Blogpost Neu im September 2019 (12)

Neu im September 2019 (12)

Neu im September 2019 (12) –  Vermisste und misshandelte Kinder finden ganz zu Recht auf jeden Fall immer ihr Publikum – vor allem vor der malerischen Kulisse eines Fjords. Aber viel interessanter finde ich, wie eine Ameisenforscherin in den Fokus der Geheimdienste und anderer obskurer Gesellschaften kommt. Vielleicht ist so ein Ameisenhaufen einer modernen Großstadt viel ähnlicher, als man gemeinhin vermutet?

Das Schweigen des Fjords von Agnes Lovise Matre

Das Schweigen des FjordsDie zwölfjährige Ina ist verzweifelt. Sie kann ihren sechs Jahre alten Bruder Anders nicht finden. Am Abend vorher hat ihr Vater eine wilde Party gefeiert. Wie immer hat er zu viel getrunken, wie immer musste Ina unter seiner Gewalt leiden. Das alles behält Ina aber stets für sich, denn sie versucht nach außen, den Schein einer intakten Familie zu wahren. Auch ihr Nachbar, der Polizist Bengt Alvsaker, ist sich der prekären familiären Verhältnisse, in denen das Mädchen und ihr Bruder leben, nicht bewusst. Erst einen Tag nach Anders’ Verschwinden traut sich Ina, Bengt um Hilfe zu bitten. Bengt Alvsaker setzt alles daran, den Jungen zu finden, zumal er offenbar der Letzte ist, der den Jungen lebend gesehen hat. Doch er und seine Kollegin, die junge Polizistin Susanne Hauso, tappen lange Zeit im Dunkeln, denn so mancher Bewohner des kleinen Dörfchens in Norwegen hat sich verdächtig gemacht. Derweil bleibt Anders spurlos verschwunden. Aber dann taucht eines Morgens die Schlafanzughose des Jungen am Strand auf, fein säuberlich gefaltet …

Meine Meinung: Skandinavische Bücher sind ja nicht so meins, aber diese Geschichte hat es mir irgendwie angetan. Ich hoffe mal, dem kleinen Anders geht es den Umständen entsprechend gut


Was du getan hast von Liv Constantine

Was du getan hastKate bekommt den schrecklichsten Anruf ihres Lebens. Sie erfährt ausgerechnet von ihrem Vater, dass ihre Mutter umgebracht wurde. Kate ist verzweifelt. In dieser schweren Stunde ruft sie ihre ehemals beste Freundin Blaire an. Blaire lebt mittlerweile als erfolgreiche Krimiautorin in New York. Sie kommt zurück und steht Kate bei, denn jemand hat es auf Kate abgesehen. Sie wird bedroht. Als erst ihr Vater in den Fokus der Ermittlungen rückt und dann plötzlich Kates Ehemann Simon wegen Mordverdachts verhaftet wird, verliert sie jegliche Sicherheit. Wem kann sie noch trauen?

Meine Meinung: Ein guter alter Whodunnit? Ich mag solche Geschichten immer mal wieder, denn sie sind oft viel spannender, als man glaubt. Immer nur Blut und Ekel sind ja auch nix :-)


Die Ameisenfrau von Thomas Kiehl

Die AmeisenfrauLena Bondroit, eine angesehene Ameisenforscherin, wird Zeugin eines kaltblütigen Mordes – und gerät dadurch selbst ins Visier einer undurchsichtigen Organisation. Diese scheint die Bevölkerung bewusst zu manipulieren und sie in Angst zu versetzen. Doch was steckt dahinter: Geld, Macht, Gier? Oder ist alles nur ein perfides Spiel? Ein Journalist wird mitten in Berlin ermordet, unmittelbar nachdem er die Biologin Lena Bondroit über Schwarmintelligenz und selbststeuernde Staaten befragt hat. Er sei einer geheimen Organisation auf der Spur. Es geht um Manipulation und die Steuerung von Menschen, um Angst. Wirre Verschwörungstheorie oder knallharte Politintrige? Lena stellt Fragen. Und manövriert sich somit selbst ins Fadenkreuz. Schon bald weiß sie nicht mehr, wem sie noch trauen kann: dem staatskritischen Victor Callenberg, der die Organisation auffliegen lassen will, aber ein doppeltes Spiel zu spielen scheint? Oder ihrem neuen Freund Michael Degenhart, einem aufstrebenden Politiker, dessen Verhalten immer zweifelhafter wird? »Die Ameisenfrau« ist ein rasanter Thriller um das abgekartete Spiel mit der Angst. Wird sie gezielt geschürt? Wer profitiert davon? Und können wir uns wehren?

Meine Meinung: Eine Ameisenforscherin (gibt es den Beruf wirklich?) die offenbar zwischen alle Friónten gerät. Aber wenn sie weiß, wie so ein Ameisenhaufen funktioniert, sollte sie mit einem Haufen Killer doch auch klar kommen, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.