Krimi/Thriller
Kommentare 1

[Rezension] Teufelsnetz

Teufelsnetz

Teufelsnetz von Max Seeck ist der zweite Teil um die etwas andere und sehr eigenwillige Ermittlerin Jessica Niemi. Wieder einmal ist sehr, sehr kalte Finnland im Winter fester Bestandteil des Buches und ich hoffe immer, dass es dort wo es sooo kalte Winter gibt, die Sommer auch entsprechend schön sind. Hexenjäger, der erste Teil der Geschichte, hat mir bis auf den etwas schwächelnden Schluss schon super gefallen und so habe ich mich dann schon sehr auf diesen Teil gefreut.

Teufelsnetz

Jessica Niemi 2

Max Seek

Im schon winterlich kalten November 2020 verschwinden zwei erfolgreiche Blogger, Lisa Yanamoto und ihr Ex-Freund Jason Nervander, plötzlich spurlos. Jessica Niemi und ihr Team werden mit dem Fall beauftragt und außer einem rätselhaften Bild in den Sozialen Medien samt einem seltsamen Text dazu haben sie keinerlei Anhaltspunkte. Dann in der Nähe von Aurinkolathi die Leiche einer jungen Frau an den Strand gespült – sie trägt ein Manga-Kostüm und hat ein auffälliges Brandmal am Arm- Gibt es einen Zusammenhang zwischen ihr und dem Verschwinden der beiden Blogger?

Das Mädchen zieht den kurzen Rock glatt und stöckelt auf hohen Absätzen zu ihm. Akifumi atmet den frischen Apfelsinenduft ein, der Assoziationen nach Fernost weckt, an glühende Sonne und Sonnencreme. Dann fasst er das Mädchen an den Zöpfen und drückt es nach unten. Teufelsnetz, S. 10

Mein Eindruck:

Spannend, teuflisch und sehr düster

Verlust

Im letzten Buch verlor Jessica Niemi mit Erne Mikson ihren Chef, Mentor, väterlichen Freund – aber auch Liebhaber. Nun hat sie es mit einer wesentlich weniger freundlch grsinnten Vorgesetzten namens Helena Lappi, intern “Hellu” genannt, zu tun. Der ist Jessicas Vorgeschichte als auch ihre sehr forsche Art ein Dorn im Auge und sie wartet nur darauf, Jessica einen Fehler nachzuweisen.

Vermisst

Auch aus diesen Gründen bekommen Jessica und ihr Team den Fall der vermissten Blogger zugeteilt. Es gibt kaum verwertbare Anhaltspunkte, aber jede Menge Öffentlichkeit und dadurch jede Menge Möglichkeiten Fehler zu machen. Dann wird die Leiche einer jungen Frau, gekleidet im Stil einer´s typischen Manga-Schulmädchens, obwohl sie ganz offensichtlich nicht mehr schulpflichtig war, am Strand angeschwemmt. Schnell steht fest, dass es sich nicht um die vermisste Lisa handelt.

Verschwiegen

Jessica Niemi ist und bleibt die Hauptfigur in dieser Reihe. Sie hat eine harte Vergangehient hinter sich, sie verlor ihre Eltern und ihren Bruder durch einen Verkehrsunfall und sie hat einen Haufen psychischer Probleme. Von Depressionen über Assoziationsstörungen bis hin zu Wahnvorstellungen ist wirklich alles dabei. Dazu kommen diverse Geheimnisse, die sie aus Angst vor deren Reaktion vor ihren Kollegen verbirgt.

Vertraut

Allerdings funktioniert das Team um Jessica herum in den Ermittlungen recht gut, obwohl Jessica eigentlich nur Jusuf Pepple wirklich vertraut. Mit seinen spitzzüngigen, aber sehr treffenden Kommentaren sorgt er immer für einen kleinen Grinser bei mir, aber er ist Jessica gegenüber absolut loyal. Rasmus “Rasse” Susikoski ist dieses Mal sehr viel stärker in die Ermittlungen involviert, das er als Computer-Nerd den Bereich Social Media kennt wie kein zweiter. Jessicas Verhältnis zu Ness Ruska kann man getrost als angespannt bezeichnen, denn Jessica und Ness Ehemann hatten im letzten Band eine kurze, aber heiße Affaire.

Verworren

Insgesamt hat es mir vor allem viel Spaß gemacht, dass in der Geschichte so viele Rätsel auftauchen, die gelöst werden wollen. Die meisten Fragen und Rätsel lösen sich im Laufe der Geschichte, aber längst nicht alle Fragen werden zu meiner Zufriedenheit beantwortet. Das Grundthema dieses Falles ist das sexuelle Interesse älterer Männer an jungen Mädchen (Parthenophilie) und die Gefahren und Risiken der sog. sozialen Medien in diesem Bereich. Teilweise fand ich das wirklich sehr verstörend, halte es aber für realistisch.

Mein Fazit:

Teufelsnetz von Max Seeck ist ein spannender, packender Thriller der, abgesehen von wirklich minimalen Längen, mich total begeistert hat. Viele Verdächtige, viele Wendungen und ein fulminanter Schluss – was will ich mehr.

Buchinfos
  • Titel: Teufelsnetz
  • Originaltitel: Pahan verkko
  • Autor: Max Seek
  • Übersetzung: Gabriele Schrey-Vasara
  • Verlag: Bastei Lübbe Verlag
  • Genre: Thriller
  • Erscheinungsjahr: 2021
  • ISBN: 978-3-7857-2754-6
  • Form: TB, 512  Seiten
  • Preis: 16,00 €
  • Dieses Buch bei Amazon erwerben  *Affiliate-Link 
Buchinfos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.