Blogpost Neu Juni20 (12)

Neu im Juni 2020 (12) – Einzelbände

Neu im Juni 2020 (12) – Jeder dieser Einzelbände scheint ein temporeicher Pageturner zu sein. Baldacci kennt man ja schon und da bekommt man meist genau das, was man erwartet, aber die anderen beiden Autoren sagen – zumindest mir – im Moment gar nichts. Aber neugierig machen mich alle drei.

*****************
Auch wenn viele Bücher nun einen anderen Erscheinungstermin haben, ändere ich hier nur die Erscheinungstermine und lass den Artikel ansonsten wie er ist – wer weiß schon wie alles weitergeht :-)
*****************

Der Feind im Dunkeln  von David Baldacci

Der Feind im DunkelnIn der amerikanischen Provinz lauert das abgrundtief Böse

Will Robie und Jessica Reel sind die zwei tödlichsten Auftragskiller der US-Regierung. Während ihrer gefährlichen Missionen in Übersee hält ihnen ein Mann zu Hause den Rücken frei: Blue Man, ihr Führungsoffizier bei der CIA. Als Blue Man in dem kleinen Kaff Grand in Colorado spurlos verschwindet, machen Robie und Reel sich sofort auf den Weg. Dort angekommen, heißt man sie jedoch nicht gerade freundlich willkommen. Denn im Hintergrund zieht ein gefährlicher Gegner die Strippen, ein Mann, der über Leichen geht, um sein kriminelles Imperium zu schützen. Was als Suche nach ihrem Boss beginnt, wird für Robie und Reel bald zum nackten Überlebenskampf …

Mein Eindruck: Baldacci schafft es eigentlich immer mich spannend zu unterhalten. Nicht immer sonderlich realistisch, aber gerne immer blutig :-)

Update: Meine Rezension zum Buch


55 – Jedes Opfer zählt  von James Delargy

55 Jedes Opfer zähltEine Kleinstadt im australischen Outback. Glühende Hitze. Wildnis. Police Sergeant Chandler ist stolz darauf, für Ruhe und Sicherheit zu sorgen. Bis ein Mann im Revier auftaucht. Außer Atem. Blutüberströmt. Er erzählt von einem Serienmörder namens Heath, dem er entkommen sei. Chandler bringt den Fremden in Sicherheit. Doch bevor er sich auf die Suche nach dem Mörder machen kann, wird Chandler ins Revier gerufen: Ein Mann ist dort aufgetaucht, der sich Heath nennt. Außer Atem. Blutüberströmt. Er erzählt von einem Serienmörder, dem er entkommen sei …

Mein Eindruck: Eine wirklich absurde Vorstellung – zwei Unbekannte, von denen jeder behauptet, der andere sei ein Serienkiller. Auf jeden Fall schon mal eine grandiose Idee :-)


869 – Die einzige Zeugin von Toby Faber

869 . Die einzige ZeuginRushhour in London: Laurie Bateman wird Zeugin, wie ein älterer Herr direkt vor die einfahrende U-Bahn stürzt. Für die Polizei ist die Sachlage klar: ein weiterer Selbstmord. Doch Laurie erinnert sich an das freundliche Lächeln des Mannes kurz vor dem Zwischenfall – und daran, dass er ein seltsames Ding in der Hand gehalten hat. Einen Schlüssel? Könnte dieser noch auf den Gleisen liegen? Laurie findet heraus, dass man die U-Bahn-Tunnel nachts gefahrlos betreten kann, bevor das System wieder hochgefahren wird. Sie fühlt sich verpflichtet, nach dem Schlüssel zu suchen – und rennt kurz darauf in den dunklen Tunneln um ihr Leben…

Mein Eindruck: Würde ich für einen unebkannten, mittlerweile toten, älteren Herren nachts in irgendwelchen U-Bahn-Tunneln herumturnen? Nein, niemals – aber deshalb werden über mich auch keiner Bücher geschrieben :-) Auch wenn es nicht sonderlich realistisch klingt, klingt es spannend :-)

Update: Aufgrund der aktuellen Ereignisse auf  vorauss. August 2020 verschoben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.