Blogpost Neu Oktoober 2020 (4)

Neuerscheinungen Oktober (4) – Einzelbände

Neuerscheinungen Oktober (4) – Ein altes Buch neu aufgelegt finde ich machmal etwas merkwürdig. Warum macht man das? Zumal der Autor am laufenden Band neue Bücher veröffentlicht? Naja, egal :-) Ansonsten gibt s hier viel im Bereich des psychischen Thrilles, was ich ganz gut finde.

Die Stimme

Die Stimmevon S.K. Tremayne

“Ich weiß, was du getan hast.” Jo ist schockiert, als die digitale Home Assistentin Electra sie ohne Aufforderung anspricht. Unmöglich kann eine harmlose Software vom Furchtbarsten wissen, das Jo jemals passiert ist! Doch Electra weiß nicht nur Dinge – sie tut auch Dinge, zu denen sie nicht in der Lage sein sollte: Freunde und Eltern erhalten Textnachrichten mit wüsten Beschimpfungen, Jos Bankkonto wird leergeräumt, die Kreditkarte überzogen … Zum ersten Mal seit Jahren muss Jo wieder an ihren Vater denken, der unter heftigen schizophrenen Schüben litt und sich schließlich das Leben nahm. Kann es sein, dass sie sich die Stimme nur eingebildet hat? Doch Electra ist noch lange nicht fertig mit Jo

Meine Meinung: Ich hätte schwören können, dass ich von Tremayne schon was gelesen habe, aber da hätte ich wohl einen Meineid geleistet?! Aber die Geschichte hört sich wirklich spannend an und passt zu meiner leichten KI-Phobie :-)


Der Präsident

Der Präsident(Neuauflage, Original 1997)

von David Baldacci

Luther Whitney, ein Einbrecher, plant seinen letzten großen Coup. Während er in einer verwaisten Villa gerade beim Ausräumen des Safes ist, fährt draußen ein Wagen vor, und Luther wird wider Willen Zeuge eines Geschehens: Ein distinguierter Herr, der Präsident der Vereinigten Staaten, und eine junge Frau betreten das Haus. Nach einer heißen Liebesszene kommt es zum Streit. Die Tür geht auf, zwei Leibwächter stürzen herein, zwei Schüsse treffen die Frau. Luther weiß, dass der Präsident alles daransetzen wird, diese Geschichte zu vertuschen. Doch der Dieb hat nicht die Absicht, die Mörder so einfach davonkommen zu lassen

Meine Meinung: Der Präsident von Baldacci ist eine Neuauflage, das Original stammt aus dem Jahr 1997 – eigentlich schreibt Baldacci doch eh wie am Fließband, da muss man doch keine Neuauflagen herausgeben. Aber na ja, was weiß ich schon :-)


Seelen unter dem Eis

Seelen unter dem Eisvon Astrid Korten

Nach dem Tod seiner Mutter spürt der erfolgreiche Werbe-Macher Tom eine Leere in sich, die er durch einen Lehrauftrag an der Universität zu füllen versucht. Dabei kommt es zur Konfrontation mit der Studentin Amal, die weder talentiert noch schön ist. Gegen seinen Willen verfällt Tom der seltsamen jungen Frau mehr und mehr und gibt zum ersten Mal die Zügel aus der Hand. Obwohl Amal oft irrationales Verhalten an den Tag legt, vermag sich Tom ihrem erotischen Sog nicht mehr zu entziehen und verstrickt sich immer mehr in diese außereheliche Affäre – bis sein Doppelleben zu einer Katastrophe führt

Meine Meinung: Thriller mit zu vielen erotischen Komponenten mag ich nicht besonders gern – ich finde die meisten Schilderungen dessen, was da gerade passiert immer eher witzig bis peinlich, aber eben nicht erotisch. Aber das sieht sicher jeder anders


Im Wahn gefangen

Im Wahn gefangenvon Hans-Otto Thomashoff

Inspektor Sperling ist Bohemien, Opernliebhaber und Dackelbesitzer: ein Wiener aus vergangenen Tagen. Gerechtigkeit ist ihm wichtiger als die Einhaltung des Rechts. Und so gelingt es ihm nicht, die junge Alice abzuwimmeln, als die ihn darum bittet, ihren Vater zu schützen. Alice’ Vater hat ein Heilmittel für Schizophrenie gefunden, weshalb ein Pharmakonzern ihn und das Medikament vernichten will. Als Sperling erkennt, welch grauenvoller Plan hinter all dem steht, ist ihm jedes Mitteln recht, um den Wahnsinn zu stoppen.

Meine Meinung: Schon die Tatsache, dass der Protagonist als Bohemien bezeichnet wird und einen Dackel besitzt, gefällt mir :-) Mal sehen, was in diesem Fall gewinnt, das Recht oder die Gerechtigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.