Zahlenspiele
Kommentare 2

7 weihnachtliche Krimis für wohlige Spannung

Blogpost Weihnachtsbüchder Teil 1

In den Supermärkten stolpert man ja schon länger über Lebkuchen, Dominosteine und Marzipan und das hat mich ermutigt, meine Weihnachts-Krimi-Tipps mal aufzuschreiben. Vielleicht fehlt dem einen oder anderen ja noch eine gute Idee für ein kleines Mitbringsel, ein Wichtelgeschenk zur Weihnachtsfeier oder einfach als kleine Aufmerksamkeit für einen selbst. Wo steht geschrieben, dass Geschenke immer nur was für die anderen sind …

Der Schneemann sieht alles

Der Schneemann sieht alles

Hans-Jürgen Raben

Der hochbetagte Alwin Timmen, Patriarch der Familie, »lädt« wie alle Jahre seine Anverwandten zum Weihnachtsfest ein, besser gesagt: Er zitiert sie heran. Seinen Enkel Heiner, der Anwalt ist, beauftragt er bei dieser Gelegenheit, alles in die Wege zu leiten, um sein gesamtes Vermögen in eine Stiftung umzuwandeln. Damit würde er seine Nachkommen, bei denen er den Stand eines tyrannischen Ekelpakets hat, enterben. Er schikaniert und demütigt sie bei jeder sich bietenden Gelegenheit und erfreut sich sogar daran. Plötzlich tritt das ein, was jeder insgeheim erhofft: Er verstirbt unverhofft. Schnell stellt sich heraus, dass er keines natürlichen Todes gestorben ist und alle anwesenden Familienmitglieder ein Tatmotiv haben…


Das Geheimnis des Schneemanns

Das Geheimnis des Schneemanns

Nicholas Blake

Als Privatdetektiv Nigel Strangeways gemeinsam mit seiner Frau Georgia zu einer Tante nach Essex reist, glaubt er noch, er sei nur eingeladen worden, um das rätselhafte Verhalten einer Katze aufzuklären. Doch schnell wird klar, dass der Geist, der offenbar seit Heiligabend in Easterham Manor sein Unwesen treibt, es nicht auf Katzen abgesehen hat, sondern auf sehr reale Menschen. Als ein Mitglied der Familie Restorick in Easterham zu Tode kommt, erwacht der Spürsinn des Detektivs. Welche Geheimnisse birgt das alte Gemäuer, in dem es angeblich spukt? Und welche Absichten verbergen die Gäste der Restoricks?


Stille Nacht in der Provence

Stille Nacht in der Provence

Cay Rademacher

Die Ehe von Andreas und Nicola Kantor ist in Routine erstarrt. Da bietet ihnen ein Freund überraschend an, den Winter in seinem Ferienhaus in Miramas-le-Vieux zu verbringen. Weihnachten in der Provence, nur sie beide … Bald finden sie sich in einem malerischen, halb vergessenen mittelalterlichen Ort wieder. Das Haus ist romantisch, die wenigen Nachbarn sind freundlich. Doch bereits in der ersten Nacht fällt Schnee in einer Landschaft, in der fast nie Schnee fällt. Langsam, aber unerbittlich wird Miramas-le-Vieux von der Außenwelt abgeschnitten. Als Andreas am Morgen allein aus dem eingeschneiten Haus tritt, entdeckt er ein eingestürztes Kellergewölbe und in dessen Trümmern: einen verfallenen Sarg mit einem Skelett darin. In Panik läuft er auf der Suche nach Hilfe durchs Dorf. Seltsamerweise reagiert niemand auf sein Rufen – bis er endlich auf Milène Tanguy stößt, eine Künstlerin, die Santons anfertigt, die provenzalischen Krippenfiguren. Gemeinsam eilen sie zurück zum Gewölbe. Doch der Tote ist spurlos verschwunden …


Das Geheimnis der Grays

Das Geheimnis der Grays

Anne Meredith

Jedes Jahr im Dezember lädt das ebenso greise wie geizige Familienoberhaupt Adrian Gray die gesamte Verwandtschaft samt Anhang in sein abgelegenes Landhaus King‘s Polar ein. Und alle kommen, weil sie auf sein Geld aus sind, obwohl fast jeder einen Grund hat, ihn zu hassen. An Heiligabend versammelt sich die Familie wie gewohnt, nur dass am nächsten Morgen Gray ermordet aufgefunden wird. Hat sich eines seiner sechs Kinder seinen Weihnachtswunsch selbst erfüllt? Dieser nostalgische und ungewöhnliche Kriminalroman erzählt die Geschichte einer dunklen Weihnachtsnacht.


Mord in stiller Nacht

Mord in stiller Nacht

Charlotte MacLeod

Zwei spannende Weihnachtskrimis aus der Feder von Charlotte MacLeod: In ›Schlaf in himmlischer Ruh‘‹ findet ein Professor für Botanik und Nutzpflanzenzucht die Leiche seiner Nachbarin unter dem Weihnachtsbaum – er glaubt nicht an einen natürlichen Tod und beginnt, am Balaclava-College, wo er angestellt ist, zu ermitteln. Und der Täter kann sich warm anziehen: Mit wissenschaftlicher Präzision und dem ihm eigenen Scharfsinn nimmt sich der Professor des Mordfalls an … Dass es auch anderenorts am Fest der Liebe hoch hergeht, zeigt ›Kabeljau und Kaviar‹: Der elitäre Club vom Geselligen Kabeljau gibt seine alljährliche Weihnachtsfeier. Nachdem erst eine wertvolle Amtskette verschwindet, sterben nicht weniger als drei Mitglieder der Bostoner Oberschicht. Zu allem Überfluss scheint der edle Kaviar vergiftet worden zu sein


Der Mistelzweig-Mord

Der Mistelzweig-Mord

P. D. James 

Für alle Liebhaber klassischer Kriminal-Romane gibt es noch einmal Neues von P. D. James zu entdecken: vier Krimi-Kurzgeschichten, die im Laufe der Jahre für Weihnachts-Ausgaben verschiedener Zeitschriften und Magazine entstanden sind, drei davon hier erstmals auf Deutsch


Alles Böse zu Weihnachten

Alles Böse zu Weihnachten

Dell Shannon

Verbrechen kennt keinen Feiertag.

Gerade zu Weihnachten haben Lieutenant Mendoza und seine Kollegen von der Kriminalpolizei Los Angeles alle Hände voll zu tun. Und während Mendozas Frau den Weihnachtsbaum schmückt, jagt ihr Mann nach dem brutalen, geheimnisvollen Mörder eines sehr anständigen Mädchens…

Links
Alle Titel- Links führen zu den jeweiligen Verlagen, die Eigentümer der Cover und des Klappentextes sind. Gelegentlich führen die Links aber auch einfach zu dem Ort, an dem ich das Buch gefunden habe – ganz wertfrei und ohne jegliche Gegenleistung. Wenn ich Rezensionen zu den vorgestellten Titeln habe, werde ich sie nachträglich hier verlinken. Erscheinungstermine können sich jederzeit ändern.

2 Kommentare

  1. Aleshanee sagt

    Schönen guten Morgen!

    Kriminelle Weihnachtsgeschichten mag ich ja sehr gerne, da ich den typischen „romantischen Weihnachtszauberbüchern“ gerne eher aus dem Weg gehe xD

    Vielen Dank für die tollen Tipps! Ich hab deinen Beitrag heute auch gerne in meiner Stöberrunde verlinkt!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    • Die auch einen wunderschönen guten Morgen! Bei diesen romantischen Weihnnachtsbüchern sind wir ja ganz offenbar auf einer Wellenlänge – aber ich muss auch gestehen, dass ich so gar kein großer Weihnachtsfan bin. Seit meine Kinder alle aus dem Haus sind, ist hier jeder Weihnachtsmann, jede Lichterkette und jedes Engelchen verschwunden. Vielen Dank noch für den Link!

      Liebe Grüße
      Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.