Blopost mörderische Städte

10 Trips zu Europas mörderischsten Städten

10 Trips zu Europas mörderischsten Städten – das würde mir im Moment gut gefallen. Ich fand es schon von jeher spannend, fremde Orte zu  besuchen, aber in Zeiten von Covid-19 (aktuelles zum Coronavirus findest du hier) fällt das ja für eine ganze Weile erstmal flach. Ohnehin passt die eigene Reiselust ja nicht immer zum Geldbeutel, zum Zeitplan oder manchmal auch nicht zur Familienplanung und man muss daheim bleiben. Gott sei Dank heißt das aber nicht, dass man sich nicht schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf die nächste Reise holen darf. Städtetrips liegen ja total im Trend und ich finde Europa hat da jede Menge tolle Ziele zu bieten und ein paar davon, die man literarisch-kriminell super erkunden kann, habe ich mal rausgesucht. Natürlich sollte man bei einem eventuellen, späteren, tatsächlichen Besuch nicht erwarten, dass einem ständig Mordopfer vor die Füße fallen oder Serienkiller begegnen – dieser Teil bleibt dann besser der Fantasie diverser Autoren und der Polizei vorbehalten :-)

Florenz – Inferno

Robert Langdon, von Dan Brown zum Chef-Symbologen erklärt, flüchtet in Inferno an der Seite einer schönen und intelligenten  Ärztin durch die berühmtesten Sehenswürdigkeiten von Florenz. Gemeinsam versuchen sie die Wahrheit hinter Dantes Werk “Inferno” zu entschlüsseln, ihren Häschern zu entgehen und die Welt vor einer tödlichen Seuche zu bewahren. Es ist ja nicht Langdons erster Auftritt, aber wie immer ist er rasant und spannend. Die vielen Informationen über Berühmtheiten wie Da Vinci oder Michelangelo haben manchmal ein bisschen was belehrendes, aber grundsätzlich sind sie interessant und wissenswert.

Inferno


Rom – Schwarzer Engel

Panik auf dem Hauptbahnhof in Rom: Im Luxusabteil des Schnellzugs aus Mailand werden alle Passagiere tot aufgefunden: auf mysteriöse Weise ermordet, hinter verschlossenen Türen, lautlos und rasend schnell. Colomba Caselli, die gerade wieder in den Polizeidienst zurückgekehrt ist, ist ratlos. Handelt es sich hier etwa um den Terroranschlag, den Rom schon so lange befürchtet? Doch der so geniale wie traumatisierte Dante Torre glaubt nicht an diese Theorie. Da stoßen Dante und Colomba auf die Spur eines Menschen, der jahrzehntelang unsichtbar geblieben ist – obwohl das Blut Hunderter Menschen an seinen Fingern klebt. Hat er auch die Toten aus dem Schnellzug auf dem Gewissen?Eine sehr spannende und rasante Geschichte die hoffentlich bald eine Fortsetzung findet. Eine spanische Fortsetzung unter dem Namen “El rey” also “Der König” gibt es ja schon :-)

Schwarzer Engel


Bern – Blind

Nathaniel hört in Blind einen Schrei, dann bricht die Verbindung ab. Gerade noch telefonierte er mit einer Frau. Eine anonyme App verband die beiden, die Frau half Nathaniel dabei, das richtige Hemd zu wählen. Denn Nathaniel ist blind, doch der Schrei klang eindeutig. Was, wenn der Frau etwas angetan wurde? Er ist sich sicher: Es muss ein Verbrechen sein. Doch keiner glaubt ihm, es gibt keine Beweise, keine Spur. Gemeinsam mit einer Freundin, der Journalistin Milla, macht sich Nathaniel selbst auf die Suche nach der Wahrheit. Sehr spannend geschrieben, mit vielen Wendungen und vielen interessanten Informationen über das Leben ohne Augenlicht. Der zweite Teil “Die Patientin” scheint genauso spannend zu sein.

Blind


London – Die ewigen Toten

Nur Fledermäuse verirren sich noch nach St. Jude. Das Krankenhaus im Norden Londons, seit Jahren stillgelegt, soll in Kürze abgerissen werden. Doch dann wird auf dem staubigen Dachboden eine Leiche gefunden, eingewickelt in eine Plastikhülle. Die Tote, das sieht David Hunter sofort, liegt schon seit langer Zeit hier. Durch das trockene und stickige Klima ist der Körper teilweise mumifiziert. Als beim Versuch, die Leiche zu bergen, der Boden des baufälligen Gebäudes einbricht, entdeckt der forensische Anthropologe ein fensterloses Krankenzimmer, das nicht auf den Plänen verzeichnet ist. Warum wusste niemand von der Existenz dieses Raumes? Und warum wurde der Eingang zugemauert, obwohl dort nach wie vor Krankenbetten stehen? Betten, in denen noch jemand liegt. Der forensische Anthropologe David Hunter ist für mich ein alter Bekannter, von dem ich immer wieder gerne höre. Ob und wann es einen siebten Teil geben wird, weiß aber leider außer dem Autor noch niemand :-)

Die ewigen Toten


Paris – Opfer

Der Tag von Kommissar Camille Verhoeven beginnt düster. Erst die Beerdigung seines besten Freundes, dann ein bewaffneter Raubüberfall auf den Champs-Élysées. Es ist der Tag, an dem Camille Verhoeven lernen wird, dass das Schicksal keine Rücksicht nimmt. Der Kommissar sitzt vor den Überwachungsbändern, sieht eine blutig geschlagene Frau auf dem Boden liegen, die mit flehendem Blick direkt in die Kamera schaut, hinter ihr ein Mann mit Gesichtsmaske und Pumpgun. Sieht die Frau sich bewegen, sieht, wie sie sich aufzurichten versucht. Glatter Selbstmord mit der Pumpgun im Rücken. Doch die Frau, sie sieht es nicht. Camille Verhoeven krallt die Finger in die Tischplatte, lernt in diesem Moment das Gefühl absoluter Machtlosigkeit kennen. Denn die Frau, die ihn aus dem Bildschirm heraus anzuflehen scheint, ist Anne Forestier, seine Lebensgefährtin. Ein sehr spannendes Buch, man sollte allerdings ein bisschen abgebrühter sein, wenn es um Gewalt und Blut geht.

Opfer


Berlin – Ultimatum

Berlin im Herbst 2019: Der Ehemann der Kanzlerin wird gekidnappt. Die Entführer stellen unerfüllbare Forderungen. Eine deutsche Regierung lässt sich nicht erpressen. Oder doch? Die Entführer meinen es ernst, senden eine abgetrennte Hand ins Polizeirevier. Der Machtapparat ist in Schockstarre, de Bodt schafft es allerdings, Dr. Süß zu befreien. Aber das Katz-und-Maus-Spiel hat gerade erst angefangen. In Frankreich wird die Gattin des Präsidenten entführt … Kommissar Eugen de Bodt und sein Team stehen vor einer fast unlösbaren Aufgabe. Ich liebe ja vor allem Kommissar des Bodts unangepasste und kompromisslos ehrliche Art :-) Mit “Terrorland” wird er im August 2020 seinen neuesten Fall bekommen.

Ultimatum


Warschau – Die kalten Sekunden

Hätte ich ihr den Heiratsantrag einen Moment früher gemacht, wäre das nie passiert. Wir wären nicht angegriffen worden, und sie wäre nicht für immer aus meinem Leben verschwunden. Zehn Jahre nach dem Verschwinden seiner Verlobten Ewa ist Damian Werner ein Schatten seiner selbst. Er ist sich sicher, dass er sie nie wiedersehen wird. Eines Tages stößt er jedoch auf eine Spur – jemand sucht nach Ewa und hat ein Bild von ihr ins Netz gestellt. Kurz darauf postet der Unbekannte ein weiteres Foto. Wer sucht die junge Frau? Und kann es nach all den Jahren wirklich Ewa sein? Damian und Ewa waren bereits als Kinder unzertrennlich, sie hatten keine Geheimnisse voreinander. Doch als Damian weitere Nachforschungen anstellt, muss er feststellen, dass er seine große Liebe wohl doch nicht so gut kannte, wie er immer gedacht hatte.

Die kalten Sekunden


Stockholm – Der Turm der toten Seelen

Leo Junker, Anfang 30, ist als Polizist vom Dienst suspendiert, nachdem er versehentlich einen Kollegen erschossen hat. Seitdem kämpft er mit Angstattacken. Als in seinem Wohnblock ein Mord geschieht, fühlt er sich instinktiv zum Tatort hingezogen. Leo beginnt unerlaubt zu ermitteln, denn ein ungewöhnliches Detail an der Leiche erinnert ihn an seine eigene von Gewalt geprägte Jugend. Und an John Grimberg, damals Leos bester Schulfreund, der durch ein tragisches Ereignis zu seinem schlimmsten Feind wurde. Auch Leo Junker ermittelte sich durch weitere Kriminalfälle – der letzte erschien im Jahr 2018

Der Turm der toten Seelen


Bilbao – Origin

Als der Milliardär und Zukunftsforscher Edmond Kirsch drei der bedeutendsten Religionsvertreter der Welt um ein Treffen bittet, sind die Kirchenmänner zunächst skeptisch. Was will ihnen der bekennende Atheist mitteilen? Was verbirgt sich hinter seiner „bahnbrechenden Entdeckung“, das Relevanz für Millionen Gläubige auf diesem Planeten haben könnte? Nachdem die Geistlichen Kirschs Präsentation gesehen haben, verwandelt sich ihre Skepsis in blankes Entsetzen. Die Furcht vor Kirschs Entdeckung ist begründet. Und sie ruft Gegner auf den Plan, denen jedes Mittel recht ist, ihre Bekanntmachung zu verhindern. Doch es gibt jemanden, der unter Einsatz des eigenen Lebens bereit ist, das Geheimnis zu lüften und der Welt die Augen zu öffnen: Robert Langdon, Symbolforscher aus Harvard, Lehrer Edmond Kirschs und stets im Zentrum der größten Verschwörungen. Noch einmal Robert Langdon, dieses Mal aber aus dem spanischen bzw. baskischen Bilbao.

Origin


Porto – Tod in Porto

Das Team von Inspektor Fonseca hatte schon mit eisbeschlagenen Vinho-Verde-Gläsern auf den wohlverdienten Sommerurlaub angestoßen, als plötzlich ein Mann brasilianischer Herkunft erschossen neben seinem Sportwagen aufgefunden wird. Wenig später taucht ein Video auf, das mit dem Fall in Verbindung steht: Eine Zunge und ein Paar Ohren, genagelt an eine Holztür. Die „brasilianische Methode“ mit Spitzeln umzugehen. Das Video hatte acht Empfänger. Sind weitere Morde geplant? Wie viel weiß der Arbeitgeber des Ermordeten, ein windiger Immobilienmakler? Und was hat die Tochter eines berühmten Anwalts aus Sao Paulo mit dem Ganzen zu tun? Der Fall führt die Ermittler Fonseca, Ana und Pinto in die brasilianische Unterwelt Portos, die sehr viel größer und mächtiger ist, als die malerische Kulisse der portugiesischen Küstenstadt es erahnen lässt. Auch hier ist für 2021 eine Fortsetzung geplant.

Tod in Porto

10 comments on “10 Trips zu Europas mörderischsten Städten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.