Blogpost Neu Okt (8)

Neu im Oktober 2019 (8)

Neu im Oktober 2019 (8) – Das erste Buch, in meinen Neuvorstellungen reizt mich besonders. Eine russisch-griechische Autorin, die in der Schweiz lebt und italienische Krimis schreibt, ist etwas besonderes. Aber auch Nils Trojahn klingt mal wieder spannend.

Römisches Finale  (Commissario Di Bernardo 2) von Natasha Korsakova

Römisches FinaleRom. Der weltberühmte Pianist Emile Gallois wird nach einem triumphalen Konzert erschossen aufgefunden. Commissario die Bernardo, der bereits erfolgreich einen Fall in der Musikwelt gelöst hat, wird an den Tatort gerufen. Gemeinsam mit seinem jungen Kollegen Ispettore Del Pino befragt er Freunde und Bekannte und stößt schon bald aus einem Sumpf aus Intrigen und Affären. Scheinbar führte Emile Gallois ein wildes Doppelleben, und die Ehe mit seiner Frau war nur noch Schein. Als aber eine zweite Leiche gefunden wird, stellt sich der Fall noch einmal ganz anders dar …

Mein Eindruck: Den ersten Band mit Di Bernardo wollte ich immer mal lesen – hab es aber nie geschafft. Vielleicht klappt es ja dieses Mal – ich mag italienische Krimis meist besonders gerne, auch wenn sie von einer russisch-griechischen Autorin stammen, die in der Schweiz lebt :-)


Seelentot von (Gefängnisärztin 2) Anna Simons

SeelentotIn der JVA München-Wiesheim wird ein Inhaftierter erhängt aufgefunden. Alles deutet auf Selbstmord hin. Allein Gefängnisärztin Eva, die den Totenschein ausstellen soll, hat Zweifel: Der Mann stand kurz vor der Entlassung, warum sollte er sich gerade jetzt das Leben nehmen? Gemeinsam mit Hauptkommissar Lars Brüggemann beginnt sie zu ermitteln, doch bei den Angestellten der Haftanstalt stößt sie auf Schweigen. Als Eva einen Briefumschlag mit einem Trauerflor in ihrer Post vorfindet und nachts heimlich Dateien von ihrem Computer gelöscht werden, ist klar: Jemand versucht mit allen Mitteln zu verhindern, dass die Wahrheit ans Licht kommt. Und plötzlich kann Eva sogar Lars nicht mehr trauen …

Mein Eindruck:Gefängnisse als Tatort und Ermittlungen dort mag ich nicht so besonders. Keine Ahnung warum, normalerweise finde ich diese Raumbegrenzungen immer recht spannend. Aber aus dieser Reihe habe ich noch nichts gelesen, kann also nicht viel dazu sagen.


Der Schmetterlingsjunge (Nils Trojahn 7) Max Bentow

Der SchmetterlingsjungeDer Berliner Kommissar Nils Trojan hat schon vieles gesehen, aber als er den Tatort in Kreuzberg betritt, traut er seinen Augen kaum: Die ermordete Frau liegt entkleidet auf dem Bett, ihren Rücken ziert das farbenprächtige Gemälde eines riesigen Schmetterlings. Nur zwei Tage später ereignet sich ein weiterer Mord, wieder hinterlässt der Täter sein bizarres Kunstwerk auf dem Körper des Opfers. Verzweifelt versucht Trojan, die Botschaft des Mörders zu entschlüsseln, denn er weiß – er muss die Obsession begreifen, die den Täter treibt, wenn er das grausame Töten beenden will …

Mein Eindruck: Ich müsste mich eigentlich schämen, denn ich habe noch nicht ein Buch von Max Bentow gelesen. Die Leseproben, die ich so hatte, haben mich allerdings auch nicht wirklich animiert. Der Schmetterlingsjunge ist übrigens vor längerer Zeit schon als Hardcover erschienen.

2 comments on “Neu im Oktober 2019 (8)

    1. Hallo Mikka,
      ich habe Gott sei Dank nur einen überschaubaren SuB und relativ wenig Platz, also findet sich in meinen Regalen nicht allzu viele Bücher :-) Max Bentow reizt mich immer mal wieder, aber bisher habe ich noch kein Buch von ihm gelesen, keine Ahnung warum :-)

      LG
      Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.