DerRetter

[Rezension] Der Retter

Der Retter von Ben Sanders ist der zweite Teil der Marshall Grade Reihe – leider wusste ich das nicht und habe den ersten Teil auch nie gelesen. Bei manchen Reihen ist das nicht so wichtig, da kommt man auch so ganz gut in die Handlung hinein, in diesem Fall war das leider nicht so.

Der Retter

Ben Sanders

FBI-Agent Lucas Cohen bekommt den Auftrag, einen Gefangenen aus einem Ort abzuholen und zu einer Gerichtsverhandlung zu schaffen, die dieser versäumt hat. Kein sonderlich aufregende Auftrag und so spult er wenig enthusiastisch seine Routine ab. Doch dann geraten sie bei diesem Transport in einen Hinterhalt, Cohen wird gefangen genommen und verschleppt. Seine Entführer versuchen ihn dazu zu bringen, den Aufenthaltsort von Marshall Grade zu verraten, der im Zeugenschutzprogramm ist. Aber Cohen kennt die neue Identität Grades nicht – aber selbst wenn, hätte er ihn nicht verraten. Er schafft es, sich seine Kidnapper vom Hals zu schaffen und macht sich nun seinerseits auf die Suche nach Grade, um ihn zu warnen.

Der Nebel lichtete sich nach einer Minute, wurde aber von Angst ersetzt, einer ganz realen, brutalen Angst. Der Retter, S. 15

Mein Eindruck:

Man jagt sich so durchs Land…

Verfolgungsjagden

Der Retter lässt mich etwas zwiegespalten zurück. Er ist sehr actionlastig, viel Geballer, sehr viele Verfolgungsjagden und lauter harte Kerle. Ich fand vor allem die Verfolgungsjagden wirklich gut geschrieben und so gar nicht langatmig. Ich denke eine recht lange Verfolgung spannend zu beschreiben, ist gar nicht so einfach und das ist Ben Sanders wirklich gut gelungen. Man fühlt sich beinahe selbst verfolgt und ist versucht, immer mal hinter sich zu schauen, ob da auch niemand ist :-)

Action

Auch die übrige Action ist detailliert geschildert, schon recht brutal und blutig, aber trotzdem nachvollziehbar und gut lesbar. Ob sich jemand nun halb totschlagen lässt, anschließend seine Peiniger aber locker überwältigt und sich kaum beeinträchtigt auf und davon macht um jemanden das Leben zu retten, von dem er nicht weiß, wo der sich gerade herumtreibt? Nun ja, es ist ein Roman und da halte ich es mit Realität auch eher großzügig – wenn es spannend ist, denke ich da meist wenig drüber nach :-)

Um was geht es?

Ärgerlicher fand ich es, dass ich über weite Strecken überhaupt nicht wusste, um was es geht und warum passiert, was gerade passiert. Weder auf dem Cover, noch im Klappentext ist irgendwo zu lesen, das Der Retter der zweite Teil einer Reihe ist und man den ersten besser gelesen hätte um zu verstehen, was hier läuft. Da kann der Autor sicher nichts zu, aber ich finde statt Lobeshymnen von Autorenkollegen auf dem Cover, wäre ein klitzekleiner Hinweis auf die Reihe hilfreicher gewesen.

Mein Fazit:

Der Retter ist spannend, ziemlich brutal und schnell – allerdings versteht man vieles nicht, wenn man Teil eins nicht gelesen hat. Wer also Interesse an dem Buch oder dem Autor hat, sollte vorher unbedingt American Blood lesen.

Buchinfos

  • Titel: Der Retter
  • Originaltitel: Marshall’s Law
  • Autor/in: Ben Sanders
  • Übersetzer/in: Robert Brack
  • Verlag und Bestellung: Heyne
  • Genre: Thriller
  • Erscheinungsjahr: 2017
  • ISBN: 978-3-453-43823-1
  • Form: TB,  448  Seiten
  • Preis: 9,99 €

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier…hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Über Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Dieses Formular speichert Name, E-Mail,eventuell deine Website (sofern du sie angibst) und Inhalt deiner Mitteilung, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.