Neu im Februar 2019 (2)

Neu im Februar 2019 (2)

Neu im Februar 2019 (2) – Ich warte ja schon so lange auf Neues von Francis Ackerman jr., dass ich das neue Buch schon vor Ewigkeiten vorbestellt habe. Gilt so eine Serie eigentlich auch schon als Guilty Pleasure? Ansonsten gibt es zwei weitere Krimis, die sich für mich recht spannend anhören. So ganz komme ich wohl nicht vom hohen Norden und der See weg :-)

Ich bin die Rache  von Ethan Cross

Ich bin die RacheOft schon hat der Serienmörder Francis Ackerman jr. seinem Bruder, dem Regierungsagenten Marcus Williams, und dessen Kollegen geholfen, die grausamsten Verbrechen aufzuklären. Mittlerweile ist dem Killer das Agenten-Team der Shepherd Organization sogar irgendwie ans Herz gewachsen. Als die Shepherd-Agentin Maggie in die Hände des berüchtigten Serientäters „The Taker“ fällt, nimmt Ackerman deshalb sofort die Verfolgung auf. Die Suche führt ihn und Marcus tief in das Herz eines Indianerreservats in New Mexico. Um den Taker aus seinem Versteck zu locken und Maggie zu retten, zettelt Ackerman einen blutigen Krieg an – einen Krieg, der viele Opfer fordern wird. Auf beiden Seiten.

Meine Meinung: Ich bin ja ein bekennender Ackerman-Fan, trotz kleiner Schwächen :-) Das dieser sich im Shephard-Team zu Hause fühlt, ist in den letzten Bänden schon klar geworden und ich möchte Ackeman jr. nicht zum Feind haben. Ich freu mich schon auf dieses Buch!

Update: Meine Rezenson zum Buch


Gefährdet von Meike Dannenberg

GefährdetDie Kinder des Hamburger Reeders und Lokalpolitikers Justus Stein werden bei eisigen Temperaturen in einen Container gesperrt. Doch es gibt keine Lösegeldforderung. Nora Klerner, Spezialistin des BKA für Verbrechen gegen Minderjährige, wird nach Hamburg beordert. Statt einer gepeinigten Familie erwartet sie in der weißen Alstervilla jedoch nur Misstrauen und aggressives Schweigen. Und was hat der Tod eines russischen Ex-Zuhälters mit der Entführung zu tun? Nora muss hinter eine großbürgerliche Fassade blicken, um eine fatale Verkettung von Ereignissen aufzuhalten …

Meine Meinung: Blicke hinter blank geputzte Fassaden finde ich immer besonders spannend – vor allem wenn da dann wirklich was zu finden ist und wer angesichts seiner verschwundenen Kinder nicht mit der Polizei zusammenarbeitet hat bestimmt was zu verheimliche…


Friesisches Gift von Wolf S. Dietrich

Friesisches GiftAuf Langeoog wird häufig Treibgut angespült. Das ist nichts Besonderes. Eines Tages jedoch machen drei Freunde am Strand der Insel einen ungewöhnlichen Fund: etliche Pakete, klein und gut verschweißt. Als Langeooger sind sie sich der Tradition bewusst, wonach Treibgut demjenigen gehört, der es einsammelt. Also behalten sie die Pakete. Als sich herausstellt, dass die Nordsee ihnen eine große Menge Heroin vor die Füße gespült hat, treffen zwei von ihnen eine verhängnisvolle Entscheidung: Statt zur Polizei zu gehen, wollen sie die Drogen zu Geld machen. Das hat Folgen. Tödliche Folgen. Und ruft Kommissarin Rieke Bernstein vom LKA auf den Plan.

Meine Meinung: Manchmal können alte Traditionen wohl tödlich enden. Das gefunden Heroin nicht unter “was man findet, darf man behalten” fällt, sollte wohl jedem klar sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Dieses Formular speichert Name, E-Mail,eventuell deine Website (sofern du sie angibst) und Inhalt deiner Mitteilung, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.