Krimi/Thriller
Schreibe einen Kommentar

[Rezension] Devolution

Devolution

Devolution von Max Brooks scheint laut Klappentext eine Mischung aus Horror und Katastrophenfall zu sein – ein Mix den ich von Zeit zu Zeit einfach mag 🙂 Da ich gerne mir unbekannte Autoren google habe ich das auch bei Max Brooks getan und festgestellt, dass er der Sohn von Mel Brooks ist. Als Schauspieler mochte ich Mel Brooks lange Zeit recht gern, dann ist er allerdings wohl etwas abgedriftet und jetzt bin ich neugierig, auf Devolution und hoffe, dass es keine Zombies geben wird 🙂

Devolution

Max Brooks

Greenloop ist eine sehr exklusive Gemeinschaft von Aussteigern deren Beweggründe sich genau dort anzusiedeln recht unterschiedlich sind. Kate und ihr Mann Dan hoffen nicht nur auf eine Gemeinschaft Gleichgesinnter, sondern auch auf einen Neuanfang für ihre Ehe. Doch das idyllische Greenloop liegt am Fuß eines Vulkans der plötzlich beschließt auszubrechen. Nicht nur, dass die Bewohner von Greenloop dadurch komplett von der Außenwelt abgeschnitten sind – sie sehen sich auch einer gnadenlosen Meute hochentwickelter, affenähnlicher Kreaturen hilflos ausgeliefert.

“Bigfoot zerstört Ortschaft.” So lautete die Überschrift eines Artikels, den ich nicht lange nach dem Ausbruch des Mount Rainier zugeschickt bekam. Ich hielt ihn für Spam, für die unvermeidliche Folge umfangreicher Online-Recherche. Devolution, S. 11

Mein Eindruck:

Die Natur schlägt zurück

Tagebucheinträge

Erzählt wird die Devolution hauptsächlich durch die Tagebucheinträge, gespickt mit Zeitungsartikeln und Interviews,  von Kate Holland, der Dame die relativ neu in Greenloop ist und ihre Ehe retten möchte. Die Einträge zeichnen ein recht stereotypes Bild einer eher eingebildeten, wohlhabenden Mittelschichtsfrau. Das Bild, dass sie von ihren Nachbarn im Ort zeichnet lässt mich allerdings hoffen, dass keiner von ihnen diese Katastrophe überleben wird  🙂

Katastrophenfall

Der Vulkanausbruch macht ihnen allen recht schnell bewusst, dass sie plötzlich auf unbestimmte Zeit von der Zivilisation abgeschnitten sind und keine Hilfe von der Außenwelt erwarten können. Alle gebuchten Internetdienste funktionieren nicht mehr, was dazu führt, dass z.B. auch die regelmäßigen Drohnenlieferungen mit Lebensmitteln und anderen lebenswichtigen Dingen ausbleiben. Der Ort besitzt weder Vorräte, noch nennenswerte Werkzeuge und schon gar keine Waffen.

Sarkasmus

In ihrem Bestreben komplett und absolut umweltfreundlich zu leben haben sie leider eine mögliche Katastrophe außer acht gelassen. Bis hierher musste ich gelegentlich schmunzeln, weil mit Max Brooks bitterböser Sarkasmus einfach Spaß macht und ich es z.B. witzig finde mir vorzustellen, wie jemand Angesichts der Katastrophe sein Smartphone nimmt und Siri fragt ob man sich Sorgen machen muss 🙂

Überlebenskünstler

Weniger witzig wird es, wenn klar wird, wer oder was da draußen Jagd auf die Menschen macht – und das ausgesprochen erfolgreich. Ein bisschen erinnert mich das an das Buch Congo von Michael Crichton, aber eher ganz entfernt 🙂 Im Angesicht der drohenden Gefahren entwickeln sich ein Teil der Einwohner Greenloops zu erstaunlichen Überlebenskünstlern- darunter auch Kate Holland – andere dagegen zahlen einen hohen Preis dafür, dass sie sich nicht weiterentwickeln.

Showdown

Brooks gibt sich alle Mühe, die Legenden oder Erzählungen vom blutrünstigen Bigfoot mit Fakten, Fußnoten und Quellen glaubhaft zu machen – was für mich eher nicht gelingt. Aber trotzdem steuert die Geschichte wie ein immer größer und schneller werdender Schneeball auf einer Skipiste auf seinen Showdown zu. Zahlenmäßig unterlegene Menschn gegen übermächtige Bigfoots – wer wird am Ende siegen?

Mein Fazit:

Devolution von Max Brooks hat meine Erwartung voll erfüllt. Ich mag den beißenden Sarkasmus, der immer wieder durchschlägt.und die Gesellschaftskritik die nicht zu überlesen ist. Trotzdem verursachte die aufkeimende Bedrohung und die sich stetig steigernde Spannung immer wieder Gänsehaut. Für mich auf jeden Fall ein echter Pageturner, weil ich unbedingt wissen wollte wie es weitergeht.

Buchinfos
  • Titel: Devolution
  • Originaltitel: Devolution
  • Autor/in: Max Brooks
  • Übersetzer/in: Thomas Bauer
  • Verlag: Goldmann Verlag 
  • Genre: Thriller
  • Erscheinungsjahr: 2020
  • ISBN: 978-3-442-49006-6
  • Form: TB,  464 Seiten
  • Preis: 10,00 €
Kategorie: Krimi/Thriller

von Tina

Hallo, mein Name ist Tina und ich blogge hier über die eher mörderischen Seiten des Lebens - nämlich über Thriller und Krimis. Ich hoffe es gefällt dir hier bei mir und vielleicht hinterlässt du mir ja eine klitzkleinen Kommentar! Das würde mich wirklich sehr freuen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.