Blog Neu April (3)

Neu im April 2020 (3)

Neu im April 2020 (3) – Whisky ist auf jeden Fall mein Lieblingsgetränk – gleich nach Met – deshalb ist mir ein Krimi aus den Vorschauen gleich aufgefallen :-) Aber alle vier Neuerscheinungen sind Teile einer Serie und ich habe noch nicht eine davon gelesen – eigentlich ein Unding, aber ich habe leide auch noch keine Zeitmaschine erfunden :-)

Whisky mit Schuss (Abigail Logan 3) von Melinda Mullet

Whisky mit SchussWhisky-Hersteller aus der ganzen Welt kommen in ein charmantes Landhotel in den schottischen Highlands, um den besten Whisky zu prämieren. Abigal Logan, seit kurzer Zeit Besitzerin einer Whisky-Destillerie, ist zum ersten Mal dabei. Doch dann findet man zwei Leichen – beide Männer waren Jury-Mitglieder. Will der Mörder den Wettbewerb beeinflussen? Als Abi Nachforschungen anstellt und eine Spur zum Täter verfolgt, versucht dieser plötzlich, auch sie auszuschalten.

Mein Eindruck: Klingt ganz nach einem sympathischen Landhauskrimi und ich liebe sowohl ganz klassische Krimis als auch Whisky. Auch die ersten beiden Bände der Reihe haben einen “Whisky-Titel” und ich frage mich, warum sie mir noch nie aufgefallen sind?


Blutgott (Clara Vidalis 7) von Veit Etzold

BlutgottEin Mädchen sitzt allein in einem schäbigen alten Abteil eines IC, der gerade Nordrhein-Westfalen durchfährt. Plötzlich öffnet sich quietschend die Tür: Eine Gruppe Jungen betritt das Abteil. Zielstrebig nähern sie sich den Fenstern und ziehen die Vorhänge zu. Was dann geschieht, jagt den hartgesottenen Ermittlern vom LKA Berlin um Patho-Psychologin Clara Vidalis Schauer über den Rücken …

Und es bleibt nicht bei diesem einen außergewöhnlich brutalen Mord, verübt noch dazu von einer Gruppe Minderjähriger – bald schlagen die kindlichen Killer-Kommandos in ganz Deutschland zu.

Clara Vidalis glaubt nicht an Zufälle. Und sie kann (und will) auch nicht glauben, dass die Teenager auf eigene Faust gehandelt haben. Was sie nicht ahnt: In seiner Welt ist ihr wahrer Gegner ein Gott. Und die Messen, die er von seinen Anhängern fordert, sind blutige »slash mobs«.

Mein Eindruck: Veit Etzold ist mir immer eine Spur zu brutal, zu blutig und obwohl ich das ja grundsätzlich mag, werde ich mit seinen Büchern nicht so recht warm. Aber ich habe mal etwas über seine Recherchearbeit gelesen und kann nur sagen – Respekt vor so viel Gründlichkeit!


Giftrausch (Paul Colossa 2) von Hendrik Esch

GiftrauschEin berühmtes Knabenchor-Internat in der bayerischen Provinz: Sir Evelyn Rutland gilt als exzentrisches Genie am Dirigentenpult. Und das von ihm geleitete Kolleg Ida-Rubinstein genießt weltweiten Ruhm. Was keiner weiß: Die Jungen werden mit Ritalin gedopt, um ihre Leistung zu steigern. Als ausgerechnet der Sohn des Maestro eine Überdosis erwischt und ins Koma fällt, droht ein riesiger Skandal. Gegen ein fürstliches Honorar soll nun Rechtsanwalt Paul Colossa den guten Ruf des Internats wiederherstellen. Die Summe hätte ihn allerdings stutzig machen müssen. Denn er soll die Kohlen aus dem Feuer holen und dabei selbst geopfert werden. Und dann bandelt Colossa auch noch mit Rutlands Frau an …

Mein Eindruck: Die Geschichte verstärkt jedenfalls meine ohnehin nicht allzu gute Meinung über Anwälte und deren Moralvorstellungen. Aber die Story hört sich auf jeden Fall spannend an.


Flucht in die Schären (Thomas Andreasson 9) Viveca Sten

Flucht SchärenNora Linde, Chefanklägerin der Behörde gegen Wirtschaftskriminalität, hat einen gefährlichen Gegner: den Anführer der Drogenszene Stockholms, Andreis Kovač. Er wurde von ihr wegen Steuerhinterziehung angeklagt, denn für Drogenhandel und Geldwäsche fehlen die Beweise. Doch nicht nur Nora kämpft gegen den Drogenboss. Seine junge Frau Mina ist auf verzweifelter Flucht vor ihm, nachdem er sie fast totgeprügelt hat. Alles, was sie möchte, ist, ihren kleinen Sohn zu schützen.So wird sie in Sicherheit gebracht, und kaum einer weiß, wo sie sich aufhält. Sie ist die Schlüsselperson im anstehenden Prozess, vorausgesetzt, Nora kann sie überzeugen auszusagen. Andreis würde alles tun, um seine Gegner auszuschalten und Mina zurückzubekommen. Er scheut keine Mittel, um seine Ziele durchzusetzen, und Minas Unterstützer sind seine Feinde. Als ein Mord geschieht, wird Thomas Andreasson in den Fall hineingezogen, und auch Nora nimmt immer größere Risiken auf sich, um Mina zu schützen.

Mein Eindruck: Die Harcoverausgabe zu diesem Buch gibt es wohl schon länger, aber da ich ja nicht so der Fan von Skandinavischen Thrillern bin, ist mir das sicherlich entgangen. Der Name des Protagonisten und der Autorin ist mir schon ganz oft begegnet, was für deren Beleibtheit spricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.