diesem Fall mehr zu verbergen hat: Tom oder der Mörder, der sie beide erbarmungslos vor sich hertreibt.

Meine Meinung: Hey, endlich habe ich mal den ersten Band einer Reihe pünktlich auf den Schirm :-) Der Plot klingt jetzt nicht so wahnsinnig neu, Leichen die in Domkuppel hängen gab es immer mal wieder, aber wichtig ist ja was daraus gemacht wurde. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es mir gefallen wird.

Update: Meine Rezension zum Buch


Keine Reue von Andrea Wendeln

Keine ReueIm beschaulichen Ort Wardenburg wird der Bürgermeister Uwe Röskers tot aus einem See gezogen. Das Gesicht wurde ihm völlig zerschossen. Kriminalkommissarin Heide Rose und ihr neuer Kollege Peter Grahne nehmen am Neujahrstag die Ermittlungen zu ihrem ersten Fall auf. Auf den ersten Blick haben alle am Ort den Lokalpolitiker geschätzt und gemocht. In mühevoller Arbeit setzen Rose und Dahme aber ein ganz anderes Bild von Uwe Röskers zusammen: Er hatte zahlreiche Affären und hat vermeintlich Baugenehmigungen nach eigenem Belieben verteilt. Sann jemand auf Rache? Dann taucht eine weitere Leiche auf…

Meine Meinung: Mord in einer Kleinstadt und das gleich zu Neujahr :-) Klingt aber nach einem durchaus spannenden Krimi und politische Verstrickungen sind ja immer ganz spannend, auch im Kleinen :-)

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier…hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Über Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Dieses Formular speichert Name, E-Mail,eventuell deine Website (sofern du sie angibst) und Inhalt deiner Mitteilung, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.