Blogpost NeuDez19(8)

Neu im Dezember 2019 (8)

Das Dreamteam Lisa Jackson, Nancy Bush, Rosalind Noonanhaben wieder etwas neues am Start und es wird bestimmt furchtbar böse – hoffe ich jedenfalls :-) Auch Aloysius Pendergast ist wieder auf Verbrecherjagd – dieses Mal mit einem neuen Partner. Zwischen diesen beiden Romanen versteckt sich Stephanie Merritts Buch beinahe, aber das muss es gar nicht.

Diabolic – Fatales Vergehen (Wyoming 2) von Lisa Jackson, Nancy Bush, Rosalind Noonan.

DiabolicEin kleines nächtliches Abenteuer wird für die Teenager Shiloh, Kat und Ruth aus Prairie Creek in Wyoming zum Albtraum: Die wilde Shiloh, deren Stiefvater sie misshandelt, Kat, deren Mutter im Sterben liegt, und die scheue Pfarrers-Tochter Ruth wollen einfach nur mal etwas anderes erleben, als sie sich nachts aus dem Haus schleichen, um nackt baden zu gehen. Einen zusätzlichen Kick erhält ihr Vorhaben durch die Tatsache, dass in Prarie Creek vor Kurzem drei Mädchen verschwunden sind. Doch was die drei Freundinnen am Ufer des abgelegenen Sees erwartet, ist ein Albtraum, über den sie auf Ruth’ Bitte hin jahrelang Stillschweigen bewahren. Fünfzehn Jahre später wird in Prairie Creek erneut ein Mädchen als vermisst gemeldet. Ruth, die mittlerweile eine psychologische Praxis eröffnet hat, ringt sich endlich dazu durch, die Ereignisse von damals offenzulegen. Am nächsten Tag finden Shiloh, Kat und Ruth ein Foto in der Post, das sie in jener furchtbaren Nacht vor fünfzehn Jahren beim Baden zeigt. Wer auch immer damals dort am See war, ist zurück – und sinnt auf Rache …

Meine Meinung: Der erste Band der Reihe, Greed, liegt noch ungelesen bei mir im Regal. Das sollte ich auf jeden Fall ändern, denn beide Bände klingen echt spannend und die drei Autorinnen sind ja bekanntermaßen Weltklasse.


Bevor es dunkel wird von Stephanie Merritt

Bevor es dunkel wirdEigentlich erhofft sich Amerikanerin Zoe nach einem psychischen Zusammenbruch Abstand und Ruhe, doch bereits kurz nach ihrer Ankunft auf der kleinen schottischen Insel machen unheimliche Gerüchte die Runde. Denn in dem Haus, das Zoe den Sommer über gemietet hat, passieren seit dem mysteriösen Tod der Vorbesitzerin angeblich immer wieder unerklärliche Dinge. Und tatsächlich hört Zoe nachts eine singende Frau und wird von merkwürdigen Träumen heimgesucht – oder bildet sie sich etwa alles nur ein? Doch was ist mit den Möbeln, die morgens nicht mehr an ihrer Stelle stehen? Als ein heftiger Sturm aufzieht, muss Zoe sich schließlich ihren schlimmsten Ängsten stellen und gerät dabei in große Gefahr …

Meine Meinung: Ob das nun eher übersinnlich oder doch eher simpel mordsmäßig wird, bleibt abzuwarten. Aber schottische Inseln und stürmisches Wetter sind ja immer gut…

Update: Meine Rezension zum Buch


Grave – Verse der Toten (Aloysius Pendergast 18)von Douglas Preston, Lincoln Child

GraveEine äußerst morbide Mordserie wird zu einer ganz besonderen Herausforderung für Special Agent Aloysius Pendergast – denn dem erklärten Einzelgänger wird von seinem neuen Chef beim FBI ein Partner zur Seite gestellt. Den Frischling Agent Coldmoon im Schlepptau, reist Pendergast nach Miami Beach in Florida, wo ein Serienkiller die Herzen ermordeter Frauen zusammen mit kryptischen Briefen auf Gräbern ablegt. Während es zwischen den Opfern des Killers keinerlei Verbindung zu geben scheint, stellt sich schnell heraus, dass in den Gräbern ausnahmslos Selbstmörderinnen beigesetzt sind. Doch was haben diese toten Frauen mit den neuen Morden zu tun? Je tiefer Pendergast und Coldmoon graben, desto klarer wird ihnen, dass die Lösung des Rätsels weit in der Vergangenheit liegen muss – und dass ihr Gegner ihnen näher ist, als ihnen lieb sein kann.

Meine Meinung: Wow – schon der achtzehnte Pendergast :-) Trotz gelegentlicher Mängel, Mankos und anderen Irritationen liebe ich Pendergast halt immer noch und hoffe, es kommen noch viel mehr Geschichten mit ihm :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.