Blogpost NeuDez19(12)

Neu im Dezember 2019 (12)

Neu im Dezember (12) – Bei Baldacci neige ich dazu, den Namen des Protagonisten immer auf Deutsch zu lesen bzw. zu denken und dann kann ich ihn nicht mehr ernst nehmen. Das tut mir echt leid, den ich mag Baldaccis Thriller sonst immer. Auch Oscar de Muriel ist für mich immer eine sichere Sache und bei Carla berling kämpfe ich noch ein bisschen mit mir selbst.

Pechmaries Rache (Ira Wittekind 5) von Carla Berling

Pechmaries RacheDie Reporterin Ira Wittekind steckt mitten in ihren Hochzeitsvorbereitungen. Nebenher schreibt sie noch einen Artikel über Marilena und Simon Heiland, die auf dem Hellberger Hof ein Innovationszentrum eröffnen wollen. Als Marilenas Mutter stirbt und kurz darauf Marilena selbst tot aufgefunden wird, erinnert sich Ira an einige seltsame Begebenheiten, die sie bei ihrem Besuch auf dem Hof beobachtet hatte. Der Fall lässt sie nicht los, und schon bald wird ihr klar, dass sich hinter der Fassade dieses scheinbar so beschaulichen Hofes das Grauen verbirgt …

Meine Meinung: Für gewöhnlich mag ich Reporter als Ermittler nicht besonders. Aber dieser Fall klingt dann doch so spannend, das er auf meiner Wunschliste landet :-)


No Man’s Land  (John Puller 4) von David Baldacci

No Mans LandDreißig Jahre ist es her, dass John Pullers Mutter spurlos verschwand. Nun kommt ein ungeheuerlicher Verdacht auf: Sein eigener Vater, John Puller senior, soll sie damals ermordet haben.

Besonders fatal daran: Der Drei-Sterne-General ist seit Längerem dement und kann nichts zu seiner Verteidigung vorbringen. Also liegt es an Spezialagent John Puller junior, den Familiennamen reinzuwaschen.

Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Meine Meinung: Baldacci schreibt eigentlich immer spannend und mitreißend, allerdings irritiert mich der Name des Protagonisten dieser Serie immer wieder und ich kann ihn nicht wirklich ernst nehmen.


Im Bann der Fledermausinsel (Frey & MacGray 4) Oscar de Muriel

Im Bann der FledermausinselDie Highlands 1889. Als der junge Erbe der betuchten Familie Koloman eine Todesdrohung erhält, reisen Inspector Frey und sein Kollege McGray unverzüglich zum nebelverhangenen nördlichen Zipfel des Landes. Dort, am abgelegenen Loch Maree, kommen sie im unheimlichen Herrenhaus der Kolomans unter. Die nahegelegene Insel ist von Fledermäusen befallen, und jeder der Bewohner scheint etwas zu verbergen. Als kurz darauf ein grausamer Mord im Wald geschieht, ist den Ermittlern klar: Um die Geheimnisse des mysteriösen Loch Maree zu wahren, geht jemand über Leichen

Meine Meinung: Frey & MacGray sind immer mehr als einen Blick wert. Sowohl die beiden Hauptfiguren, als auch das altehrwürdige Edinburgh als Kulisse faszinieren hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.