Blogpost NeuNovember 2019 (3)

Neu im November 2019 (3)

Neu im November 2019 (3) – Alte Kochrezepte und neue Morde, für einen typischen Urlaubskrimi klingt das doch ganz gut. Ein bisschen wettrüsten zwischen Ost und West kommt immer gut und ist auch immer wieder aktuell. Bei der Reporterstory bin ich mir noch nicht so sicher, ob sie mir gefallen würde, irgendwie sind Journalisten nicht so meine Lieblingspersonen, aber mal sehen – also alles noch offen :-)

Lavendel-Gift (Lavendel-Morde 2) von Carine Bernard

Lavendel-GiftLilou ist schockiert: Gleich die erste Mord-Ermittlung in ihrer Karriere betrifft sie auch persönlich. Ihr Nachbar Frédéric Benoit wurde eiskalt ermordet. Aber wer würde dem hilflosen alten Mann, für den Lilou oft gekocht hat, etwas antun? Steckt hinter dem Familien-Kochbuch, das Frédéric ihr kurz vor seinem Tod anvertraut hat, vielleicht mehr als eine Sammlung köstlicher Koch-Rezepte?

Lilous Verdacht stößt bei ihrem Vorgesetzten Commissaire Demoireau auf wenig Zustimmung, deshalb verfolgt sie mit Schwung und einer gehörigen Portion Intuition ihre eigenen Spuren. In Simon, dem charmanten Großneffen des Ermordeten, findet sie unvermutet Unterstützung. Doch kann sie ihm wirklich vertrauen? Dem Mörder jedenfalls geht es um weitaus mehr als alte Koch-Rezepte.


Der Fuchs von Frederick Forsyth

Der FuchsDie meisten Waffen tun, was man ihnen befiehlt. Die meisten Waffen hat man unter Kontrolle. Aber was ist, wenn die gefährlichste Waffe der Welt keine intelligente Rakete oder ein Tarnkappen-U-Boot oder gar ein Computerprogramm ist? Was ist, wenn es ein 18-jähriger Junge mit einem glühenden Verstand ist, der die anspruchsvollsten Sicherheitssysteme der Welt einfach umgeht, der Waffen manipulieren kann, so dass sie sich gegen die Supermächte selbst richten? Und was würde man unternehmen, um seiner habhaft zu werden?

Eines ist klar: Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit, denn er darf nicht in die falschen Hände gelangen.


Unbarmherzig von Markus Kleinknecht

UnbarmherzigEigentlich haben die Fotografin Charlotte Sander und der Reporter Jan Fischer genug Probleme. Ihre Beziehung steckt in einer Krise, und das Harburger Tageblatt, ihr Arbeitgeber, wird eingestellt.

Während Charlotte immer schweigsamer wird, stürzt sich Jan auf eine neue Recherche. Er arbeitet an einem 20 Jahre zurückliegenden, ungeklärten Mord.

Als er der Wahrheit sehr nahe kommt, gerät Charlotte ins Visier des Täters.Jan muss den Fall lösen, bevor es für die Frau seines Lebens zu spät ist.

Update: Meine Rezension zum Buch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.