Blogpost Neu Juni20 (8)

Neu im Juni 2020 (8) – Einzelbände

Neu im Juni 2020 (8) – Ein Stalker der ganz besonderen Art wird von Sabine Durrant ins Rennen geschickt und ein toter Krimiautor mischt sozusagen die Heide auf :-) Dagegen scheint mir Birgit Ringlein einen eher humorigen Krimi ins Rennen zu schicken – mal schauen, wer gewinnt :-)

In deiner Schuld von Sabine Durrant

In deiner SchuldEin Strandurlaub sollte ihre Ehe retten. Doch der kleine Josh kam den Fluten zu nah. Nur für Sekunden hatten Tessa und Marcus ihren Sohn aus den Augen gelassen – dafür werden sie teuer bezahlen … Denn in diesem einen Moment der Unaufmerksamkeit sprang ein Fremder ein und rettete ihn vor dem Ertrinken. Und jetzt ist dieser Mann in ihrem Leben. Tessa und Marcus wissen: Sie schulden ihm viel. Doch wieder zu Hause in London entdeckt Tessa ihn auf den Straßen, die sie entlanggeht. Er taucht in dem Büro auf, in dem Marcus arbeitet. Er klopft an ihre Haustür … Und langsam beschleicht die beiden das Gefühl, dass er mehr von ihnen will, als sie zu geben bereit sind: ihre Freiheit, ihre dunkelsten Geheimnisse. Und vielleicht sogar ihr Leben?

Meine Meinung: So ein Stalker, dem man dann aber auch noch dankbar sein muss, hört sich schon sehr creepy an. Was will man mit ihm machen? Ihn anzeigen wäre ja schon irgendwie undankbar…


SOKO Heidefieber von Gerhard Henschel

SOKO HeidefieberKurz nach einer Lesung aus seinem neuen Kriminalroman Heidefieber wird der Schriftsteller Armin Breddeloh in einem Teich bei Bad Bevensen gefunden. Tot und mit zwei Glasaugen – genau wie ein Opfer in seinem Roman! Hauptkommissar Gerold und Oberkommissarin Schubert aus Uelzen nehmen die Ermittlungen auf und haben einen ersten Verdacht: Missgönnte ein anderer Krimiautor dem Kollegen den Erfolg? Schon wenig später trifft es die Verfasser der Romane Spiel mir das Lied vom Westerwald und Showdown auf Juist, und auch am Tegernsee, im Fläming und in der Steiermark gibt es bald Opfer. Die SoKo Heidefieber tappt jedoch im Dunkeln und der vom Verband deutschsprachiger Krimiautoren engagierte Privatdetektiv erweist sich als Niete. Erst als der Täter ein Bekennerschreiben hinterlässt, kommt plötzlich Bewegung in die Sache

Meine Meinung: Ein toter Krimiautor – da fallen einem doch bestimmt jede Menge Verdächtige ein. Aber mehrere Opfer aus derselben Zunft – da scheint jemand etwas gegen spannende Literatur zu haben :-)


Meuchelmord und Mandelkracher von Birgit Ringlein

Meuchelmord und MandelkracherHollywood im Grafenschloss.

Da, wo die Münchner Schickeria den Eventgeburtstag des Jahres feiern wollte, liegt auf einmal eine Leiche – das Geburtstagskind. Doch wo ist die Tatwaffe?

Die neugierige Schlossköchin Dora Dotterweich bietet Kommissar Janzen großzügig ihre Hilfe bei den Ermittlungen an – und stolpert prompt von einem Fettnäpfchen ins nächste.

Meine Meinung: Wenn in einem Krimi die Köchin Dora Dotterweich heisst, dann scheint es sich wohl um einen Krimi der humorigen Art zu handeln. Das ist jetzt nicht so meins, aber Gott sei Dank sind die Geschmäcker ja unterschiedlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.