Perfect Girlfriend

[Rezension] Perfect Girlfriend

Perfect Girlfriend von Karen Hamilton ist gleichzeitig ihr Debütroman. Der Klappentext erinnerte mich entfernt an Misery von Stephen King, aber wirklich nur ganz entfernt. Die Welt der Flugbegleiter und Flugkapitäne ist mir genauso fremd, wie einem Fisch die Wüste – also hoffe ich auf spannende Einblicke in eine mir neue Welt.

Perfect Girlfriend

Karen Hamilton

Juliette Price hat einen perfekten Plan für ein perfektes Leben mit einem perfekten Mann – Nate, seines Zeichens Flugkapitän. Sie waren schon ein Paar, aber irgendwann hat Nate sich von ihr getrennt, aber Juliette weiß, das das nur eine kurze Unterbrechung ihres perfekten Lebens ist. Doch dann hat Nate plötzlich eine neue Freundin und Juliette ist fassungslos. Schließlich ist sie, Juliette, die perfekte Freundin und sie wird alles daran setzen, damit Nate das begreift. Egal, wen oder was sie dafür opfern muss…

Ich steige die Treppe in den dritten und obersten Stock hoch und schließe die Tür zu Wohnung 3B auf. Sobald ich eingetreten bin, bleibe ich stehen und atme den angenehmen Duft von Heimat ein. Perfect Girlfriend, S. 17

Mein Eindruck:

Zwischen Wunsch und Wirklichkeit können Welten liegen

Kranke Welt

Perfect Girlfriend ist durchgehend aus der Perspektive von Juliette geschrieben. Dadurch kann man zwar sehr weit in Juliettes kranke Welt eintauchen, aber es fehlt auch so etwas wie ein Gegengewicht. Ich hätte vielleicht schon gern erfahren, ob oder wie Nate allgemein auf das stalken reagiert oder andere beteiligte Juliettes Verhalten empfinden. So erfahre ich ja nur, wie Juliette denkt, dass Nate reagiert. Ich finde das schon irgendwie unbefriedigend

Beziehung

Normalerweise dient die Ich-Perspektive ja dazu, sich mehr auf den Protagonisten einzulassen, aber eine Art Beziehung zu Juliette aufzubauen oder ein gewissen Verständnis zu entwickeln gelingt mir nicht, Dazu ist für mich die Schreibweise zu unterkühlt und zu sachlich. Allerdings ist mir auch das Krankheitsbild, oder was auch immer es ist worunter Juliette leidet, zu unverständlich.

Langatmig

Im Endeffekt  begleite ich Juliette unentwegt bei ihren Bemühungen, durch eifriges stalken Nate zurückzubekommen, ohne, dass es irgendwann mal spannend wird. Als Flugbegleiterin eilt sie zu wechselnden Einsätzen, auf denen dann aber nichts passiert. Es vergeht Seite um Seite ohne dass überhaupt irgendwas passiert und ich warte vergeblich auf die versprochene Spannung. Zahlreiche Charaktere tauchen auf und verschwinden wieder, ohne irgendeinen Einfluß auf die Geschichte zu haben. Mich hat das irgendwann  genervt.

Gradlinig

Dabei  ist die Geschichte an sich gut geschrieben. Relativ einfach und geradlinig, aber durchaus gut. Noch dazu wird die Geschichte von Nora Waldstätten vorgelesen, die dem Ganzen wenigstens ein bisschen Spannung einhaucht. Aber auch sie kann die Geschichte für mich nicht retten. Ich habe Perfect Girlfriend dann zwar zu Ende gehört, aber eigentlich nur, weil ich wissen wollte ob Nate Juliette dann irgendwann mal los wird.

Mein Fazit:

Perfect Girlfriend war mir zu kühl, zu klinisch, zu langatmig und ich hatte oft das Gefühl einem Fachbuch zu lauschen und nicht einem Thriller. Das Ende könnte man durchaus so interpretieren, dass es einen zweiten Teil geben wird, den ich mir aber ganz bestimmt nicht holen werde.

Hörbuchinfos

  • Titel: Perfect Girlfriend
  • Originaltitel:Perfect Girlfriend
  • Autor: Karen Hamilton
  • Übersetzer/in: Christoph Göhler
  • Erzähler/in: Nora Waldstätten
  • Verlag: Random House Audio
  • Genre: Roman
  • Erscheinungsjahr: 2018
  • ISBN: 978-3-8371-4325-6
  • Form: Hörbuch, ungekürzt, 10 Stunden 23 Minuten
  • Preis:15,00 €  

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier…hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Über Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Ein Kommentar zu “[Rezension] Perfect Girlfriend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Dieses Formular speichert Name, E-Mail,eventuell deine Website (sofern du sie angibst) und Inhalt deiner Mitteilung, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.