Blogpost NeuDez19(1)

Neu im Dezember 2019 (1)

Neu im Dezember 2019 (1) – Eine Supererbschaft dürfte bei Andreas Eschbach nicht unbedingt ein Grund zur Freude sein :-) Bei Megan Miranda hat das Verwirrkarussell mal wieder Fahrt aufgenommen und ein Panzerknacker entdeckt plötzlich seine soziale Ader – klingt doch für den Einstieg in den Dezember schon mal vielversprechend.

Eine Billion Dollar von  Andreas Eschbach

Eine Billion DollarJohn Salvatore Fontanelli ist ein armer Schlucker, bis er eine unglaubliche Erbschaft macht: ein Vermögen, das ein Vorfahr im 16. Jahrhundert hinterlassen hat und das in fast 500 Jahren auf über eine Billion Dollar angewachsen ist. Der Erbe dieses Vermögens, so heißt es im Testament, werde einst der Menschheit die verlorene Zukunft wiedergeben. John tritt das Erbe an. Aber kann er noch jemandem trauen? Und dann erhält er einen Anruf von einem geheimnisvollen Fremden, der zu wissen behauptet, was es mit dem Erbe auf sich hat …

Meine Meinung: So viel Geld würde ich ja auch gerne erben – aber ich fürchte bei Andreas Eschbach wird da nicht viel Harmonie und Wohlfühltamtam bei herauskommen. Gott sei Dank, denn sonst wäre es ja langweilig :-)

Update: Das Buch stammt übrigens eingentlich aus dem Jahr 2001 und ist eine Neuauflage, keine Neuerscheinung. Danke an appletechnikblog der das Buch schon kennt :-)


Little Lies – Wer einmal lügt … von Megan Miranda

Little LiesDie Journalistin Leah flieht vor ihrem alten Leben: Sie lässt ihre Heimat und ihren Job hinter sich und zieht mit ihrer besten Freundin Emmy in ein altes Haus auf dem Land. Das Zusammenleben klappt gut. Leah arbeitet tagsüber in der Schule, Emmy nachts an einer Rezeption. Doch dann stellt Leah eines Nachts fest, dass sie ihre Freundin seit Tagen nicht gesehen hat. Noch bevor sie Emmy als vermisst melden kann, wird in der Nähe eine brutal misshandelte junge Frau gefunden. Doch die Frau ist nicht Emmy – stattdessen sieht sie Leah zum Verwechseln ähnlich … Muss Leah nicht nur um Emmys, sondern auch ihr eigenes Leben fürchten?

Meine Meinung: In ihrem Buch Tick Tack hat Megan Miranda ja mal einen anderen Erzählstil getestet. Mir hat das seinerzeit nicht gefallen, aber vielleicht ist dieses Mal ja alles anders? Die neue Geschichte klingt ja schon ziemlich verwirrend…


Safe von Ryan Gattis

SafeGhost ist Panzerknacker, der beste von L.A. Früher war er Gangster, jetzt knackt er für die Polizei die Safes der Banden. Doch Ghost plant einen Coup.

Er will Geld abzweigen, sehr viel Geld.

Nicht aus Eigennutz – das hätte er vielleicht getan, bevor er in der Krebsklinik Rose kennenlernte. Rose ist lange tot, Ghost wurde geheilt. Doch nun ist der Tumor zurück. Und Ghost will am Ende seines Lebens den Armen geben und den Bösen nehmen. Sterben muss er so oder so. Und das macht ihn unverwundbar.

Meine Meinung: Hm – so eine Art moderne Robin-Hood-Story kann sicherlich ihren Reiz haben, wenn sie wirklich gut geschrieben ist. Ansonsten kann das ganz übel in die Kitsch – und Klischee-Kiste abdriften und das macht dann so gar keinen Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.