Krimi/Thriller
Kommentare 1

[Rezension] Der schwarze Sommer

Der schwarze Sommer

Der schwarzen Sommer von Gard Sveen ist ein Spionagethriller rund um den Geheimdienstmitarbeiter Tommy Bergmann. Es ist bereits der fünfte Teil mit diesem Protagonisten, allerdings kenne ich die Vorgänger nicht. Meiner Meinung nach muss das auch nicht immer sein, vor allem wenn ich nur ein Gefühl dafür bekommen möchte ob mir der Schreibstile eines Autors gefällt oder nicht. Danach kann ich ja dann immer noch entscheiden, ob ich mir die ersten Bände nachkaufe.

Der schwarze Sommer

Tommy Bergmann 5

Gard Sveen

Beirut, 1982: In den Wirren des Bürgerkriegs treffen sich die Lebenswege der Krankenschwester Hanna Svarstad und des Botschafters Diplomat Leif Wilberg. Sie wurde entführt und er trägt zu ihrer Freilassung bei und sie verlieben sich am Ende ineinander.

Oslo, 2017: Der mittlerweile 87jährige Leif Willberg ist immer noch in seine 20 Jahre jüngere Frau verliebt und als sie von einem Treffen in Kopenhagen ist er sehr besorgt. Am nächsten Tag wird Leif von einer Autobombe getötet und Hanna bleibt immer noch spurlos verschwunden.

Tommy Bergmann vom norwegischen Geheimdienst beginnt in der Vergangenheit der beiden zu stöbern und stößt dabei auf ein schreckliches Geheimnis.

Als Hanna Svarstad um die Ecke der Thomles gate bog, spürte sie, wie ihr der Boden unter den Füßen weggezogen wurde. Exakt gegenüber ihrem Haus saß eine dunkelhaarige Frau auf einer Treppe. Eine Frau, die dort nicht sitzen sollte. Der schwarze Sommer, S. 5

Mein Eindruck:

Beeindruckend bedrückend

Realistisch

Der Autor dieses Buches, Gard Sveen, war jahrelang Berater im Verteidigungsministerium und kennt die tatsächlichen historischen Zusammenhänge sicher bestens. Dieses Wissen merkt man seinem Buch auch an, was für mich schon mal ein großer Pluspunkt ist. Er schafft es aber auch, mich als Leser mühelos mitzunehmen in Untiefen der diplomatischen Welt und in die entsetzliche Zeit des Bürgerkriegs.

Zeiten

Die Geschichte wechselt immer wieder zwischen Beirut im Jahre 1982 und Oslo in der Gegenwart. Im Jahre 1982 wird eine Gruppe Norweger zu Augenzeugen eines Massakers an tausenden palästinensischen Flüchtlingen, das von den Israelis, die das Flüchtlingslager umstellt hatten, dann aber großzügig übersehen wird. Das Gesehene prägt das weitere Leben dieser Augenzeugen und lässt sie auch 35 Jahre später nicht los.

Zusammenhänge

Die genauen Zusammenhänge zwischen eben diesem Massaker, dem Verschwinden von Hanna und der tödlichen Autobombe sind kompliziert und es sind unglaubliche viele Personen darin verwickelt. Irgendwann habe ich das Gefühl, jeder dieser Personen namentlich vorgestellt zu bekommen und es fällt mir wirklich schwer, den Überblick über den Verlauf der Geschichte zu behalten.

Entwirren

Tommy Bergmann versucht nun für mich ein bisschen Licht in die Geschichte zu bringen und diverse verworrene Fäden zu entwirren. Manchmal gelingt ihm das, manchmal eher nicht und irgendwann beschließe ich, die vielen Namen einfach zu ignorieren und mich auf den Kern der Geschichte zu konzentrieren. Das funktioniert dann erstaunlich gut und ich werde mit einer wirkliche spannenden Agentengeschichte belohnt.

Hintergrund

Ich mag Agentengeschichten die einen wahren politischen Hintergrund haben und genau so eine Geschichte ist Der schwarzen Sommer von Gard Sveen. Die historischen Bezüge wirken auf jeden Fall sehr realistisch und sind von daher auch etwas kompliziert und unübersichtlich. Die Charakterzeichnungen sind natürlich bei der Fülle an Charakteren ein bisschen schwierig, aber meistens sind die dennoch gut gelungen.

Mein Fazit:

Der schwarzen Sommer von Gard Sveen ist ein wirklich spannender Agententhriller, der ein gewisses Interesse an Politik und Geschichte voraussetzt. Dafür überzeugt er aber auch mit viel Detailkenntnis und einem präzisen, zurückhaltenden und trotzdem fesselnde Sprachstil.

Buchinfos
  • Titel: Der schwarze Sommer
  • Autor: Gard Sveen
  • Originaltitel: Drømmenes gud
  • Übersetzung: Günther Frauenlob.
  • Verlag: Ullstein Verlag 
  • Genre: Thriller
  • Erscheinungsjahr: 2021
  • ISBN: 978-3-54-806221-1
  • Form: TB, 336 Seiten
  • Preis: 10,99 €
  • Dieses Buch bei Amazon erwerben  *Affiliate-Link 
Reiheninfos
  • Der letzte Pilger
  • Teufelskälte
  • Der einsame Bote
  • Die stille Tochter
  • Der schwarze Sommer  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.