Instagram NeuJuni19(4)

Neu im Juni 2019 (3)

Neu im Juni (3) – Jetzt geht es endlich mal wieder mit Reihenfortsetzungen weiter :-) Ich finde ja sowohl Serien als auch Einzelbände gleichermaßen toll, aber oft freue ich mich einfach darauf, wenn eine Reihe weitergeht und ich “alte Bekannte” wieder treffen kann und heimelige Orte wieder auf meiner Reiseroute liegen :-

Madame le Commissaire und der tote Liebhaber (Isabelle Bonnet 6)  von Pierre Martin

Madame le Commissair toter LiebhaberUntermalt vom Summen der Zikaden und Lavendelduft gleiten die Tage in Fragolin in der Provence friedlich vorüber. Bis das Undenkbare geschieht und das Städtchen jäh aus dem sanften Sommerschlummer reißt: Eines Morgens findet man den Bürgermeister Thierry – tot, mit durchschnittener Kehle. Zwar waren er und Kommissarin Isabelle Bonnet schon länger kein Paar mehr, dennoch trifft sein Tod Isabelle zutiefst. Dabei werden gerade jetzt die Fähigkeiten von Madame le Commissaire gebraucht, denn am Tatort gibt es keine brauchbaren Spuren. Und wer sollte schon einen Grund gehabt haben, den beliebten Bürgermeister zu ermorden? Ihre Nachforschungen führen Isabelle zum Tatort nach Sanary-sur-Mer, jenem Küstenort, in dem in den Dreißiger und Vierziger Jahren viele deutsche Künstler und Intellektuelle Zuflucht gefunden haben.

Mein Eindruck: Isabell Bonnet genießt ja als Kommissarin eine gewissen Ruf. Sie beisst sich gern in ihre Fälle fest, aber vor allem löst sie jeden davon. Ein bisschen historische Fakten gibt es auch immer wieder dazu – also genau  richtig für mich.


Mord zur Teestunde (Kate Shakleton 2) von Frances Brody

Mord zur TeestundeKate Shakleton ist mehr als überrascht, als eines Morgens eine unbekannte Frau vor ihrer Tür steht. Es ist niemand anderes als ihre Schwester Mary Jane, von deren Existenz sie bis dato gar nichts wusste. Und damit nicht genug! Mary Janes Ehemann Ethan ist verschwunden, und sie fürchtet, dass er einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist. Daher bittet sie die Amateurdetektivin um Hilfe. Bei ihren Nachforschungen wird Kate schnell klar, dass Ethan als Gewerkschaftsaktivist für reichlich böses Blut gesorgt hat. Und nicht nur das: Offenbar gibt es viele, die ihm den Tod wünschen. Natürlich setzt Kate wieder alles daran, den Fall aufzuklären …

Mein Eindruck: Gewerkschafter haben es ja generell nicht ganz leicht Freunde zu finden, Feinde sind dafür aber immer reichlich vorhanden – ein ideales Umfeld um einen Mörder zu suchen. Vielleicht freund ich mich ja auch noch mit Kate Shakleton an?


… und das Gift der Liebe (Commissaire Le Floch 4) von Jean-François Parot

Le Floch und das Gift der LiebeAn einem Januarabend 1774 fährt Nicolas Le Floch in einer Kutsche zu einem Festessen, das seine Geliebte Julie de Lastérieux gibt. Nicolas tritt in freudiger Erwartung ein, muss aber miterleben, wie Julie vor seinen Augen mit einem jungen Adeligen kokettiert. Empört verlässt der Commissaire die Szenerie und sucht im Theater Ablenkung. Danach begibt er sich noch einmal zu seiner Geliebten, die ihn aber wieder nicht beachtet. Wutentbrannt flüchtet er zu seinen Freunden, die ihm am nächsten Morgen eine schreckliche Nachricht überbringen: Julie de Lastérieux ist in der Nacht gestorben. Die Umstände deuten auf einen Giftmord hin. Und da es viele Zeugen seiner Eifersucht gibt, ist Commissaire Le Floch selbst der Hauptverdächtige.

Mein Eindruck: Mit Commissaire Le Floch habe ich mich schon vor langer Zeit angefreundet und ich liebe die Geschichten rund um ihn und um das mittelalterliche Paris. Mal abwarten, wer seine zickige Geliebte vergiftet hat :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.