Blogpost Neu März2018 (2)

Neu im März 2019 (2)

Neu im März 2019 (2) – Es geht mit Serien weiter, auch wenn diese drei nicht ganz so alt sind und entsprechend weniger Bände umfassen. Aber dafür handeln sie alle drei an meinen Lieblingsorten –  der deutschen und der französischen Küste. Wobei mir die deutsche Küste ja noch einen kleines bisschen lieber ist – aber pst, nicht weitersagen :-)

Das tiefe blaue Meer der Côte d’Azur (Léon Duval 6) Christine Cazon

Das tiefe blaue MeerIn seinem sechsten Fall der erfolgreichen Krimiserie ermittelt Kommissar Duval im Herzen der Altstadt von Cannes, dem Suquet. Doch allzu leicht gibt diese scheinbare Idylle ihre Geheimnisse nicht preis, und Duval wird von seiner Vergangenheit eingeholt. Ein junger Fischer wird tot aufgefunden, vor sich einen Abschiedsbrief an seine Geliebte. Als Duval klar wird, dass es sich bei der Geliebten um Nicky, die Frau seines Dauerfeindes Louis Cosenza handelt, wird er misstrauisch. Was auf den ersten Blick wie Selbstmord aussieht, muss ja vielleicht gar keiner sein, wenn Cosenza seine Finger im Spiel hat. Duval nimmt die Ermittlungen auf, und schnell geraten immer mehr Leute in den Fokus der Polizei. Unter anderem Cosenzas Sohn, aber auch Patrick, ein ehemaliger Skipper aus dem Suquet. Auf unterschiedlichen Pfaden, die so verschlungen sind wie die Gassen des Suquet, nähert sich Duval der Lösung des Falles. Und auch für ihn persönlich gibt es noch Überraschungen: Er erfährt endlich das Geheimnis, das seinen Vater mit Cosenza verband.

Mein Eindruck: Christine Cazon lebt zwar in Frankreich, hat aber deutsche Wurzeln. Vielleicht versteht sie es deshalb so gut, ihre deutsche Leserschaft zu unterhalten? Ihr Commissaire Duval ermittelt ja nun auch schon zum sechsten Mal und auch wenn ich erst einen anderen Band davon gelesen habe, freue ich mich schon darauf.


Dünengeister (John Benthien 6) Nina Ohlandt

DünengeisterAuf Sylt werden in einer Düne, die zum Besitz der reichen Industriellenfamilie Melander gehört, zwei Leichen gefunden – ein Kind und eine junge Frau, Letztere der Kleidung nach seit Jahrzehnten tot. Wenig später gibt es in der Familie einen weiteren Todesfall. Kommissar John Benthien glaubt nicht an einen Zufall und nimmt die Ermittlungen auf. Dabei stößt er auf ein uraltes Familiengeheimnis, von dem auch heute noch eine tödliche Gefahr auszugehen scheint …

Mein Eindruck: John Benthien ist auch wieder unterwegs – ob er wohl seine Privatangelegenheiten mittlerweile besser im Griff hat? Ich freu mich jedenfalls wieder auf einen ruhigen, ausführlichen, detailreichen Krimi rund um ihn und sein Team. Ich denke ich werde mir auch hier wieder das Hörbuch gönnen.


Kalte See (Theo Krumme 5) von Hendrik Berg

Kalte SeeMitten in der Hochsaison wird auf der Insel Föhr die Leiche einer jungen Frau am Strand entdeckt. Kommissar Krumme und seine Kollegin Pat ermitteln diskret, um keine Panik aufkommen zu lassen. Doch schnell erhärtet sich der Verdacht, dass sie einem grausamen Serienkiller auf der Spur sind, der schon in anderen Teilen Deutschlands gemordet und nun den Weg auf die beschauliche Insel gefunden hat. Als die Presse davon Wind bekommt, gerät der Kommissar unter Druck. Wenig hilfreich scheint da zunächst das überraschende Auftauchen von Krummes Freund Harke, der zur Lösung des Falls auf seine ganz eigene, unkonventionelle Art beitragen möchte …

Mein Eindruck: Ein Serienkiller auf der beschaulichen Insel Föhr? Da bin ich gespannt, wie sich das entwickelt. Die kleine Stadt Wyk auf Föhr ist übrigens wunderschön und auf jeden Fall einen Besuch wert, wer also mal da in der Nähe ist :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.