Blogpost Neu im September 2019 (3)

Neu im September 2019 (3)

Neu im September 2019 (3) – Goslar klingt jetzt für mich nicht sonderlich spannend, aber im Zusammenhang mit einer Hexe? Wer weiß :-) Nordkorea ist mir noch einen ganzes Stück weit unbekannter als Goslar und irgendwie verbinde ich das Land mit nichts Gutem. Aber dafür verbinde ich Stephen King mit lauter Dingen, die ich gut finde und eine neues Buch von ihm klingt allemal gut :-)

Tod im Harz  von Marion Griffiths-Karger

Tod im HarzAntonia kehrt in ihre Heimat Goslar zurück, um das Erbe ihres Vaters anzutreten. Doch die Goslaer meiden sie – und der Grund dafür scheint in Antonias Vergangenheit zu liegen, an die sie keinerlei Erinnerung hat. Als die Leiche eines vermissten Mädchens im Wald gefunden wird, überschlagen sich die Ereignisse. Besteht eine Verbindung zwischen dem toten Kind und Antonias Vater? Mit Hilfe der Brunnenhexe Veronika begibt sich Antonia auf die Suche nach der Wahrheit und fördert ein düsteres Geheimnis ans Licht.

Meine Meinung: Der Name Goslar weckt ja so gar nichts bei mir. Ich kenne dort niemanden, ich war dort noch nie und ich habe auch soweit nich nie etwas von dort gehört. Aber vielleicht ändert sich das ja jetzt und die “Brunnenhexe” wird zur Berühmtheit? Mal abwarten :-)


Stern des Nordens von D. B. John

Stern des NordensWashington, D.C., 2010. Niemand kennt Nordkorea so gut wie die junge Uni-Dozentin Jenna Williams. Aus diesem Grund ist die Halbkoreanerin die erste Wahl der CIA für eine geheime Mission in dem verbotenen Land. Nach kurzem Zögern sagt Jenna zu, denn der Auftrag kommt ihren eigenen Zielen entgegen: Vor 12 Jahren verschwand ihre Zwillingsschwester an einem Strand in Südkorea, seitdem wünscht sich Jenna nichts mehr, als sie wiederzufinden. Dafür würde sie alles tun. Auch ein Land betreten, das gefährlicher ist als jedes andere auf der Welt.

Meine Meinung: Nordkorea ist ja so etwas wie das Zentrum des Bösen – jedenfalls wenn man mal diverse Fernsehreportagen und Zeitungsberichte zu Rate zieht. Ich glaube ich würde mich nicht trauen, dorthin zu reisen – egal aus welchem Grund


Das Institut von Stephen King

Das InstitutIn einer ruhigen Vorortsiedlung von Minneapolis ermorden zwielichtige Eindringlinge lautlos die Eltern von Luke Ellis und verfrachten den betäubten Zwölfjährigen in einen schwarzen SUV. Die ganze Operation dauert keine zwei Minuten. Luke wacht weit entfernt im Institut wieder auf, in einem Zimmer, das wie seines aussieht, nur dass es keine Fenster hat. Und das Institut in Maine beherbergt weitere Kinder, die wie Luke paranormal veranlagt sind: Kalisha, Nick, George, Iris und den zehnjährigen Avery. Sie befinden sich im Vorderbau des Instituts. Luke erfährt, dass andere vor ihnen nach einer Testreihe im »Hinterbau« verschwanden. Und nie zurückkehrten. Je mehr von Lukes neuen Freunden ausquartiert werden, desto verzweifelter wird sein Gedanke an Flucht, damit er Hilfe holen kann. Noch nie zuvor ist jemand aus dem streng abgeschirmten Institut entkommen.

Meine Meinung: Irgendwie kommt mir die Story bekannt vor, oder? Aber ich denke schon, dass das eine neue Geschichte von King ist und ich denke, sie wird mir gefallen. Schließlich gefällt mir beinahe alles Stephen King :-) Außerdem sind 752 Seiten für King ja beinahe ein Kurzroman :-)

2 comments on “Neu im September 2019 (3)

  1. Hallo Tina,

    auf “Das Institut” freue ich mich auch sehr. Könnte mal wieder ein feiner King-Roman sein. Von der jugendlichen Grundstimmung her hört es sich sehr vielversprechend an.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    1. Halllo Nicole,
      ich hoffe auch mal wieder auf einen “richtigen” guten King-Roman – allerdings bin ich so sehr ein Fan von jugendlicher Grundstimmmung :-) Aber mal abwarten :-)

      Liebe Grüße
      Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.