Krimi & Thriller im Juni 2018 - Teil 4

Krimi & Thriller im Juni 2018 – Teil 4

Auch dieser Teil der Krimi & Thriller im Juni 2018 hat reichlich tolle Neuheiten zu bieten. Hier ist dann auch mal wieder ein bisschen Cosy Crime dabei, mit meiner bevorzugten forensischen Archäologin Dr. Ruth Galloway. Ich mag die Frau einfach :-) Aber auch alle anderen Bücher klingen megaspannend und sind ziemlich international :-)

Ewig ist nur der Tod  (Fabio Gracco 1) von Guiseppe Furno

Ewig ist nur der TodRom im August: Privatdetektiv Fabio Gracco observiert den bekannten Politiker Nicola de Nicola. Seine Frau möchte Beweise für ihre Vermutung, dass Nicola sie mit einer Jüngeren betrügt. Und tatsächlich findet Gracco heraus, dass Nicola eine Affäre mit der hübschen Archäologin Carla Caggiani hat. Gracco will den Auftrag möglichst schnell beenden, denn er riskiert seine Zulassung, da Nicola Immunität genießt. Doch dann findet man am Ausgrabungsort eines alten römischen Tempels Carlas übel zugerichtete Leiche. Und Gracco steckt plötzlich mitten in einem Mordfall …

Meine Meinung: Ich bin ja schon ein bisschen ein Italien-Fan und Rom hat da natürlich einen festen Platz. Ich mag geschichtsträchtige Städte, aber ich mag ebenso – rein literarisch – Affären, Intrigen und Korruption. Scheint also ein Buch für mich zu sein :-)

Update: Meine Meinung zum Buch


Engelskinder (Dr. Ruth Galloway 6) von Elly Griffiths

EngelskinderDie Arme auf dem Rücken gefesselt, ein rostiger Eisenhaken statt der linken Hand, so liegt die Tote in ihrem Grab. Als Dr. Ruth Galloway unter dem Gemäuer einer Burg ein Skelett aus viktorianischer Zeit freilegt, glaubt sie, die Gebeine der berüchtigsten Mörderin von Norfolk gefunden zu haben. Zahlreiche Schauermärchen ranken sich um “Mother Hook”, die Kinder bei sich aufgenommen und dann getötet haben soll. Doch während der Untersuchung kommen der forensischen Archäologin Zweifel an ihrer Schuld. Zur gleichen Zeit verschwindet ein Kind aus der Nachbarschaft. Offenbar will jemand mit allen Mitteln ein jahrhundertealtes Geheimnis hüten …

Meine Meinung: Dr. Ruth Galloway ist mein absoluter Favorit, wenn es um Cosy Crime geht. Sie hat zwar einen etwas außergewöhnlichen Beruf, ist aber ansonsten so herrlich normal und hat ganz normale Probleme, wie sie beinahe jede Frau kennt. Auf ihren neuen Fall freue ich mich jetzt schon.


Monteperdido – Das Dorf der verschwundenen Mädchen von Agustín Martínez

MonteperdidoHoch oben in den Pyrenäen liegt Monteperdido. Vor fünf Jahren sind die elfjährige Ana und ihre Freundin Lucía spurlos von hier verschwunden. Kaum jemand glaubt, dass sie noch am Leben sind. Da taucht völlig unerwartet die inzwischen sechzehnjährige Ana wieder auf, bewusstlos in einer Schlucht. Kommissarin Sara Campos von der Bundespolizei lässt sofort die Straßen absperren; eine verzweifelte Suche beginnt. Wo ist Lucía? Ist sie noch am Leben? Doch die Berge um Monteperdido schweigen, trügerisch rauschen die Pappelwälder, gefährlich schwillt der reißende Fluss Esera an. Unter den Bewohnern von Monteperdido greifen die Verdächtigungen um sich: War es ein Fremder oder einer von ihnen?

Meine Meinung: Spanische Autoren kommen – gefühlt jedenfalls – auf meiner üblichen Leseliste gar nicht vor. Das sollte ich auf jeden Fall mal ändern und mit Agustín Martínez beginnen, denn die Geschichte klingt ja schon sehr düster und geheimnisvoll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.