Blogpost Neu Juni20 (10)

Neu im Juni 2020 (10) – Einzelbände

Neu im Juni 2020 (10) – Eine schwierige Mordermittlung im Mafia-Milieu – da sind die Mitglieder ja besonders mitteilungsbereit. Aber vielleicht, klappt es ja, wenn es um ihr Leben geht :-) Mit den nächtlichen Aktivitäten einer Schreibmaschine beschäftigt sich dagegen Linwood Barclay und das alles klingt schon sehr mysteriös und horrormäßig. Aber der Autor schreibt eigentlich immer sehr spannende Sachen – insofern wird es wohl gut werden :-)

*****************

Auch wenn viele Bücher nun einen anderen Erscheinungstermin haben, ändere ich hier nur die Erscheinungstermine und lass den Artikel ansonsten wie er ist – wer weiß schon wie alles weitergeht :-)

*****************

Das siebte Grab von Igor De Amicis

Das siebte GrabSieben leere Gräber auf einem Friedhof in Neapel, daneben sieben Grabsteine mit den Namen bekannter Handlanger des organisierten Verbrechens – die alle noch am Leben sind. Als der erste von ihnen ermordet aufgefunden wird, ahnt Michele Vigilante, dass jemand auf Rache sinnt, denn auch sein Name steht auf einem der Gräber. Gerade nach 20 Jahren aus dem Gefängnis entlassen, wird er zum Jäger des Mörders, und zum Gejagten seiner eigenen Vergangenheit. Auch die Ermittler Lopresi und Correnti erkennen, dass sie es bei dem Killer mit einem Profi zu tun haben, als sich ein Grab nach dem anderen füllt. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Mein Eindruck: Da traut sich aber jemand was – die ehrenwerte Gesellschaft so herauszufordern bekommt den meisten Menschen nicht besonders gut. Da weiß man gar nicht, wem man denn nun die Daumen drücken soll.

Update: Aufgrund der aktuellen Ereignisse auf  vorauss. März  2021 verschoben

Lauerzersee von Silvia Götschi

LauerzerseeAm Ufer der Insel Schwanau wird eine bewusstlose Frau gefunden, die erst vor Kurzem entbunden hat. Doch das Neugeborene ist verschwunden. Für Valérie Lehmann beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn das Leben des Kindes steht auf dem Spiel. Dann gibt es eine Tote.

Das Zeichen in Form einer Ameise, das auf dem Körper der Frau gefunden wird, führt die Kripo in die unheimlichsten menschlichen Abgründe – und ist erst der Beginn eines beispiellosen Verbrechens.

Mein Eindruck: Eine geheimnisvolle Frau, ein verschwundenes Bay und eine mysteriöse Tätowierung – klingt nach den Zutaten für eine sehr spannende Geschichte.


Die Geräusche der Nacht von Linwood Barclay

Die Geräusche der NachtPaul Davis hat allen Grund, an seinem Verstand zu zweifeln: Seit er beinahe von seinem Freund und Kollegen Kenneth Hoffman getötet worden wäre, weil er diesen beim Entsorgen zweier Frauenleichen überrascht hat, leidet er an Gedächtnislücken und manchmal auch Wahnvorstellungen. Auch die Besuche bei seiner Psychiaterin helfen Paul nicht wirklich, also beschließt er, ein Buch über Kennethʼ Fall zu schreiben, um sein Trauma zu verarbeiten.

Zur Inspiration schenkt Pauls Frau ihm eine alte Underwood-Schreibmaschine – und plötzlich meint Paul, nachts Tipp-Geräusche zu hören, obwohl niemand in der Nähe der Schreibmaschine ist. Morgens findet er kryptische Nachrichten, die von den ermordeten Frauen zu stammen scheinen. Erhält Paul tatsächlich Botschaften aus dem Jenseits – oder verliert er endgültig den Verstand?

Mein Eindruck: Ein Schreibmaschine die heimlich nachts ganz alleine kryptische Nachrichten verfasst – klingt ja schon sehr verrückt. Oder vielleicht klingt es auch ein bisschen nach Shining? Aber da hat nichts alleine getippt, oder?

Update: Aufgrund der aktuellen Ereignisse auf  vorauss. August 2020 verschoben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.