Blogpost NeuFeb 9

Neu im Februar 2019 (9)

Neu im Februar 2019 (9) – Mit dem Ende seiner Trilogie wird Don Winslow bestimmt noch einmal was richtig großes, spannendes und episches herausbringen. Ich mag seine Bücher auf jeden Fall. Montanari steht auf jeden Fall auch immer für Spannung und viel Blut, bei Sarah Pinborough habe ich da so gar keine Erfahrungswerte.

Jahre des Jägers  von Don Winslow

Jahre des JägersArt Keller, der berühmte US-Drogenfahnder, steht vor der Aufgabe seines Lebens: die amerikanische Anti-Drogen-Politik ist gescheitert, die Menge des jährlich importierten Heroins hat sich vervielfacht. So viele Amerikaner wie noch nie sind opiatabhängig. Die mächtigen mexikanischen Drogenkartelle versuchen, die amerikanische Regierung zu unterwandern – an deren Spitze ein umstrittener neuer Präsident steht. Art Keller folgt den Spuren des verschwundenen legendären Drogenbosses Adan Barrera und findet sich in einen brutalen und gnadenlosen Kampf gegen beide Seiten verstrickt. Er muss feststellen, dass Drogen- und Waffengeschäfte unfassbare Dimensionen angenommen haben. Dabei kommt der Feind aus einer ganz unerwarteten Richtung. Es beginnt ein entfesselter Krieg mit epischem Ausmaß, in dem die Grenzen zwischen Gut und Böse schon längst verschwunden sind.

Meine Meinung: Zu Don Winslow muss man ja eigentlich nichts mehr sagen, oder? Jahre des Jägers ist der letzte Teil einer Trilogie in der es um den amerikanisch-mexikanischen Drogenhandel geht. Ich gehe davon aus, dass es brutal und episch wird :-)


Tief ins Herz von Sarah Pinborough

Tief ins HerzDu lebst eine Lüge. Es geht nicht anders. Doch im Dunkeln lauert die Rache.

Lisa ist eine überfürsorgliche Mutter, ihre Tochter Ava muss sie allein erziehen. Vor einer neuen Liebe hat sie jedoch panische Angst. Und dann sind da die Erinnerungen, über die sie mit niemandem sprechen kann: die schrecklichen Bilder von einem toten Kind.

Aber jemand scheint Lisa und Ava ganz genau im Blick zu haben. Ein Hausschlüssel verschwindet, Dinge gehen kaputt, im Radio läuft ein Lied, das Lisa aus der Fassung bringt. Denn es stammt aus der Zeit, als sie jemand ganz anderes war. Jemand, der ein Versprechen gab. Und brach.

Meine Meinung: Klingt irgendwas zwischen gespenstisch und spannend, aber auf jeden Fall nach einer interessanten Idee. Von der Autorin gibt es einen weiteren Thriller, der sich auch spannend anhört, den ich aber irgendwie verpasst habe – dieses Mal passe ich auf :-)


Der Schlund der Hölle von Richard Montanari

Der Schlund der HölleWenige Monate, nachdem William Hardys Frau brutal ermordet und seine zwölfjährige Tochter Zeuge dieser Gewalttat wurde und verstummt ist, erbt er ein altes Anwesen im ländlichen Ohio. Er beschließt, New York und die Schrecken der Vergangenheit hinter sich zu lassen und mit seiner Tochter ein neues Leben zu beginnen – und ahnt nicht, dass er sich auf direktem Weg in den Schlund der Hölle befindet.

Meine Meinung: Dieses Buch soll am 28.Februar 2019 bei Bastei Lübbe erscheinen – da kann ich allerdings nichts finden, anders bei Amazon. Die haben es gelistet, deshalb verlinke ich erst mal dahin. Klingt auf jeden Fall nach einem typischen Montari und ich liebe seine Bücher für gewöhnlich. Es kommt auf jeden Fall auf meine Wunschliste :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.