NeuMärz3

Krimi & Thriller im März 2018 – Teil 3

Im März starten offenbar auch diverse Reihen und drei erste Teile habe ich für Vorstellungen heraus gesucht. Wobei Neuerscheinungen sich bei mir immer auf die Taschenbuchausgaben beziehen – so manches Buch gab es natürlich schon weit vorher als Hardcover.

Sieben minus eins (Berger-&-Blom 1) von Arne Dahl

sieben minus einsAls er das blutverschmierte Kellerloch sieht, ist sich Kriminalinspektor Sam Berger sicher: Das Verschwinden der jungen Frau ist kein Einzelfall. Da draußen quält ein perfider Täter junge Frauen. Schafft er es, sie lebend zu retten? Doch dafür ist er auf fremde Hilfe angewiesen: Die von Molly Blom, einer geheimnisvollen Frau, die nicht ist, wer sie vorgibt zu sein. Nur zusammen haben Sam und Molly eine Chance, dem Täter auf die Schliche zu kommen. Denn sie beide verbindet etwas mit dem Täter. Etwas, das lange Zeit tief in ihrer Vergangenheit begraben lag.

Meine Meinung: Sieben minus eins ist so ein Buch, bei dem es schon im letzten Jahr die Hardcover Ausgabe gab. Dieses spezielle Skandinavien-Flair muss man mögen, ich tu mich da gelegentlich ein bisschen schwer mit.


Skorpione (Sascha Simoneit 1) von Cid Jonas Gutenrath

SkorpioneSascha Simoneit ist am Ende. Der Ex-Söldner ist wegen Alkoholmissbrauchs aus dem Berliner Polizeidienst geflogen. Doch er bekommt eine zweite Chance. Simoneit macht im Hinterhof einer Eckkneipe in Moabit eine Detektei auf. Dort hat er sich als Streifenpolizist Respekt verschafft, und auch Kiezgröße Benno Teufer steht auf seiner Seite. Schneller als Simoneit denkt, braucht er dessen Hilfe. Die Mutter eines kleinen Mädchens steht vor der Tür, dem illegal eine Niere entfernt wurde. Simoneit sieht rot.

Meine Meinung: Ich kenne bisher noch kein Buch von Cid Jonas Gutenrath, habe aber aber schon viele tolle Rezensionen zu seinen bisherigen Arbeiten gelesen. Zumindest ist er jemand, der weiß, wovon er spricht und deshalb vielleicht ohne die üblichen Klischees auskommt.


Neuntöter (Carow-Reihe 1) von Ule Hansen

NeuntöterBerlin, Potsdamer Platz. Beim Klettern auf einem Baugerüst macht ein Junge eine grausame Entdeckung: Drei Leichen, einbandagiert in Panzertape, hängen in schwindelerregender Höhe an den Gerüststangen. Sie sehen aus wie Mumien und scheinen in dieselbe Richtung zu blicken, als würden sie auf etwas warten. Als die menschenscheue Fallanalystin Emma Carow auf den Fall angesetzt wird, ist ihr schnell klar, dass er für ihre Karriere entscheidend ist. Doch je fester sie sich verbeißt, desto mehr droht ein altes Trauma sie in den Abgrund zu ziehen.

Meine Meinung: Noch eine neue Reihe, die aber auf jeden Fall schon mal spannend klingt. Wobei das erste Klischee ja durchaus gleich erfüllt wird – weibliche Fallanalysten scheinen immer menschenscheu zu sein. Aber erst mal abwarten :-)

Update: Meine Rezension zum Buch

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier…hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Über Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Dieses Formular speichert Name, E-Mail,eventuell deine Website (sofern du sie angibst) und Inhalt deiner Mitteilung, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.