BlogNeu Juli2020(13)

Neu im Juli 2020 (13) – Reihenfortsetzungen

Neu im Juli 2020 (13) – Linda Castillo und ihre Protagonistin Kate Burkholder kenne und liebe ich :-) Ich mag ihre Schilderungen über das Leben der Amischen, aber auch ihre Kriminalfälle sind nicht ohne und dieses Buch werde ich mir vermutlich auf jeden Fall gönnen. Um Reifröcke und Teepartys dreht sich alles bei Kate Saunders und Laetitia Rodd, wohingegen Eva Rossmann es auf die viel modernere Social Media Welt abgesehen hat.

Quälender Hass (Kate Burkholder 11)

von Linda Castillo

Quälender HassDas friedliche Städtchen Painters Mill wird zutiefst erschüttert, als eine amische Großmutter auf einer verlassenen Farm brutal ermordet und ihre siebenjährige Enkelin entführt wird. Kate Burkholder versucht mit allen Mitteln, das Kind zu finden. Die Familie lebt in einer ultra-konservativen amischen Siedlung am Fluss, sie ist äußerst hilfsbereit, doch Kate merkt schnell, dass sie etwas verschweigen. Aber warum? Als sie die fürchterliche Wahrheit schließlich aufdeckt, zweifelt sie an ihrem eigenen Glauben, an den Amischen, an der ganzen Welt.

Mein Eindruck: Die Welt der Amischen finde ich immer wieder faszinierend und so freue ich mich jedes Jahr auf einen neuen Band aus der Kate Burkholder Reihe :-)


Die Schatten von Freshley Woods (Laetitia Rodd 2)

von Kate Saunders

Die Schatten von Freshlex WoodsReifrock, Tee und Mord: ein neuer Fall für Laetitia Rodd, die Ermittlerin, die alles sieht und keinem auffällt.

Laetitia Rodd ist die Frau für diskrete Ermittlungen in der viktorianischen Gesellschaft. Ihr Auftrag: Sie soll Joshua Welland aufspüren. Einst ein brillanter Oxford-Student, zieht er nun als zerlumpte Gestalt durch die Wälder und macht Andeutungen über ein düsteres Geheimnis. Mrs. Rodd nutzt ihre Verbindungen zum Pfarrer von Freshley Wood, um Joshuas Spur zu finden. Doch dann wird der Pfarrer ermordet. Ist Joshua in die schreckliche Tat verstrickt?

Mein Eindruck: Cosy Crime in der viktorianischen Zeit kann bestimmt viel Spaß machen. Leider habe ich bisher noch nicht einmal den ersten Band geschafft – aber ich gelobe Besserung :-)


Im Netz (Mira Valensky 18)

von Eva Rossmann

Im NetzCarlo Neuhaus importiert italienische Spezialitäten. Er ist in seinem Umfeld beliebt, sozial engagiert und hilfsbereit. Nach Gerüchten, er habe Flüchtlingen die illegale Einreise ermöglicht, wird er in seinem Haus tot aufgefunden. In den sozialen Medien wurde er zuvor auf das Heftigste beschimpft. Fakten zählen hier nichts mehr. Hat man Carlo Neuhaus auf diese Weise in den Tod gehetzt? Die Journalistin Mira Valensky und ihre Freundin Vesna Krajner wollen herausfinden, was wirklich passiert ist.

Mein Eindruck: Fake News, Social Media  und Shitstorms haben es in diesem Monat ja ganz gut in die Neuvorstellungen geschafft. Auch dieser Thriller klingt echt spannend und besonders.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.