BlogNeu Juli2020(2)

Neu im Juli 2020 (2) – Reihenfortsetzungen

Neu im Juli 2020 (2) – hier geht es dann mit den Reihenfortsetzungen auch weiter – immer vorausgesetzt die momentan herrschende Pandemie macht den Verlagen und damit uns Lesern nicht wieder einen Strich durch die Rechnung. Aber davon will ich nicht ausgehen und davon will ich mir die Freude an neuen Büchern auch nicht trüben lassen.

Schneewittchen und die sieben Särge (Robert Mondrian 1)

von Jürgen Seibold

Schneewittchen sieben SärgeRobert Mondrian hat keine Lust mehr, Attentäter zu jagen und Staatsfeinde mit bloßen Händen aus dem Verkehr zu ziehen. Deswegen hat er Deutschlands geheimsten Geheimdienst den Rücken gekehrt, sich zur Ruhe gesetzt und eine Buchhandlung gekauft. Doch dann wird ausgerechnet seine Traumfrau des Mordes beschuldigt: Feinkosthändlerin Sonja soll einen ihrer Lieferanten mit einem Apfel vergiftet haben. Um den wahren Märchenmörder zu finden, der nach der Schneewittchen-Tat schon sein nächstes Opfer sucht, das er in den Backofen schubsen oder mit einer Spindel in den ewigen Schlaf schicken kann, wendet Robert gemeinsam mit seinem schusseligen Gehilfenteam seine Fähigkeiten aus Agentenzeiten wieder an

Mein Eindruck: Das alles hört sich für mich herrlich skurril und witzig an – allerdings bin ich mir noch nicht sicher, ob ich gerne einen witzigen Krimi lesen mag? Meine Versuche in der Richtung scheiterten bisher kläglich .


Die vier Toten von Tibet  (Shan Tao Yun 10)

von  Eliot Pattinson

Die vier Toten von TibetWeise wie ein Mönch – klug wie Sherlock Holmes. Shan, der Ermittler, den man nach Tibet verbannt hat, muss tatenlos zusehen, wie ein Tibeter vor seinen Augen erschossen wird – angeblich hatte er sich der Korruption schuldig gemacht. Doch dieser Tod ist nur der Beginn einer Reihe von mysteriösen Todesfällen. Die Chinesen versuchen ein großes Projekt gegen alle Widerstände durchzuziehen: den Bau eines Staudamms in einem Gebiet, das den Tibetern heilig ist. Shan scheint auf verlorenem Posten zu kämpfen. Doch da taucht ein Mensch auf, dem er all sein Wissen und seine Weisheit verdankt. Der alte Mönch Lokesh tritt wieder an seine Seite.

Mein Eindruck: Ich war ganz hin und weg, als ich von diesem Ermittler in Tibet erfuhr. Das klingt so exotisch und spannend – und es ist schon Band zehn und mir ist diese Reihe noch nie aufgefallen. Asche auf meine Haupt und das gleich zentnerweise :-)


Hagebuttenblut (Charlie Lager 2)

von Lina Bengsdotter

HagebuttenblutNie wieder wollte Charlie Lager in ihren Heimatort Gullspång zurückkehren. Doch die brillante Stockholmer Ermittlerin ist gezwungen, diesen Schwur zu brechen, als sie von einem ungelösten Fall Wind bekommt: Vor dreißig Jahren verschwand die sechzehnjährige Francesca aus Gullspång und wurde nie gefunden. Das große verfallene Herrenhaus ihrer Familie steht seitdem leer. Sobald das düstere Gebäude vor Charlie aufragt, spürt sie, dass ihr dieser Fall alles abverlangen wird – denn sie erinnert sich dunkel an diesen Ort. Und Charlie ahnt, dass sie alles zu verlieren hat: Wenn sie die Wahrheit um Francescas Verschwinden ans Licht zerrt, wird sie ihr eigenes Leben für immer zerstören.

Mein Eindruck: Auch wenn ich kein Skandinavien-Fan bin – dieses Buch klingt für mich schon sehr spannend. Ich mag alte Häuser und alte Geheimnisse und ich glaube, dieses Buch wandert auf jeden Fall in mein Regal :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.